Schoko Cashewkuchen

Schoko Cashewkuchen
Bewerte diesen Beitrag:
Schoko Cashewkuchen, 4.57 / 5 (132 votes)

Bei diesem Rezept haben wir uns bei “Raw” Kuchenrezepten inspirieren lassen. Hier wird der Cashewkuchen oft als “Käsekuchen” verkauft, die Bezeichnung finden wir allerdings dann doch nicht ganz passend. Die Füllung dieses leckeren Schoko Cashewkuchens besteht aus Cashewmasse, der Boden aus Mandeln, Pekanüssen und Datteln. Man sollte sich also definitiv etwas zurückhalten beim Verzehr, der Cashewkuchen hat es in sich! Wir weichen die Nüsse zwar über Nacht ein, der Kuchen gilt aber trotzdem als Süßigkeit und bleibt für besondere Anlässe reserviert.

Schoko Cashewkuchen

Für besondere Anlässe: Schoko Cashewkuchen.

Das Rezept: Schoko Cashewkuchen

Für 6 Personen // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Mandeln, Cashews und gegebenenfalls Datteln über Nacht (getrennt voneinander) einweichen.
  2. Mandeln und Datteln in der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Pekannüsse grob hacken und unter den Teig kneten.
  3. Kuchenspringform mit Frischhaltefolie überlappend auslegen (dann kannst du den Kuchen später leichter herausheben). Teigmasse jetzt auf den Boden und die Seiten drücken. In die Gefriertruhe geben.
  4. Cashews in der Küchenmaschine zusammen mit Honig und Kakaopulver zu einer Masse verarbeiten.
  5. Schokolade zusammen mit dem Kokosfett schmelzen und zur Cashewmasse hinzugeben.
  6. Johannisbeeren waschen und in die Cashewmasse geben. Alles zu einer glatten Masse pürieren.
  7. Cashewmasse jetzt auf den Teig geben und glattstreichen. Für 2 Stunden in der Gefriertruhe fest werden lassen.
  8. 1 Stunde vor dem Servieren aus der Gefriertruhe nehmen. So lässt sich der Kuchen angenehm schneiden und ist trotzdem noch kühl. Mit Johannisbeeren dekorieren.
Schoko Cashewkuchen

Unser Tipp

Wer keine kleine Kuchenspringform hat kann den Kuchen auch in einem tiefen Suppenteller vorbereiten.

Cashewkuchen: Einfach lecker

Man muss es nunmal zugeben: So ein Kuchen ist ab und zu schon was Tolles und soll bewusst genossen werden. Die Kuchenvariante ohne Backen finden wir sehr angenehm und bei Gästen kommen Rohkostkuchen immer gut an.

Du liebst Backen? Wir auch! Aber bitte mit natürlichen Zutaten. Zaubere im Handumdrehen Brote, verführerische Torten, schnelle Kekse, luftige Waffeln oder köstliche Desserts. Klingt verlockend? Dann schau dir unser Clean Baking Kochbuch mit 50 Rezepten + Schritt-für-Schritt Videos an und lass dich inspirieren.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

18 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Valentina //

    Wie kann man die nasse Nüsse verarbeiten? Die verstopfen nur die Maschine und es wird nichts

    Antworten
    • Iris Schober //

      Liebe Valentina,
      versuche es doch mal mit einem Pürierstab! Die Nüsse dann am besten portionsweise pürieren, das funktioniert besser als wenn du die ganze Masse auf einmal bearbeitest. Ein bisschen Geduld muss man allerdings tatsächlich mitbringen…
      Viel Erfolg beim Ausprobieren :)
      LG, Iris

      Antworten
  2. Tobias //

    Bei aller Liebe für den Schokokuchen aber durch die Verwendung von dunkler Schokolade hat es nichts mehr mit Paleo zutun.
    Auch dunkle Schokolade ist ein verarbeitetes Lebensmittel mit meist industriellen Zucker hergestellt und das widerspricht den Grundsätzen die auf dieser Seite geschrieben werden…

    Antworten
  3. Daniela //

    Also großes Lob! Diese Torte ist bei meinen Gästen sehr gut angekommen und auch ich selbst finde sie super lecker. Statt Johannisbeeren habe ich Himbeeren genommen, aber das macht wohl geschmacklich kaum einen Unterschied. Auf jeden Fall lohnt sich der Arbeitsaufwand und ich werde die Torte bald mal wieder zubereiten.

    Antworten
  4. Frank //

    Hallo! Ich möchte das Rezept heute “backen”. Wofür weiche ich denn Cashewkerne, Mandeln und Datteln ein? Ist das zwingend notwendig? Viele Grüße und danke für das Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Frank,

      die Zutaten können so besser für den Kuchen verarbeitet werden! Auf Nüsse hat das Einweichen auch positive Effekte bzgl den Phytinsäuregehaltes z.B.

      LG und lass es dir schmecken, Anja

      Antworten
  5. Christine //

    Hallo,
    gibt es Ersatz für die Datteln?
    Da ich Low Carbe, möchte ich gerne darauf verzichten. :-)
    Danke!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Christine,

      glaube in dem Kuchen wird es schwer die Datteln zu ersetzen, so dass er für eine Low Carb Ernährung besser passt :/

      LG, Anja

      Antworten
  6. Hanna //

    Hallo, hab den kuchen jetzt gerade ins tiefkühlfach. Er riecht echt lecker. Aber bitte gebt das nächste mal bei so nem Rezept die Maße für die springform an. Ich hab eine 26cm genommen und die ist definitiv für die Mengen zu groß!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke für das Feedback! Werden wir in Zukunft beachten :)

      LG, Anja

      Antworten
  7. Markus B. //

    Cashewkerne sind äusserst gesund: proteinreich, reich an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, enthalten sie auch Tryptophan, welches vom menschlichen Körper in Glückshormone (Serotonin) umgewandelt wird!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Stimmt! Eine Handvoll Cashews am Tag sind gut für die Gesundheit :)
      LG, Anja

      Antworten
  8. Wiebke //

    Der Kuchen (oder eher die Torte?) ist ein Gedicht :-)
    Ich habe schon viel Paleo-Kuchen gebacken, aber daran kommt keiner heran. Allerdings ist er auch sehr gehaltvoll und wenn man auch mehr davon essen möchte, es klappt einfach nicht, er macht pappsatt :-D
    Ich habe das Rezept leicht nach unserem Geschmack abgeändert, 8 große Datteln und mehr als das Doppelte an Honig genutzt, Himbeeren anstatt Johannisbeeren und 100%ige Schokolade aus der Dominikanischen Republik. Der Geburtstagskuchen für unseren Sohn im Juni ist gefunden, herzlichen Dank!

    Antworten
  9. Wiebke //

    Hallo, ich plane, dieses Rezept am Montag auszuprobieren. Anstatt Johannisbeeren greife ich auf TK-Himbeeren (gut abgetropft) zurück. Wie süß ist der Kuchen denn nach diesem Rezept?
    Ich habe noch nie mit Datteln gearbeitet, deshalb habe ich leider keine Vergleiche. Ich brauch es im Moment auch ziemlich süß, Schwangerschaftsgelüste ;-)
    Reichen dafür die 6 Datteln oder sollte ich lieber eine oder zwei mehr nehmen?

    LG Wiebke

    Antworten
  10. Selina N //

    Hallo,
    bitte entschuldigt, ich wage mich ganz neu an Paleo/Raw Desserts: Muss ich die Mandeln, Cashews etc. vorher noch mixen oder klein hacken, bevor ich sie zum Teig verarbeite? Oder sind die durch das Einweichen weich genug? Vielen Dank im Voraus, Selina.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Selina,

      die Nüsse vorher etwas zu verkleinern ist wahrscheinlich nicht verkehrt. Probiere mal aus wie es am besten für dich und deine Geräte funktioniert.

      LG, Anja

      Antworten
  11. Jessica //

    Was wurde da für eine Springform genommen? Ich habe daheim ein kleine 15 oder 16 von Dr. Oetker und eine mit 28 cm Durchmesser. Der schaut verdammt lecker aus! :)

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)