Marokkanischer Dattel Shake

Marokkanischer Dattel Shake Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
4.43 / 5 (56 votes)

Andere Länder – andere Shakes… In Marokko findet man diesen Power Dattel Shake in jedem Cafe. Und er besteht komplett aus Paleo Zutaten! Auch Zuhause ganz einfach nachkochbar. Der Shake ist sehr gehaltvoll und macht dich lange satt. Da er viel getrocknete Früchte enthält solltest du ihn aber nicht zum Frühstücksritual machen.

Marokkanischer Dattel Shake

Für ein klein wenig Urlaubs-Feeling: Marokkanischer Dattel Shake

Das Rezept: Marokkanischer Dattel Shake

Für 2 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Avocado halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch auslöffeln.
  2. Alle Zutaten außer den Walnüssen in einen Mixer geben und pürieren.
  3. Mit Wasser aufgießen bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
  4. Walnüsse grob hacken und den Dattel Shake mit Walnüssen dekorieren.

Unser Tipp

Der Dattel Shake schmeckt auch sehr gut mit einem Teil Kokosmilch und einem Teil Mandelmilch.

Dattel Shake: Für einen süßen Powerschub

Der Dattel Shake gibt sofort Energie! Durch die Avocado bekommst du außerdem eine Portion gesundes Fett. So mögen wir das!

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

27 Kommentare

Jetzt kommentieren
    • Michaela Richter //

      Liebe Dani, also wir finden gar nicht! Durch die Datteln und Nüsse sorgt die Avocado eher für die Cremigkeit als den Geschmack. Hau rein!

      Antworten
  1. Clemens //

    Hallo

    Ich danke euch für die tollen Rezepte. Ich mache diesen Shake schon seit Wochen, und möchte nicht mehr auf ihn verzichten.

    Da ich das intermittierende Fasten fällt der Shake leider immer öfter aus.
    Meine Frage, wie lange hält der Shake nach der Zubereitung? Habt ihr schon ausprobiert ob zubereiten in der Früh und trinken zu Mittag geht?

    Danke für eure Antwort

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Clemens – ehrlich gesagt haben wir das noch nicht probiert, wenn dann wurde der Shake direkt nach der Zubereitung getrunken. LG, Anja

      Antworten
  2. Hannah //

    Hej,
    ich habe heut den Dattel-Shake ausprobiert und damit meinen Stabmixer gekillt – habt ihr (außer neuen kaufen) vielleicht einen Tipp wie sich die Datteln leichter pürieren lassen? Das was schon fertig war, schmeckt auf jeden Fall richtig gut! :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Hannah, ggfalls kannst du die Datteln vorher kleiner schneiden oder auch in Wasser einweichen. LG, Anja

      Antworten
  3. a.meyns //

    Dieser Dattel-Shake ist zur Zeit mein absolutes Lieblingsfrühstück! Er schmeckt so schön cremig und einfach nur lecker!! Ich bin begeistert.

    Antworten
  4. Heidi //

    Kann ich die Walnüsse austauschen oder ersetzen? Ich bin gegen einige Nusssorten allergisch

    Antworten
  5. Madeleine //

    Dieser Shake ist einfach der absolute Hammer! Habe zuvor nichts mit Avocado gemacht. Aber dieser Shake als Frühstück mit frischen Beeren … einfach ein Traum! Ich liebe es und es gibt mir Energie für den Tag.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Sehr gut, Madeleine – das freut uns zu hören :) Lass es dir weiterhin schmecken, Anja

      Antworten
  6. bepe //

    Klingt klasse! Muss wegen AIP-Phase leider noch etwas mit dem Probieren warten?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Die geht ja aber auch vorbei :) Wünsche dir alles Gute! LG, Anja

      Antworten
  7. Ulli //

    Habe den Shake gestern probiert. Echt lecker und die 2. Portion hat mein 15jähriger Sohn (vorsichtig) getestet… so schnell konnte ich nicht schauen, war die Portion weg und es kam das Kommentar: darfst öfter machen!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hehe – mal sehen, ob dein Sohn auch auf die weiteren Rezepte, die du ausprobieren wirst, geschmacklich so stehen wird. Ich denke schon ;)

      LG, Anja

      Antworten
  8. Deli //

    Das ist mir bewusst bloß durch Kalorienzählen und wissen was drinn steckt sprich wie viel von was habe ich nun von 126kg auf 75kg erreicht. Für mich ist das effektive gewesen und fahre sehr gut damit. Wenn uch mal draußen esse dann esse ich mal draußen macht mir gar nichts aus so hart am Kalorien zählen bin ich nun auch nicht nur zu wissen was ich da esse ist für mich beruhigender ? Und bei mir kommt schon seit Monaten nichts abgepacktes oder fertig Gerichte. Frisch frischer das ist mein Moto und selbst gemachtes ist leider schwer in heutiger Zeit und wird auch von vielen weniger durchgeführt zwecks Bequemlichkeit

    Ich versuche da schon zu achten das so wenig wie möglich bis gar nichts an Fertigprodukte in meine Nahrung kommt.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Mega cool, was du erreicht hast! :) Mach weiter so, du bist auf einem guten Weg. Und lass dich nicht zu sehr durch die kcal stressen. Liebe Grüße, Anja

      Antworten
  9. Rainer Bauer //

    Wo bekomme ich eigentlich diese Zutaten wie Kokosöl etc. Ein Rezeptebuch wäre hilfreich.

    Antworten
    • Maria //

      Google mal “Offenburg” und “Ölmühle” und du wirst das beste Kokosöl finden. ;-)

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Super, das freut uns :) Bin gespannt, was du als nächstes ausprobieren wirst ;)

      LG, Anja

      Antworten
  10. Deli //

    Wäre super auch die Nährwerte mal zu erfahren von den Rezepten die Ihr veröffentlicht, danke.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)