Lammkeule aus dem Ofen

Lammkeule angebraten
Bewerte diesen Beitrag:
4.09 / 5 (191 votes)

Lamm ist oft eine Wahl, sobald wir im Restaurant essen. Hier kann man sicher sein, grasgefüttertes Fleisch auf dem Teller zu haben. Aber auch zuhause haben wir oft Lust auf zartes und saftiges Lamm.

Dieses Rezept für Lammkeule aus dem Ofen ist herrlich einfach: Fleisch erst anbraten, dann mit Gemüse und Brühe in den Ofen geben – danach musst du nur noch geduldig warten. Etwas Zeit solltest du bei diesem Gericht mitbringen, denn umso länger die Lammkeule im Ofen bleibt umso zarter wird sie. Wir haben ihr 2,5 Stunden gegeben.

Lammkeule aus dem Ofen

Hier wird Geduld belohnt: Lammkeule aus dem Ofen

Das Rezept: Lammkeule aus dem Ofen

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 1 Lammkeule ohne Knochen (1200 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Schalotten
  • 4 Tomaten
  • 3 Karotten
  • 1 Paprika
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 EL Kokosöl
  • 5 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Gemüse waschen. Knoblauch mit einem Messer leicht andrücken. Restliches Gemüse grob würfeln.
  3. Rosmarin hacken.
  4. Lammkeule salzen und pfeffern. Von allen Seiten rundum im Bräter oder in der Pfanne in Kokosöl scharf anbraten.
  5. Gemüse mit der Lammkeule in den Bräter oder eine große Auflaufform geben und Fett vom Anbraten darüber gießen. Rosmarin über alles streuen.
  6. Gemüsebrühe anrühren und über das Lamm gießen.
  7. Den Deckel auf den Bräter oder die Auflaufform setzen und für 2,5 Stunden im Ofen garen lassen. Regelmäßig die Flüssigkeit kontrollieren und bei Bedarf nachgießen. Lamm immer wieder mit dem Gemüsesud übergießen und ab und zu wenden.
Gemüsewürfel Lammkeule ohne Knochen Lammkeule angebraten

Unser Tipp

Probiere auch gerne anderes Gemüse aus, z.B. Lauch und Sellerie. Die Tomaten sollten allerdings immer im Rezept vorkommen, die sorgen für eine tolle Konsistenz der Sauce.

Lammkeule aus dem Ofen: Mhhhhhm

Ein richtiges Sonntagsessen, das glücklich und zufrieden machen kann. Falls ihr bisher kein Lamm mochtet, überzeugt euch die zarte Lammkeule bestimmt.

Du bist auf der Suche nach Veränderung? Du möchtest deinem Leben mit coolen Impulsen und Inspirationen auf die Sprünge helfen? Trau dich gerne an die 30 Tage Lifestyle Challenge und du bekommst die tägliche Unterstützung direkt in dein E-Mail Postfach. Du bist es wert ein erfülltes und artgerechtes Leben zu führen. Was hält dich noch ab? 😃

Du möchtest bei der Paleo Ernährung die Kohlenhydrate reduzieren? Dann hilft dir unser Low Carb Kochbuch mit 40 Rezepten, die  fast ohne Kohlenhydrate auskommen. Geeignet zum Abnehmen und für die Ketogene Ernährung. Inklusive Ernährungsplan, Lebensmittelliste und Kohlenhydrattabelle.

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen.
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

8 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Horst Dräger //

    Rezept ist für mich ungenau.Was ist mit Sauce? Was wird aus dem Gemüse? Wird es zur Sauce verarbeitet oder als Gemüse serviert?
    Gemüsebrühe anrühren? Ich dachte ,es handelt sich um fertigen Fond?
    Unklar.

    Antworten
    • Chantal //

      Ich hole die Keule einfach raus und püriere alles im Topf zu einer sämigen Sauce, fertig. Einfacher geht’s nicht, die Kinder lieben es.

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Schön zu lesen :) Lass es dir und deinen Gästen weiterhin schmecken. LG, Anja

      Antworten
    • H. Boesing //

      Hinter den Mengenangaben sollten unbedingt auch Gramm-angaben stehen. Tomaten, Zwiebeln und andere Gemüse sind verschieden groß und das findet im Rezept keine Beachtung.

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Hallo – das Rezept gibt mit den Mengenangaben ja auch nur in etwa wieder was du für deine eigene Kreation verwenden kannst. Du kannst ja auch Gemüsesorten austauschen. Gramm Angaben sind meines Erachtens unnütz :)

        LG,
        Anja

        Antworten
  2. Jessica //

    Etwas aufwändiger aber durchaus empfehlenswert. Wer Lamm mag hat hier eine wunderbare Rezeptidee.

    Antworten
  3. Rolf //

    Sehr, sehr lecker. Haben wir schon oft gemacht, und es war immer ein Traum !
    Nicht mit Knoblauch sparen, das gibt den leckeren abgerundeten Geschmack.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)