Kokos-Aprikosen Konfekt

Kokos-Aprikosen Konfekt
Bewerte diesen Beitrag:
Kokos-Aprikosen Konfekt, 4.63 / 5 (59 votes)

Dieses frische Kokos-Aprikosen Konfekt ist toll für besondere Anlässe oder als Geschenk! Mit einem guten Mixer ganz schnell und einfach hergestellt und im Tiefkühlschrank aufbewahrt unendlich lange haltbar.

Die kleinen Kugeln schmecken exotisch fruchtig und sind viel gesünder als Pralinen aus dem Supermarkt. Passen auch perfekt für die Weihnachtszeit. Weitere Anregungen findest du in unserem neuen Weihnachts Kochbuch.

Kokos-Aprikosen Konfekt

Bereiten als Geschenk eine Freude: Kokos-Aprikosen Konfekt

Das Rezept: Kokos-Aprikosen Konfekt

Für 10 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen und 50 g der Kokosraspeln dazugeben, diese im Öl auf niedriger Hitze unter Rühren etwas anbräunen lassen.
  2. Nun beides zusammen mit den Aprikosen, dem Salz und der Vanille in einen geeigneten Mixer geben und das ganze zu einer formbaren Masse verarbeiten.
  3. Die Masse kurz kaltstellen und dann zu Kugeln formen, in den restlichen Kokosraspeln wälzen und kalt servieren.
DSC03309 DSC03306

Unser Tipp

Auch toll mit anderen getrockneten Früchten, z.B. Datteln oder Feigen oder ein bisschen Kakao, probierts aus!

Tipp: wenn du nach mehr Plätzchen Rezepten suchst, empfehlen wir unser Weihnachts Kochbuch mit unseren Lieblingsplätzchen Rezepten, weihnachtlichen Naschereien, den besten Kuchen für den Adventssonntag, selbstgemachten Paleo Geschenken und dem perfekten Festtagsmenü.

Kokos-Aprikosen Konfekt: Kleine, frische Leckerbissen

Perfekt für Geburtstage oder andere besondere Anlässe, zum verschenken an Freunde oder Verwandte. Über leckeren Konfekt, der zudem noch gesund ist, freut sich jeder!

Geschrieben von Svenja

Svenja ernährt sich seit 4 Jahren nach Paleo und hat schon 3 Kochbücher geschrieben. Sie war Köchin im ersten Paleo-Restaurant der Welt, dem Sauvage, und ist auch bei anderen Paleorestaurants bei der Entwicklung von Rezepten sehr gefragt. Sie betreibt ihren eigenen Blog und fotografiert leidenschaftlich gerne.
Mehr Artikel von Svenja lesen

Diskutiere mit uns

11 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Christin //

    Die Kugeln schenke ich bei besonderen Anlässen liebend gern meinen größten Paleokritikern und erhalte jedes Mal überraschende Reaktionen wie „boah sind die lecker und da ist wirklich kein ungesunder Zucker drin?“ :-D

    Deshalb, DANKE für das Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Christin,

      hehe, sehr gut :) Vergiss bitte nicht, dass das Konfekt dennoch kleine Zuckerbomben sind, das ist eben nur der natürliche Zucker aus getrockneten Früchten ;)

      LG, Anja

      Antworten
  2. Fabienne //

    Die klingen toll! Nur woher bekomme ich so schön orange Aprikosen her bio und ohne Schwefeldioxid? Meine sehen da ziemlich dunkel aus….

    Antworten
    • Christin //

      Aprikosen ohne Schwefel sind immer dunkel und geschmacklich meiner Meinung nach auch viel besser…

      Antworten
    • Christin //

      Stabmixer. Wenn es zu trocken ist, mach ich einen Schuss Wasser dazu oder ich habe die Trockenfrüchte vorher etwas eingeweicht. Klappt gut!

      Antworten
  3. Ingrid //

    Ich mach sie heute zum zweiten Mal…doppelte Menge … muss ich mhr dazu sagen?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Ingrid,

      nein, musst du nicht :P Lass es dir schmecken!

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Petra,

      hilfreich sicherlich, geht aber auch mit z.B. mit einem normalen Standmixer!

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)