AIP Nektarinenriegel

Nektarinenriegel Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
4.51 / 5 (74 votes)

Wir freuen uns zwar, dass es inzwischen viele Paleo Riegel auch im Supermarkt zu kaufen gibt, aber oft bevorzugen wir doch eine selbstgemachte Variante ohne Nüsse und Trockenfrüchte. Somit ist der Riegel allergikerfreundlich und für das Autoimmunprotokoll geeignet. Yay, her damit!

Nektarinenriegel

Ohne Eier, ohne Nüsse, ohne Zucker (oder Honig): ganz natürlich lecker

Das Rezept: AIP Nektarinenriegel

Für 8 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Kokosmehl, Pfeilwurzelmehl, eine Prise Salz, 40 g Kokosöl, 1 TL Zimt und 2 EL Wasser zu einem Teig verkneten.
  3. Eine Brotbackform mit Backpapier auslegen (so dass das Papier über die Seiten hängt) und den Teig hineindrücken. Für 20 Minuten im Ofen backen lassen bis der Teig leicht braun wird.
  4. Nektarinen fein würfeln.
  5. 200 ml Kokosmilch, Apfelmus, 2 TL Zimt und Zitronensaft erwärmen.
  6. 2 EL Gelatine in restlicher Kokosmilch auflösen. Esslöffelweise von der erwärmten Masse zur Gelatine hinzugeben bis alle aufgelöst zusammen in einem Topf ist.
  7. 2 EL Kokosraspel und Nektarinenwürfel unterrühren.
  8. Die Gelatinemasse auf den ausgekühlten Boden geben. Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Sobald die Masse etwas erhärtet ist die restlichen Kokosraspel darüber streuen. Für weitere 2-3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank lassen bis die Masse hart ist.
  9. Aus der Brotbackform lösen und in Riegel schneiden.

Unser Tipp

Statt Riegel kann man das Rezept auch in einer Kuchenform machen und als AIP Kuchen servieren.

Riegel für das Autoimmunprotokoll: praktisch und lecker

Wir freuen uns total, endlich auch einen AIP konformen Mitnahme Snack gefunden zu haben. Vorsicht ist allerdings bei hohen Temperaturen geboten: Die Riegel mögen es lieber kühl.

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

9 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Graf //

    Hallo,
    kann man die Nektarinen (im Winter) auch ersetzen durch anderes AIP-Obst? Wenn ja, welches?
    DANKE für eine Info.
    Grüße
    Graf

    Antworten
  2. Christoph //

    Also ich versuche aip backen aber alles ist mit kokos durchsetzt das man nichts davon machen kann. Ich vertrage kein kokos, warum auch immer, bin aber verwundert das es beim strengen aip erlaubt ist

    Antworten
  3. Britta //

    Ungewollt habe ich beim Ausprobieren Eures Rezeptes nun den Tipp befolgt. Meine Brotbackform ist anscheinend viel zu klein, so dass ich statt flachen Riegeln einen ca. 4-5 cm hohen “Kuchen” herausbekommen habe. Vielleicht mögt Ihr mal die Maße der Backform ergänzen. Schmecken tut das Ganze natürlich trotzdem sehr gut! :)

    Antworten
  4. Anna //

    Das Rezept hört sich sehr gut an. Da ich aber ungern 10€ für 200 g Pfeilwurzelmehl ausgeben möchte, stellt sich die Frage: braucht man das unbedingt/ womit kann man dies ersetzen?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Anna,

      das Pfeilwurzelmehl wird schwer zu ersetzen sein, uns fällt keine günstigere Alternative ein. In Bioläden hab ich das Mehl bereits für 5-7 € gesehen.

      LG, Anja

      Antworten
    • Biggi //

      Pfeilwurzelmehl ist ja ein Stärkemehl, ich könnte mir vorstellen, dass man alternativ auch Johannisbrotkernmehl verwenden könnte.

      Antworten
  5. Ariane //

    Klingt lecker! Werde ich ausprobieren. Ist Es möglich die Riegel einzufrieren und bei Bedarf aufzutauen?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Die Gelatine wird das Einfrieren nicht möglich machen :/ Bzw die Konsistenz nach dem Auftauen wird ungünstig sein. Ausprobiert haben wir es nicht!
      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.