Creme selber machen: Gesichts-Gel

Benutzt du noch klassische Gesichtscreme, die du für teures Geld von einer schicken Marke in einem hübschen Döschen gekauft hast?

Wusstest du, dass du Creme ganz einfach (und günstig) selber machen kannst?

Komplett mit natürlichen Inhaltsstoffen statt voller Chemie, Konservierungsstoffen und Allergie auslösendem Parfüm. Unser Tipp: Benutz einfach deine hübschen Döschen zum Abfüllen, aber verbanne den künstlichen Inhalt aus deinem Bad! Die meisten Cremes sind nichts weiter als clevere Marketingversprechen, die viel Geld machen mit der Aussicht auf weniger Falten oder strafferer Haut. Wenn du deine Creme selber machst, weißt du genau was drin ist und dass du keine schädlichen Stoffe über die Haut aufnimmst. Eine Creme selber machen ist nicht schwer. Wir haben hier ein Rezept für ein ganz einfaches Gesichts Öl-Gel mit leicht erhältlichen Zutaten, zuhause hergestellt und extra feuchtigkeitsspendend!

Öl Gel

Die Inhaltsstoffe

Aloe Vera:

Die Aloe Vera Pflanze enthält ca. 200 Wirkstoffe, darunter verschiedene Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und schmerzstillende Salicylsäure. Das Gel eignet sich aufgrund seiner Konsistenz perfekt für eine Emulsion ohne jegliche Tenside. Es bindet sich leicht an Öl und spendet der Haut viel Feuchtigkeit, ohne dass man viel Geld für teure Naturkosmetik Cremes ausgeben muss!

Nachtkerzenöl:

Hier kann je nach Hauttyp und Belieben ein beliebiges, hochwertiges Öl verwendet werden, zum Beispiel Mandel, Argan oder Kokos verwendet werden. Nachtkerzenöl ist besonders gut für trockene, leicht gereizte Haut geeignet.

Vitamin E (Tocopherol)

Vitamin E ist ein starkes Antioxidant und erhöht so natürlich die Haltbarkeit. Es erhöht zudem den Gehalt an Kollagen in der Haut, lässt Wunden schneller heilen und ist zudem ein tolles Feuchthaltemittel.

Optional: Urea (Harnstoff)

Urea ist ebenfalls ein sehr gutes und bewährtes Feuchthaltemittel in einer Creme. Dazu einfach zunächst die gewünschte Dosis (<1 %) im Aloe Vera Gel auflösen und anschließend mit dem Rest der Zutaten mischen.

Gesichtscreme Inhaltsstoffe

Das Rezept: Öl-Gel

Zutaten

50 g Aloe Vera Gel 

5-8 g Öl

5 Tropfen Vitamin E

Zubereitung

Alles zusammen in einen kleinen Glasbehälter geben und gut durchschütteln – fertig! Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3-4 Wochen aufbrauchen.

Das Ergebnis

Das Öl-Gel ist wunderbar weich und cremig, fühlt sich kühl auf der Haut ein und zieht sofort ein. Ich mag hier am meisten, dass man selber entscheiden kann, ob man eine eher reichhaltige Creme mit mehr Öl herstellen will, oder nur eine leichte für den Sommer oder als After-Sun Gel. Wer das Öl-Gel für den gesamten Körper herstellt, kann natürlich noch ätherische Öle dazugeben um dem Ganzen noch etwas Schwung zu geben, bei einer Creme nur fürs Gesicht würde ich darauf jedoch verzichten, weil man hier Rötungen und Reizungen riskiert.

Fazit

Gute Naturkosmetik ist meist sehr teuer, warum also nicht einfach Creme selber machen mit transparenten Zutaten, die man selbst variieren kann?

Bewerte diesen Beitrag:
4.22 / 5 (72 votes)

Geschrieben von Svenja

Svenja ernährt sich seit 4 Jahren nach Paleo und hat schon 3 Kochbücher geschrieben. Sie war Köchin im ersten Paleo-Restaurant der Welt, dem Sauvage, und ist auch bei anderen Paleorestaurants bei der Entwicklung von Rezepten sehr gefragt. Sie betreibt ihren eigenen Blog und fotografiert leidenschaftlich gerne.
Mehr Artikel von Svenja lesen

Diskutiere mit uns

9 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Christine //

    Hallo und vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept. Ich wäre wirklich sehr sehr dankbar über eine Sonnencreme .. hat da vieleicht wer eine Idee?

    Antworten
  2. Moni //

    Liebe Svenja… Danke für das phänomenale Rezept! Ich konnte es kaum glauben, als ich es das erste Mal getestet hab… Es hat sofort funktioniert- idiotensicher!! Bei meiner sensiblen Haut perfekt verträglich. Es war mir aber ehrlich gesagt ein wenig zu sehr zusamenziehend (Aloe Vera 100% aus der Apotheke) deshalb habe ich sogar noch mehr Mandelöl (ca 15 ml) und Karottenöl hinzugefügt.

    Dein Grundrezept hat mich sehr inspiriert und ich werde es, nachdem die erste Dosis aufgebraucht ist, erweitern.

    Ich habe bei Amazon reines Hyaluronpulver sowie Seidenproteine bestellt und werde sie in das Rezept einfügen. Auch Kakao- oder Sheabutter kann ich mir sehr gut vorstellen. Die Konsistenz dürfte somit an eine “normale” Creme angeglichen werden.

    Vielen Dank für dieses Rezept!
    Ich würde mich freuen noch mehr solcher Rezepte bei Euch zu finden.

    Antworten
  3. Karin //

    Ist ja schön und gut. Aber wenn ich schon meine eigene Creme herstellen wollte, muss ich doch auch natürliches Aloe-Vera ohne irgendwelche Zusatzstoffe bekommen.
    Der Link hinter dem Aloe führt zu Amazon, wo es diverse Produkte gibt, aber die sind auch nicht reines Aloe.
    Hast Du eine Ahnung wo ich komplett reines Aloe herbekomme, ohne gleich selber die Pflanze zu züchten?

    LG Karin

    Antworten
  4. zhou //

    kann man aus kokos öl ggf, auch etwas herstellen hmm

    ich versuche zur zeit trotz denn
    malgelden recourcen (geld)
    mein leben deutlich zu verbessern.
    in denn ich alternativen suche zur zahn und haut pflege.
    oder einen weg schuppen los zu werden.
    ich werden zwar niemals aus geld grünen. paleo hundert pro schaffen aber ggf, logi oder flexi carb.
    oder man muss wirklich millionen verdienen oder keine ahnung um wirklich
    alles paleo machen zu können.

    ich merke zur zeit wie schwer es ist auf zucker zu verzichten
    naja egal.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Zhou,

      cool, dass du trotz wenig Geld bereit bist so viel in deine Gesundheit zu investieren!

      Bei Paleo geht es nicht um Perfektion ;) 100 % leben die wenigstens (sowohl aus finanziellen als auch aus sozialen Gründen).

      Mach weiter so! Wenn du Zucker stark vermisst, kannst du gerne (in Maßen) Honig, als natürlicheres Süßungsmitteln, nutzen.

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)