Apfel Mohnkuchen

Mohnkuchen
Bewerte diesen Beitrag:
4.26 / 5 (116 votes)

Mohnkuchen ist ein Klassiker der deutschen und osteuropäischen Küche. Normalerweise wird der Mohn dafür aber mit Milch und Zucker aufgekocht… Das geht natürlich gar nicht. Wir sind trotzdem nicht bereit, auf Mohnkuchen zu verzichten und haben uns deshalb an ein saftiges Rezept mit Äpfeln gemacht.

Mohnkuchen

Mohnkuchen mal anders und besonders fruchtig.

Das Rezept: Apfel Mohnkuchen

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Einen Apfel in feine Würfel schneiden. Den zweiten Apfel mit einer Gemüsereibe hobeln.
  3. Kokosöl schmelzen lassen. Mit den gemahlenen Mandeln, Kokosmehl, Mohn, Eiern und Honig vermischen. Zimt und Backpulver hinzufügen. Apfelhobel und Apfelwürfel unterrühren.
  4. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Wir hatten eine quadratische Auflaufform und haben danach quadratische Mohnschnitten gemacht. Eine kleine Springform funktioniert aber auch.
  5. Für 20 Minuten in den Ofen geben bis beim Stäbchentest kein Teig mehr kleben bleibt.

Unser Tipp

Streue noch ein paar gehobelte Mandeln in den Teig, dann wird der Mohnkuchen noch knackiger.

Mohnkuchen: Saftig und fruchtig

Die Kombination Mohn mit Apfel funktioniert. Der Mohnkuchen schmeckt marzipanig und trotz des wenigen Honigs leicht süß.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden.
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

21 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Beccy //

    Also ich musste den Kuchen länger als angegeben im Ofen lassen. Bei euren Rezepten weiß ich irgendwie nie ob Umluft oder Ober-/Unterhitze. Als „Blutiger Koch- und Backanfänger“ wär das ganz hilfreich, wenn das dabei Stern würde ?

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Beccy, bei Backrezepten bist du mit Umluft ganz gut bedient. Gemüse und Aufläufe machen wir dagegen mit Ober/Unterhitze. So als grobe Daumenregel ;-) Liebe Grüße!

      Antworten
  2. Katharina //

    Ich habe gestern den Kuchen ausprobiert. Wir stecken gerade mitten in der Ernährungschallenge von unserer Crossfit Box. Diese ist in den 30 Tagen sehr strikt und man soll sogar Honig vermeiden.
    Haben stattdessen Trockenfrüchte in Wasser eingeweicht und püriert. Funktioniert auch und gibt dem Kuchen eine leicht fruchtige Süße.
    Muss der Kuchen gekühlt werden bzw. wie lange ist dieser haltbar?

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Gute Idee liebe Katharina! Wir drücken die Daumen für die Challenge. Ich würde den Kuchen innerhalb von 2-3 Tagen aufessen und ihn im Kühlschrank lagern.

      Antworten
  3. JasSi //

    Was mache ich, wenn ich kein HühnerEiweiß vertrage? Kann ich auch nur Eigelb nehmen? Hat jemand damit Erfahrung? Danke ?

    Antworten
  4. Tatjana //

    Ein richtig leckeres Rezept, wobei ich ein paar Sachen nach meinem Geschmack verändert habe….
    zum einen finde ich die Kombination von Mohn und Birne besser, deshalb habe ich für den Kuchen 3 kleine saftig süße Birnen verwendet.
    Statt gemahlene Mandeln- entöltes Mandelmehl und statt 1 El Honig- 1 Tl LowCarb Süße.
    Dieser Zucker ist 10x so süß wie ein herkömmlicher Zucker, und auch gesünder. Siehe hier …
    https://lowcarb-glutenfrei.com/produkt/low-carb-suesse-500-g/
    Der Kuchen kam als Osterüberraschung sehr gut bei meinem Freund an… und wird es sicher auch noch öfters geben ?!

    Antworten
  5. Steffi //

    Hallo, hat das von euch schon mal jemand ohne Kokosmehl und dafür mit mehr Mandeln und Mohn ausprobiert? Kokosmehl ist gerade überall vergriffen wo ich einkaufen war und ich möchte den Kuchen morgen für den Besuch unbedingt ausprobieren…. LG

    Antworten
  6. Amandara //

    Ich habe ein wenig gecheatet und zwei Teelöffel Rosinen in Rum eingeweicht. Der Kuchen war spitze!

    Antworten
  7. Susann //

    Ich hab nun endlich den Mohn Kuchen getestet und meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt, weil die Mohn sehr mag. Da sie aber ein Zucker Junkie ist, war es ihr einfach nicht süß genug. ich bin da schon bissl entwöhnt und fand ihn sehr gut. Mache ich sicher wieder Mal. Zum nächsten Geburtstag mit mehr Honig ;-)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Oder auch die Mutter etwas vom Zucker entwöhnen ;P Verkehrt ist es sicherlich nicht :) Schön, dass euch der Kuchen schmeckte! LG, Anja

      Antworten
  8. Stefan W //

    Wow, das liest sich echt lecker und saftig ;) Wird bald mal probiert…

    Antworten
  9. Jassy //

    Hab den Kuchen heute ausprobiert und was soll ich sagen??? Wie bisher alles an Rezepten… Sau lecker! Ich habe die Apfel Würfel etwas größer gelassen und auf den Kuchen verteilt und dann noch mit Honig extra betröpfelt. Ein Gedicht!!! Ihr seid echt klasse. Mein Mann und ich haben erst eine Woche umgestellt und sind wirklich sehr positiv überrascht. Mein Mann hat 5 kg abgenommen ich 2 KG wir schlafen viel besser und sind dadurch ausgeglichener. Und haben uns sogar noch nicht einmal wieder gestritten. Einfach klasse!!! Danke

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Yay Yassy, danke für euer Feedback! Macht weiter so :) LG, Anja

      Antworten
  10. ichdaschaos //

    Lecker!
    Ohne Schnickschnack oder Küchenmaschinen, mal eben heute nacht gezaubert, sehr gut.
    Danke für dieses einfache Rezept!

    Antworten
  11. MB //

    Super Rezept, einfach und schnell gemacht. Der Kuchen ist sehr saftig und schmeckt wirklich hervorragend. Den wird es jetzt wohl öfter geben :)

    Antworten
  12. Gisela //

    Herrlich einfach mit wenigen Zutaten.
    Vielen Dank für dieses Rezept. Schmeckt sehr lecker. Den gibt es jetzt öfter.
    Liebe Grüße
    Gisela

    Antworten
  13. Christine //

    Bei mir geht der Link auch nicht. Dann kommt : Ups – das konnten wir nicht verdauen…

    Antworten
  14. Nico //

    Leider existiert der Link zu (passt dazu) Vanille Matcha Latte nicht…
    gibt es das Rezept überhaupt schon und wenn ja, wo finde ich ihn?
    Den Kuchen werde ich morgen ausprobieren, da wir derzeit eine Apfelschwemme haben. Bin gespannt!
    Gruß,
    Nico

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Nico,

      bei mir funktioniert der Link normal. Wird dir ein Fehler angezeigt?

      LG Malika

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.