Grüne Gazpacho

Avocado Gazpacho
Bewerte diesen Beitrag:
Grüne Gazpacho, 4.56 / 5 (73 votes)

Kalte Suppen sind ideal wenn man ein leichtes, erfrischendes Mittagessen braucht. Wir haben den Klassiker Gazpacho von rot auf grün umgewandelt. Die grüne Gazpacho kommt ebenfalls ohne Paprika aus und ist daher auch für das Autoimmunprotokoll geeignet.

Grüne Gazpacho

Avocado, Gurke und Minze spielen die Hauptrolle in dieser Gazpacho.

Allgemeiner Rezept-Hinweis: Möchtest du dieses Rezept fruktoseärmerzubereiten lasse den Knoblauch und Apfelessig einfach weg.

Das Rezept: Grüne Gazpacho

Für 4 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 2 Avocados
  • 3 Gurken
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Handvoll Minze
  • 1 Stück Ingwer (4 cm)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise(n) Salz

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Avocados halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch ausheben.
  2. Gurke waschen und in grobe Stücke schneiden.
  3. Ingwer und Knoblauchzehen schälen und grob hacken.
  4. Zitrone auspressen.
  5. Alle Zutaten im Mixer pürieren.
  6. Gazpacho bis zum Servieren kalt stellen und kurz vorher mit Olivenöl beträufelt servieren.

Unser Tipp

Natürlich kannst du auch anderes (grünes) Gemüse zumischen, z.B Spinat oder Stangensellerie. Auch eine leicht fruchtige Note mit einem Apfel ist lecker.

Grüne Gazpacho – erfrischend und sättigend

Die Avocados stellen sicher, dass auch eine schnelle Suppe richtig schön satt macht. Wir stehen auf Gazpacho.

Du möchtest mit dem Paleo Autoimmunprotokoll deine Gesundheit verbessern, aber die Durchführung erscheint dir zu schwierig? Sicher dir unseren AIP Support und wir begleiten dich 12 Wochen lang – mit einem eigenen Kochbuch E-Book, wöchentlichen Ernährungsplänen, Einkaufslisten und allen wesentlichen Infos. Es wird lehrreich, lecker und lustig. Wir helfen dir beim Durchhalten.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)