Produkttest: Der große Kokosöl-Vergleich

Kokosöl und Paleo – das gehört irgendwie zusammen. Einer Paleo-Ernährung ohne das leckere Kokosöl fehlt etwas. Egal ob zum Braten, Backen oder im Kaffee: Dem wohlschmeckenden Fett aus der Kokosnuss werden viele positive Eigenschaften nachgesagt. Und das zu Recht. Nicht umsonst gehört Kokosöl zu den Superfoods und nimmt unter den Fetten eine Sonderstellung ein. Die Liste der Vorzüge ist lang:

  • Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzenölen ist Kokosöl von sich aus bestens zum Braten geeignet, denn es ist chemisch stabil und sehr hitzebeständig.
  • Kokosöl ist ein guter Energielieferant, weil es vom Körper leicht verwertet werden kann.
  • Kokosöl wirkt keimtötend – verantwortlich dafür ist der hohe Gehalt an mittelkettigen Fettsäuren (MCTs).
  • Es ist ein sensationell vielseitiges Pflegemittel für Haut und Haare. Ekzeme, Trockenheit, wunde Stellen, kleine Kratzer und Abschürfungen, Hautirritationen und Juckreiz: Es gibt kaum ein Hautproblem, das wir mit Kokosöl nicht lindern oder heilen können.
  • Kokosöl stabilisiert den Cholesterinspiegel und erhöht den Anteil des „guten“ HDL-Cholesterins im Blut.

Um euch einen besseren Überblick über die verschiedenen Kokosöle am Markt zu verschaffen, haben wir 5 verschiedene Kokosöle getestet. Vorher wollen wir natürlich kurz auf die wichtigsten Qualitätsmerkmale beim Kokosöl eingehen.

Für alle Eiligen vorab: Die Sieger sind Dr. Goerg bestellen und Ölmühle Solling.

kokosoel vergleich mit text

Bewertungkriterien

Folgende 4 Bewertungskriterien spielen für uns eine große Rolle und werden jeweils mit Schulnoten von 1-6 bewertet. Am Ende wird die Summe durch 4 geteilt, was das  Gesamtergebnis darstellt.

Herkunft und Zertifizierung
Woher stammen die Öle, sind sie frei von Düngemitteln und Pestiziden? Gibt es eine Bio- oder und ein Fair-Trade Siegel?

Verarbeitung & Herstellung
Für die Herstellung eines hochwertigen Kokosöles ist es essentiell, dass während des Herstellungsprozesses (Pressvorgang und Abfüllen) keine Wärme hinzu geführt wird. Wird das Öl erhitzt, leidet die Qualität. Wir legen an dieser Stelle Wert auf einen transparenten Herstellungsprozess.

Geschmack, Geruch und Handling
Bei Kokosölen ist es wichtig, dass der Geruch sowie der Geschmack nicht zu „chemisch“ ist. Er soll nur an den nächsten Urlaub erinnern und nicht zu aufdringlich sein. Wenn wir mit dem Öl braten, sollte nur ein leichter Hauch von Kokosgeschmack an den zubereiteten Speisen hängen bleiben. Da Kokosöle sich sehr hoch erhitzen lassen, eignen sie sich perfekt zum Braten. Ein guter Grund für uns, sämtliche Öle auch in der Pfanne auf ihre Brattauglichkeit zu testen.

Preis / Leistung
Der Preis muss in einem guten Verhältnis zur Qualität des Kokosöls stehen. Da wir Paleoaner davon gerne mal einige Liter im Jahr verputzen, ist dies ein wichtiger Bewertungs-Punkt.

Kleines Kokosöl Glossar

In unserem Vergleich kommen immer wieder die unten stehenden Wörter vor. Wenn du noch neu im Kokosöl-Thema bist, sollen dir die Beschreibungen helfen, die Begriffe besser zu verstehen.

Nativ

Native Öle zeichnen sich durch ihr ausschließlich mechanisches Herstellungsverfahren aus. Die Öle sind naturbelassen und werden abgefüllt, ohne in ihrer Beschaffenheit irgendwie durch chemische Prozesse, erhitzen oder Raffination verändert worden zu sein.

Kalte Pressung

Ein kalt gepresstes Öl wird nur ein einziges mal ohne Zufuhr von Wärme gepresst. Die Temperatur darf hierbei nicht höher als 40 Grad sein, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Laurinsäuregehalt

Laurinsäure ist eine im Kokosöl vorkommende mittelkettige Fettsäure, welche gebunden als Glycerinester vorliegt. Der Laurinsäuregehalt ist ein Merkmal für Qualität, Reinheit und Frische. Premium Kokosöle können laut den Herstellern einen Laurinsäuregehalt von bis zu 60% aufweisen, im Mittel sind es um die 50 %.

Gehärtet

Ist ein Öl gehärtet, so wurde es z.B. für eine bessere Lagerung „verfestigt“. Beispielsweise werden Margarinen in der Regel gehärtet, um streichfähig zu sein. Bei der Härtung werden unter hohem Druck ungesättigte Fettsäuren in gesättigte Fettsäuren umgewandelt. Dabei entstehen unter anderem auch die gefährlichen Trans-Fettsäuren, die maßgeblich an der Entstehung von Gefäßkrankheiten wie Arterienverkalkung und Herzinfarkt beteiligt sind. Auch in billigen Backwaren und in Fastfood-Restaurants werden oft billige, minderwertige Fette mit einem hohen Gehalt an Trans-Fetten verwendet.

Desodoriert

Ist ein Kokosöl desodoriert, so wurde es vorher z.B mit Wasserdampf behandelt um „Begleitstoffe“ herauszufiltern und unerwünscht starke Gerüche zu beseitigen. Dadurch leidet die Qualität des Öles und bestimmte Wirkstoffe gehen verloren.

Bleichung

Manche Kokosöle werden gebleicht – ja ihr habt richtig gelesen. Dabei werden mit chemischen Bleichmitteln unerwünschte Verfärbungen entfernt. Beim Bleichen werden neben den Verfärbungen auch andere Inhaltsstoffe verändert und es können außerdem Spuren von den verwendeten Bleichmitteln im Öl zurückbleiben. Damit kommen gebleichte Öle für uns nicht in Frage.


 

Der Kokosöl Vergleich

bioplanete kokosoel
Bio Planète Bio Kokosöl, nativ

Die Bio Planète Ölmühle arbeitet direkt mit ihren Bio-Bauern zusammen und ermöglicht durch feste Abnahmemengen den Bauern eine langfristige und sichere Lebensplanung. Das Öl enthält ca. 50% Laurinsäure und ist somit ein gutes Öl.
Leider finden wir auf der Website keine Informationen, wo das Kokosöl produziert und hergestellt wird – das gibt einen Minuspunkt, da für alle anderen Öle Informationen vorhanden sind. Lediglich auf dem Glas gibt es ein Hinweis, dass es auf den Philippinen produziert wird. Der Herstellungsprozess ist dagegen klar aufgezeigt. Das Kokosöl von Bio Planète riecht angenehm aromatisch, aber trotzdem nicht aufdringlich nach Kokosnuss und hat beim Brat-Test bestanden.

Herkunft & Zertifizierung:  3
Verarbeitung & Herstellung: 2
Geschmack, Geruch, Handling: 2
Preis / Leistung: 200 ml für 7,99: 2

Paleo360 Note: 2-3

Mehr Informationen zum Hersteller

Bio Planéte Bio Kokosöl auf Amazon kaufen


 

 

Kulau Kokosöl
kulau Bio-Kokosöl

kulau stellt sein Kokosöl direkt nach der Ernte direkt aus den frischen (und nicht aus den getrockneten) Kokosnüssen her. Durch die Zentrifugentechnologie bleibt es in der Herstellung beständig unter 40 °C und ist damit ein Rohkostkokosöl, bei dem alle natürlichen Inhaltsstoffe und das Kokosnussaroma bestmöglich erhalten bleiben. Die Kokosnüsse für das Kokosöl stammen aus kleinbäuerlicher Landwirtschaft auf den Philippinen. Ein großer Teil der Wertschöpfung findet vor Ort statt. Anschließend wird das Kokosöl in großen Fässern nach Deutschland transportiert und dort ebenfalls unter 40 °C in Gläser gefüllt. Das kulau Kokosöl wird nicht raffiniert und nicht gehärtet und kommt mit einem guten Laurinsäuregehalt von 50% daher. Rohstoffe und Produkte werden nach eigener Angabe in einem unabhängigen deutschen Labor untersuchen.

Herkunft & Zertifizierung:  1
Verarbeitung & Herstellung: 2
Geschmack, Geruch, Handling: 1,5
Preis / Leistung:  (1000 ml für 22,95 €- 26,56): 2

Paleo360 Note: 2+

Mehr Informationen zum Hersteller

kulau Bio Kokosöl auf Amazon kaufen


 

kokosoel oelmuehle solling
Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ

Auch die Ölmühle Solling läßt ihr Kokosöl in Sri Lanka produzieren. Die Ölmühle Solling führt ein ganzes Sortiment aus verschiedenen Kokosölprodukten, uns sollen hier aber nur die beiden reinen Kokosöle interessieren. Beide Öle sind zu 100% nativ und stammt aus biologischem Anbau in Sri Lanka. Die Öle werden seit Jahren in enger Zusammenarbeit mit einheimischen Kokosbauern in Sri Lanka hergestellt und die Produktion wird streng überwacht. Der Klassiker im Sortiment der Ölmühle Solling ist das Kokosöl EG Bio Nativ. Dieses Öl ist vergleichbar mit den Ölen der anderen getesteten Hersteller. Es enthält über 90% gesättigte Fettsäuren und hat uns somit in Sachen Herstellung, Transparenz und Inhaltsstoffen überzeugt. Geschmacklich ist das Öl sehr angenehm, wenn es auch eher zu den Ölen mit etwas kräftigerem Aroma gehört. Das Kokosaroma ist deutlich, aber noch nicht so dominant, dass es beim Braten oder Kochen stört. Wer ein möglichst geschmacksneutrales Öl sucht, sollte vielleicht lieber zu einem anderen Produkt greifen. Der Laurinsäuregehalt beträgt laut Angaben des Herstellers ca. 45-51 g/100g.

Daneben gibt es auch noch das Kokosöl Naturland Fair Nativ. Dieses Öl ist eine Besonderheit, da es aus der ganzen Kokosnuss mitsamt ihrer braunen Samenhaut gepresst wird. Dadurch enthält es mehr Inhaltsstoffe, hat aber auch einen intensiveren, nussigeren Geschmack als die üblichen Öle und läuft somit außer Konkurrenz im Test.

Herkunft & Zertifizierung:  1
Verarbeitung & Herstellung: 1
Geschmack, Geruch, Handling: 1,5
Preis/Leistung:  (1000 ml für 22,15): 1,5

Paleo360 Note: 1-

Mehr Informationen zum Hersteller

Ölmühle Solling Bio Kokosöl auf Amazon kaufen


 

 

drgeorg kokosoel
 Dr. Goerg Bio Kokosöl 

Mit dem Ansatz „Fair Trade for Fair Life“ hat uns Dr. Goerg überzeugt. Die Kokosöle werden auf den Philippinen hergestellt und die Website gibt einen transparenten Einblick über den Herstellungsprozess und Projekte welche unterstützt werden. Als erstes Öl in der Reihe gibt es Hinweise, dass das Öl weder gehärtet, gebleicht oder desodoriert ist. Mit einem Laurinsäuregehalt von fast 60% und einer Maximaltemperatur von 38 Grad bei der Kaltpressung ist das Kokosöl somit sehr hochwertig und reich an Nährstoffen. Der Geruch des Öles erinnert an den letzten Sommerurlaub und auch beim Braten gab es nichts zu beanstanden.

Herkunft & Zertifizierung:  1
Verarbeitung & Herstellung: 1
Geschmack, Geruch, Handling: 1,5
Preis / Leistung: (200 ml für 6,95): 2-

Paleo360 Note: 1-2

Mehr Informationen zum Hersteller

Dr. Goerg Bio Kokosöl auf Amazon kaufen


100probio kokosöl
100ProBio Kokosöl nativ ohne Zusatzstoffe

Das Bio Kokosöl von 100ProBio wird aus der ersten Kaltpressung gewonnen und stammt ebenfalls aus Sri Lanka, dem größten Kokosöllieferanten weltweit. Es gibt verschiedene Kokosöle im Sortiment, wir haben uns das native ohne Zusatzstoffe angesehen. Die Qualität garantiert 100ProBio mit dem Biosiegel. Der Abbau ist stark kontrolliert und die Palmenplantagen werden unter ökologischer Nachhaltigkeit bewirtschaftet, ein Fair Trade Nachweis fehlt allerdings. Auch über den Herstellungsprozess gibt 100ProBio Auskunft: Die Kokosnüsse werden direkt nach der Ernte auf schonende Weise und ohne zusätzliche Wärmezufuhr weiterverarbeitet und im Anschluss noch erntefrisch abgefüllt. Das Kokosöl wird nicht raffiniert, desodoriert, gebleicht oder gehärtet. Bei der Kaltpressung kommen Spindelpressen zum Einsatz. Der Laurinsäuregehalt liegt bei soliden 50%.

Geschmacklich ist das Öl sehr mild und frisch. Es schmeckt weniger nach Kokos als viele andere Öle und ist daher gut zur Verwendung für Gerichte geeignet, die geschmacksneutral bleiben sollen. Beim Preis schlägt das 100ProBio Öl viele Konkurrenten und holt damit in der Gesamtnote nochmal gut auf.

 

Herkunft & Zertifizierung:  2
Verarbeitung & Herstellung: 1,5
Geschmack, Geruch, Handling: 2
Preis/Leistung:  (1000 ml für 18,99): 1

Paleo360 Note: 2+

Mehr Informationen zum Hersteller

100ProBio Kokosöl auf Amazon kaufen

 


newworldgourmet kokosoel
 New World Gourmet Kokosöl – nativ, kaltgepresst 

Das Kokosöl kommt aus Thailand – mehr Informationen gibt es leider nicht. Keine Transparenz im Herstellungsprozess, keine Biozertifizierung, kein Fair-Trade. Einen Pluspunkt kann das Öl sammeln: Es wird maximal bis zu 35 Grad erhitzt. Einen Minuspunkt gibt es für die Verpackung. Das Öl kommt in einer PET Dose. Diese Verpackung wirkt sich ungünstig auf Geruch und Geschmack des Kokosöles aus. Mit 7,99 € pro 500ml ist das New Worls Gourmet Kokosöl nicht allzu teuer.

Herkunft & Zertifizierung:  4
Verarbeitung & Herstellung: 4
Geschmack, Geruch, Handling: 3
Preis / Leistung:  (500 ml für 7,99): 3-4

Paleo360 Note: 3-4

Mehr Informationen zum Hersteller

New World Gourmet Kokosöl auf Amazon kaufen


 

 

tropicai kokosoel
Tropicai Kokosöl, kaltgepresst

Das Kokosöl von Tropicai wird in den Philippinen, näher den Salomon Inseln, in Kooperation mit Kleinbauern hergestellt und hat ein eigenes Fair Trade Siegel. Das Öl trägt ein Biosiegel. Es ist nicht gebleicht, nicht gehärtet und nicht desodoriert.
Der Herstellungsprozess ist transparent dargestellt und das Öl wird nicht über 43 Grad erwärmt. Im Glas finden sich manchmal kleine Stücke der Kokosnuss, was wir persönlich nicht schlimm finden. Im Gegenteil, dies ist eher ein Beleg dafür, dass das Öl auf natürliche Weise in Handarbeit hergestellt wird.

Herkunft & Zertifizierung:  1,5
Verarbeitung & Herstellung: 2
Geschmack, Geruch, Handling: 2
Preis / Leistung:  (340 ml für 9,95): 2-3

Paleo360 Note: 2

Mehr Informationen zum Hersteller

Tropicai Kokosöl auf Amazon kaufen


rapunzel kokosoel
Rapunzel Bio Kokosöl nativ

Rapunzel bezieht sein Kokosöl aus Srilanka und arbeitet dort „Hand in Hand“ mit den verschiedenen Kokosbauern zusammen. Das Öl ist zu 100% nativ und stammt aus biologischem Anbau. Wir hätten gerne etwas mehr über den Herstellungsprozess und den Laurinsäuregehalt des Kokosöles gelesen, aber die Website gibt keine Informationen darüber wieder. Das Kokosöl riecht nicht ganz so gut wie seine Konkurrenten und hat eine feine Konsistenz. Zusammen mit dem relativ günstigen Preis ein Hinweis, dass Rapunzel wahrscheinlich ziemlich große Mengen Kokosöl produzieren und abfüllen läßt. Im Handling hat sich das Kokosöl bewährt, nur geschmacklich ist es nicht ganz so gut wie die anderen Öle.

Herkunft & Zertifizierung:  2
Verarbeitung & Herstellung: 4
Geschmack, Geruch, Handling: 3
Preis / Leistung:  (400 ml für 6,95): 3

Paleo360 Note: 3

Mehr Informationen zum Hersteller

Rapunzel Bio Kokosöl auf Amazon kaufen


Unser Testergebnis:

Die Gewinner: Das Kokosöl von der Ölmühle Solling sowie das Kokosöl von Dr. Goerg haben uns durch ihren guten Geschmack und  die hohe Transparenz im Herstellungsprozess überzeugt.

Kokosöl von der Ölmühle Solling bestellen

Kokosöl von Dr. Goerg bestellen

Viele leckere Rezepte mit Kokosöl findest du natürlich im Rezepte Finder.

Welche Erfahrungen hast Du mit den von uns getesteten Kokosölen gemacht? Gibt es weitere Anbieter die wir vergessen haben? Welches Kokosöl ist Dein persönlicher Favorit?

Bewerte diesen Beitrag:

Geschrieben von Lars

Lars liebt es neue Produkte und Ansätze rund um Ernährung und Sport zu testen. In Paleo hat er das optimale Ernährungskonzept für sich gefunden und versucht seitdem, immer mehr Menschen von Paleo zu überzeugen. Als „Gadgets-Geek“ ist keine neue Fitness App vor ihm sicher. Lars auf Google+
Mehr Artikel von Lars lesen

Diskutiere mit uns

131 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. John Wayne //

    Bei Lidl Spanien gibt es aktuell 200ml Kokosöl für 3€. Es ist aus Sri Lanka. Es ist bio, kaltgepresst und „virgen“. Es schmeckt etwas „rauher“ finde ich, als andere Öle die ich vorher hatte. Aber für den Preis finde ich es super, sonst zahlt man um die 14€ für 400ml, und da weiss man ja auch nicht immer genau ob es wirklich besser ist.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Bianca,

      wirklich getestet haben wir das Kokosöl aus dem dm noch nicht. Die Abpackungsgröße ist auch recht ungünstig, oder? Also das gibt es nur in relativ kleinen Mengen.

      LG, Anja

      Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Alexandra,

      danke für den Tipp! Ich würde Kokosöl lieber im Glas bevorzugen.

      LG, Anja

      Antworten
    • Leo //

      Bio, aber desodoriert und somit nicht nativ. Schmeckt wahrscheinlich eher neutral.

      Antworten
  2. Mateusz //

    Hi und danke für die Vergleichsliste. Macht es eigentlich einen Unterschied ob das Öl im Schraubglas oder Bügelglas ist?

    Antworten
  3. Nathalie //

    Hallo, auch ich benutze das Kokosöl von der Ölmühle in Sollingen.Bin hoch zufrieden😊

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Michael,

      das Kokosfett wurde zusätzlich gehärtet, also einer Erhitzung unterzogen. Das verändert die Strukturen der Fettsäuren (was die Qualität beeinträchtigt). Wir stehen eher auf das „normale“ Kokosöl, im Artikel findest du einige Beispiele :)

      LG, Anja

      Antworten
      • Kilcher Werner //

        Ich habe ein Cocooel das nach einem 2000 jährigen verfahren hergestellt wird. Von dem Oel behaupten Ayuvediker dass es vom gesundheits wert gleich hinter der Muttermilch komme !!
        Das Herstellungsverfahren ist eine total andere. Das öl wird durch erhitzen der Cocomilch gewonnen !! Ich habe schon mehrere erfolge gegen Hautprobleme beobachten können !!
        Würde ihnen gerne eine Flasche zur verfügung stellen, falls ihr intressiert seit es zu testen !
        M.f.G. W. KILCHER

        Antworten
    • Lars //

      Charlotte, das Öl dürfte die beschriebenen Eigenschaften besitzen aber auf Grund des Raffinationsprozess Vitamin E an die Hitze verloren haben. Sprich, das Öl ist tot. (Etwas merkwürdig finde ich sogar, dass es flüssig sein soll. Denn Kokosfett/-öl ändert seinen Aggregatszustand bei 23-26 Grad zu flüssig. Bleibt es unterhalb von 23 Grad flüssig, dann wurde es chemisch verändert.) Chemische Veränderung heisst nicht zwangsläufig, dass es nicht mehr natürlich ist oder als natürlich deklariert werden darf.
      Bei dem Öl wird von Destillation gesprochen, welches wahrscheinlich eine Desodorierung meint. Dabei wird dem Öl auch der „natürliche“ Geschmack genommen… also ich sage mal vorsichtig: Nimm guten Öle/Fette und lass dich nicht von „Premium-Preisen“ blenden. Ein Literpreis von 15 bis 25 Euro ist schon mehr als satt und teurer muss es nicht sein.

      Antworten
      • Danny Lutzemann //

        Liebe Charlotte, lieber Lars,

        ich bin Danny und importiere neben dem im Test befundenen New World Gourmet Kokosöl auch das flüssig bleibende, auf welches du in einem Wajos Store gestoßen bist. Da Lars das letztere Produkt wahrscheinlich nicht kannte, weichen einige seiner Einschätzungen von der tatsächlichen Beschaffenheit ab. Und das würde ich gerne aufklären.

        Vitamin E ist nicht hitzeempfindlich und praktische alle Kokosöle am Markt (ausgenommen die RBD-Öle, Refined-Bleached-Deodorized) enthalten Vitamin E mit seinen bekannten positiven Eigenschaften. Dazu lassen sich aber im Internet viel bessere Erläuterungen finden, als ich das formulieren könnte.

        Lars, mit „chemisch verändert“ wolltest du vermutlich sagen, mit chemischen Zusätzen raffiniert, gebleicht und desodoriert. Aber das ist hier nicht der Fall. Zusammen mit unserem Hersteller auf den Philippinen haben wir ein Dampfdruckverfahren entwickelt, an dessen Ende OHNE Zusätze ein Kokosöl steht, das auch bei niedrigen Temperaturen flüssig bleibt. Unser Ziel war ein Kokosöl anzubieten, dass auch zu Salatdressing und zahlreichen anderen kalten Speisen verwendet und leicht dosiert werden kann. Und wir meinen tatsächlich Destillation, nicht Desodorierung.

        Die Frage des natürlich bleibenden Geschmacks muss jeder für sich selbst beantworten. Und, liebe Charlotte, ich kann Dir nur empfehlen, die Gelegenheit zu nutzen bei Wajos das Öl kostenfrei zu probieren. Das wird dort nämlich angeboten. Bitte kauf es nicht bevor du nicht probiert hast.

        Der Preis bei Wajos beträgt rund 30€/Liter, egal ob du Dir nur 50ml oder mehr abfüllen lassen möchtest. Eine bedarfsgerechte Einkaufsmenge finde ich persönlich eine gute Idee. Und der Literpreis ist etwa gleich dem von 4 Kokosölen aus Lars´ Test.

        @Lars: Vielen Dank für dein Engagement, mit dem du dich für Kokosöl einsetzt und diese Seite als Plattform zum Austausch bereitstellst.

        @Charlotte: Für welches Kokosöl auch immer du dich entscheidest; probier unbedingt in Rosmarin-Kokosöl gebackene Kartoffelecken. Das ist einfach göttlich lecker :-)

        Liebe Grüße

        Danny Lutzemann
        Geschäftsführer, New World Gourmet GmbH

        Antworten
  4. info88 //

    Hallo, ich dachte auch immer, dass Kokosäöl sehr gesund sei, aber jetzt habe ich diesen Artikel gefunden. Was ist eure Meinung dazu?
    Artikel: Die völlig zu Unrecht aus kommerziellen Gründen verharmloste Kokosnuss (und ihr Öl), enthält nicht nur mehr Phytinsäure als Weizen, sondern zudem ist sie besonders ausgeprägt reich an Salicylaten. Regelmäßige Exposition mit diesen Substanzen kann nicht ganz ungefährlich sein. Insbesondere dann nicht, wenn jemand (ohne dies zu wissen…) eine Sensitivität bzgl. dieser Stoffe (entwickelt) hat, die sich sehr ähnlich äußert wie eine Sensitivität gegen Histamin. Was die Kokosnuss angeht wird im WWW gelogen, dass sich die Balken biegen oder aus Unwissenheit und Faulheit oder Unfähigkeit zur eigenen Recherche Blödsinn von Blödsinnproduzenten wie Bruce Fife abgeschrieben, der die Kokosnuss zum Manna stilisiert, zum Allheilmittel für alle seelischen und körperliche Gebrechen und Inkarnation metaphysischer Göttlichkeit in Form einer Nuss. Die Anbetung einer Nuss – das hatten wir meines Wissens in der Menschheitsgeschichte noch nicht, Bruce Fife zeigt, wie’s geht. Möge er nicht von einer herabfallenden Kokosnuss erschlagen werden, falls er mal wieder durch heilige Haine hampelt und mögen genügend neue Dummköpfe nachkommen, die seine Bücher vollumfänglich ernst nehmen und sich in Erwartung von Wundern, mit Kokosöl innerlich und äußerlich einbalsamieren. Nichts gegen Kokosnüsse und Kokosöl an sich, Leute, aber auch hier gilt: Die Dosis macht das Gift und eine zentrale Basis der überragenden Gesundheit von Jäger-und-Sammler-Populationen war einerseits eine enorm abwechslungsreiche Ernährung und konzentrierte pflanzliche Öle gab es in der Altsteinzeit gar nicht und Kokosöl schon überhaupt nicht. Die Kokosnuss ist keine autochton afrikanische Pflanze und just in Afrika ist der Homo sapiens evolviert. Das Afrika-Argument ist kein zwingendes KO-Kriterium, aber eines, das tiefergehende Betrachtung eines Nahrungsmittels des 21. Jahrhunderts nahelegt.

    Schön langsam wird es für mich echt schwierig, wenn alles irgendwie nicht gut für den Körper ist?????

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo! Das kann ich verstehen, wenn die Informationen irgendwann zu viel werden. Ich glaube der Artikel prangert an, dass Kokosöl so in den Himmel gelobt wird und plötzlich alle Probleme lösen kann. Dem ist natürlich nicht so ;) Wenn du es, in Abwechslung mit anderen Fetten (Olivenöl, Leinöl, Schweineschmalz,..) nutzt machst du nichts verkehrt.

      LG, Anja

      Antworten
  5. René //

    Katrin // 19.06.2015

    Ich versteh die Wertung bzgl. Preis/ Leistungsverhältnis nicht. Hab mir mal die Mühe gemacht und aus den von euch angegebenen Preisen jeweils den Preis/l hochgerechnet:

    Bio Planéte: 39,95 Euro (Note 2?)
    Rapunzel: 17,38 Euro (Note 3?)
    Ölmühle: 22,15 (Note 1,5)
    Dr. Georg: 34,75 (Note 2?)
    New World: 15,98 (Note 3-4?)
    Tropicai: 29,26 (Note 2-3)

    Wie benotet ihr hier????

    Antworten
    • Eva //

      Also Bio Planet gibt es auch in der 1 Liter Variante und kostet da 18,99. deswegen versteh ich den Preisvergleich Net da hier ja der Preis besser ist als bei den beiden testsieger aber ne schlechter Note hat?

      Antworten
    • caro //

      kleine gebinde sind normalerweise immer teurer als große… die hochrechnung auf 1 liter passt da nicht. der sieger bietet bei amazon 30 ml für 4,26 EUR an… macht schlappe 142 euro/liter… schulnote 6, gesamtnote dann auch nicht mehr so dolle. selbst beim 500ml-glas für 12,82 liegt ölmühle solling bei 25,64 eur/l und kann die preisnote nicht halten

      Antworten
  6. Werner //

    Ich finde ihren Test wirklich sehr gut und übersichtlich !!
    Ich bin dabei aus Kerala/Südindien Coconotöl zu Importieren !!
    Konnten sie mir evl. mitteilen wo sie ihre Tests haben machen lassen. Da ich mein Öl deklarieren möchte ! Würde ihnen auch gerne zur verfügung stellen ! Mein öl werde ich nicht fairtrade zertifizieren lassen ! Da das viel zu teuer ist, doch arbeite ich nur mit Frauen-gruppen und mit keinen Firmen ! Das Geld das ich für die Zertifizierung ausgeben müsste, lasse ich lieber diesen Frauen zukommen !
    Würde mich feurn wenn ich von ihnen hören würde.
    M.f.G. Werner

    Antworten
  7. Ilona //

    ich kaufe inzwischen 5 Liter Kanister bei oelfreund.de. Das Kokosöl riecht und schmeckt einfach super gut. Wenn der Kanister im Angebot ist, dann kostet der Liter 15,80 €, also ein sehr guter Preis.
    Und es ist bio.
    Schaut einfach nach und probiert selber!
    Schöne Grüße von Ilona

    Antworten
  8. Angelika //

    Ich finde das Koksöl von Amanprana supergut , habt ihr damit Erfahrung…

    Antworten
  9. Christian //

    HALLO ÖLFANS!!!

    Hab letzte Woche meine erste Lieferung der marienölmühle erhalten und muss sagen eine neue Dimension an Öl.

    Hab mir jeweils von den 3 versch. Leinölen bestellt + kokosöl und bin erstaunt wie lecker frisches Leinöl schmecken kann. Natürlich ist hier alles Bio – Rohkostqualität. EINFACH GENIAL
    Preisleistungsverhältniss super.

    Antworten
  10. Tilda //

    Hallo,

    ich persönlich bin großer Fan von dem borchers Kokosöl. Ich habe das damals online auf http://www.bff-feinkost.de bestellt (darf man das hier schreiben?) Ansnonsten habe ich es auch schon in verschiedenen Einkaufsmärkten gefunden. Das Öl eignet sich hervorragend zum Braten und ich benutze es auch für die Hautpflege.

    Antworten
  11. Jessica //

    Hi,
    Toller Beitrag!
    Jedoch fehlen mir persönlich einige Öle in eurem Test. Bspw: Amanprana Kokosöl, Khadi Kokosöl, das Kokosöl von CMD und das Kokosöl von Kulau.
    Vielleicht vervollständigt Ihr noch euren Review?

    Lieber Gruß
    Jessy

    Antworten
  12. Andrea //

    Ich bin Fan von Bio Planète. Ein Preisvergleich lohnt sich hier übrigens, ich zahle für den Liter 17,99 €.

    Antworten
  13. Kabers //

    Hallo,
    Leider wurde Cocos Oil1 nicht getestet. Kann nur empfehlen, dieses Öl mal zu probieren. Die Leute kennen sich auch bei der Herstellung exzellent aus.
    Eine gute Beschreibung der relevanten Parameter, die die Qualität des Öls beeinflussen, findet man z.B. auf der Seite http://www.exclusive-food.de unter: Organische Produkte / Organisches Kokosnussöl / CocosOil1®.
    Hier der direkte link:
    http://www.exclusive-food.com/epages/64718343.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64718343/Categories/Organisch/%22Organisches%20Kokosnuss%C3%B6l%22/CocosOil1%C2%AE

    Antworten
  14. Christopher //

    Hallo, wie sieht es eigentlich mit den Kokosölen aus dem Asia Shop aus? Da kostet es viel weniger.

    Antworten
  15. Petra //

    Hallo, was mir sehr wichtig ist….welches Kokosöl wird ohne Affenernte hergestellt ? Die Affen, die die Kokosnüsse ernten leben in ganz kleinen Käfigen und so etwas möchte ich nicht unterstützen. Es wäre super, wenn man dazu mehr Informationen bekommen könnte.

    Antworten
    • Tina //

      Ich finde das auch sehr sehr wichtig, schade, dass das nicht auch ein Bewertungs-Kriterium war.
      laut Homepage wird bei Dr. Georg keine Affenernte eingesetzt und auch darauf geachtet, dass kein Regenwald für den Anbau abgeholzt wird. Bei den anderen, weiß ich es leider nicht.

      Antworten
  16. Ulla //

    Hallo!
    Hier gibt es zahlreiche und zu Recht kritische Fragen. Warum werden diese nie beantwortet, sondern nur neutrale Beiträge von Euch kommentiert??
    Und ständig die Links zu Amazon!

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo Ulla, unser Kundenservice-Team beantwortet regelmäßig (täglich) unsere User-Fragen. Welche Fragen meinst du, die unbeantwortet blieben?

      Viele Grüße
      Anna

      Antworten
      • Sigi //

        Zum Beispiel die Frage zum Thema erhitzen des Kokosöl von mir weiter unten.

        Antworten
    • Mattiazzo //

      Ja, auf den ersten und erst recht auf den zweiten Blick sehr, sehr Tendenziös diese Seite….Es gibt bessere!!!!!!!

      Antworten
  17. Privat //

    Hallo zusammen.
    Wie ist es um die Qualität des Kokosöls vom Kräuterhaus Sanct Bernhard bestellt ? Schon mal getestet ?

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hallo,
      habe ich noch nicht getestet. Werde ich vielleicht mal tun.

      Lg Anna

      Antworten
      • Privat //

        Hallo Anna.
        Danke für die Antwort. Wäre echt super wenn Ihr das auch mal testen würdet.
        Viele Grüße …

        Antworten
  18. Stephanie //

    Wurde weiter unten schon erwähnt: Das Kokosöl von Amanprana! Ich verwende es seit mehreren Jahren, bezahle für 1,6 l (bei Bestellung von mehrern Gläsern) 30,-€. Und wenn alles stimmt, was auf dem Etikett und der Homepage steht, halte ich es für recht hochwertig. Die großen Gläser fülle ich mir um, weil´s handlicher ist und verwende sie später für essigsaures Gemüse :)

    Antworten
  19. Lisa //

    Kennt ihr das Kokosöl von Dennree? Ich habs letztens gekauft aber noch nicht verwendet, da ich noch einen Rest von Planète hab (werd wohl dauerhaft umsteigen auf was anderes).

    Antworten
    • Mirell //

      Im Test fehlt:
      ,,Bio Kokosöl vco kaltgepresst“ von der Firma: Ölfreund.
      http://www.oelfreund.de

      580 ml für 14,-€ -frisch in Deutschland gepresst!!!

      Bei einer Pressung in Asien bleibt immer der wochenlange Transportweg nach Deutschland, den das Öl in der Hitze des Äquators auf Schiffen zurücklegen muss.

      Antworten
      • Danny //

        Eine Verarbeitung an Ort und Stelle zum fertigen Produkt halte ich aber für besser. Kokoswasser, welches erst in Deutschland zum Endprodukt verarbeitet wird, muss 2 Mal abgefüllt werden, denn die Nüsse werden nicht hier her geliefert! Da nehme ich doch lieber ein Öl, welches 72h nach der Ernte in ein Glas kommt, statt erst um die halbe Welt geshippert worden zu sein.

        Antworten
  20. Tina //

    Das Kokosöl wird in unserer Berliner Manufaktur täglich frisch gepresst. Einfach köstlich!

    Antworten
  21. Aga //

    ich finde das beste (leckerste) kokosöl ist das von bff (borchers fine food GmbH & Co. KG) :-)

    Antworten
  22. Yo //

    Handling eines Glases? „Ja die Handhabung ist schon toll, das Glas geht einwandfrei auf“

    Antworten
  23. Katrin //

    Ich versteh die Wertung bzgl. Preis/ Leistungsverhältnis nicht. Hab mir mal die Mühe gemacht und aus den von euch angegebenen Preisen jeweils den Preis/l hochgerechnet:

    Bio Planéte: 39,95 Euro (Note 2?)
    Rapunzel: 17,38 Euro (Note 3?)
    Ölmühle: 22,15 (Note 1,5)
    Dr. Georg: 34,75 (Note 2?)
    New World: 15,98 (Note 3-4?)
    Tropicai: 29,26 (Note 2-3)

    Wie benotet ihr hier????

    Antworten
  24. Isi //

    Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber ich versuche mich gerade von 5 verschiedenen Kokosölen für eins zu entscheiden. Außer dem von Bio Planete und Ölmühle Solling, sind es noch die von Alnatura, Linea Rousso und von tff. Könntet ihr die drei vielleicht auch noch testen?

    Antworten
    • OvO //

      An deiner Stelle würde ich bei Rapunzel, Dr Georg oder Ölmühle bleiben. Bei Alnatura bin ich persönlich skeptisch da die Marke in immer mehr Discountern und Supermärkten einzug hält. Über tff findet man garnichts im Netz also NoGo. Linea Russo sagt mir nichts.

      Antworten
  25. Jenna //

    Hallo zusammen, vorab vielen Dank für den Vergleich. Bin noch etwas unsicher ob Kokosöl das richtige für mich, möchte es aber gerne probieren. Cholesterin ist erhöht, erblich bedingt. HDL war immer top aber LDL halt hoch.Triglyzeride wiederum im absoluten Normbereich. Kann mir da bitte jemand weiterhelfen, ich würde mich sehr freuen.Sonnige Grüße Jenna

    Antworten
  26. Topolina //

    Hallo, kann mir jemand weiterhelfen ich habe mir ein Kokosöl (Nativ) im Alnataura-Bioladen gekauft ist wirklich super. Was ist jedoch der Unterschied zum „normalen“ Kokosfett welches im normalen Supermarkt zu kaufen ist (nicht Nativ), ist dies ungesünder oder kann ich dies als Abwechlung auch kaufen wäre ein wenig kostengünstiger. Oder spare ich hier am falschen Ort? Danke für eure Antwort. LG

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Topolina,

      das Kokosfett aus dem Supermarkt ist oft gehärtet und enthält gesundheitsschädliche Trans-Fettsäuren. Bei Kokosfett wirklich unbedingt auch Qualität achten, sonst wirkt sich das ungünstig auf das Fettsäuremuster aus!

      LG Malika

      Antworten
    • Wilhelm //

      HalloTopolina, habe mich das auch gefragt und bisher immer Dr. Goerg Kokosöl/fett beutzt. Jetzt habe ich Kokosfett von Landkost entdeckt: fast ein Viertel der Kosten als die teuren Kokosfette (99cent/250g-Würfel), nicht gehärtet und schmeckt sehr lecker. Habe mich im Internet darüber schlau gemacht, konnte nichts nachteilges über die Firma Walter Rau (Hersteller) finden. Man muss nicht immer für „den Namen“ zahlen, finde ich… ;-)

      Antworten
  27. hannelore //

    das ist doch hier eine Werbeveranstaltung,
    es gibt noch mehr Hersteller die gar nicht erwähnt werden. Außerdem immer die Hinweise auf Amazon wisst ihr wie die mit ihren Mitarbeitern umgehen?

    Antworten
  28. Beate //

    Bis vor einem Jahr habe ich noch nie etwas von Kokosöl gehört / gesehen. Dann plötzlich schon, war ganz erfreut, das gleich (als 100%iges KokosÖl) in einem asiatischen Laden zu sehen und habe es gleich mitgenommen (war dumm, ja).
    Aber weder riecht, noch schmeckt es nach Kokosnuss. Auch nicht bei großer Anstrengung und auch nicht mit viel Phantasie.
    Ich vermute natürlich eine Zweit- oder Mehrfachpressung mit Hilfe von Hitze und / oder Chemie. Kann da noch irgendetwas Gutes drin sein? Ist also sicher nur gut für nicht allzu ernsthaft gemeinte Körperpflege. Schade.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Beate,
      das klingt nicht so prickelnd. Ich denke, das Öl solltest du nicht unbedingt verwenden, wenn du schon die Vermutung hast, da sei etwas nicht in Ordnung.

      Ich hoffe, unser Produkttest hilft dir, ein geeignetes Öl zu finden.
      LG Anna

      Antworten
  29. dehan //

    Ihr habe ne seltsame Bewertung; Wenn ihr die Note in Einzelkriterien unterteilt, dürft ihr Kriterien nicht doppelt bewerten. Das habt ihr beim Preis-Leistungsverhältnis getan – und zwar ohne Berücksichtigung der Mengenangaben.

    (1000 ml für 22,15): 1,5
    (400 ml für 6,95): 3
    Nachdem die Leistung separat bewertet wurde, habt ihr hier schlicht die Mengenunterschiede nicht berücksichtigt. Unseriös, macht man nicht.

    Antworten
  30. cornelia Aschbacher //

    Tschuldigung, aber WAS soll den DAS heißen:
    Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ:
    „Es enthält über 90% gesättigte Fettsäuren und hat uns somit in Sachen Herstellung, Transparenz und Inhaltsstoffen überzeugt. “
    Hoffe mal, dass soll „ungesättigten“heißen, und weiß nicht, wie das Öl dadurch“ in Sachen Herstellung usw“.überzeugen konnte

    Antworten
    • Daniela //

      Wieso hoffst du, dass es „ungesättigten“ heißen soll? Kokosöl ist einer der besten Lieferanten von gesättigten Fettsäuren.

      Antworten
    • kokosfan //

      Hallo Cornelia
      lies mal eines der Bücher über Kokosöl
      z.B. von Dr. Bruce Fife oder Peter Königs , dann wirst du erkennen dass es auch sehr gute gesättigte Öle gibt, es wird nicht ranzig , und bildet keine giftigen Transfette , wenn man es stärker erhitzt , weiteres hat es sehr viele andere positive Eigenschaften
      (auch toll für die Haut, hilft dem Körper beim entgiften, hilft beim Abnehmen , wirkt immunstärkend und wirkt gegen Viren und Pilze und ist auch deutlich leistungssteigernd)

      bis auf kalte Anwendungen (Salat) gibt es fast nur mehr Kokosöl in unserer Küche

      mfG Manfred

      Antworten
    • Leo //

      Dass Kokosöl über 90% gesättigte Fettsäuren enthält, ist ganz normal und natürlich. Wieso es *dadurch* in Sachen Herstellung usw. überzeugen könne, ist mir auch ein Rätsel. Wahrscneinlich einfach schlecht formuliert. Denn auch Kokosöle schlechter Qualität (desodoriert, gehärtet usw.) haben über 90% ges. FS.
      Es soll aber auf jeden Fall „gesättigt“ heißen. Kokosöl besteht natürlicherweise aus gesättigten Fettsäuren. Deshalb ist es auch bei Raumtemperatur fest anstatt flüssig.. Nicht alles ges. FS sind ungesund.

      Antworten
  31. Renate //

    Ich war vor 3 Jahren in Indien, von dort brachte ich Kokosöl mit, welches ich im Kühlschrank stehen habe, kann dieses noch verzehrt werden, hatten wir damals in der Stadt gekauft.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Renate,

      das ist schon eine sehr lange Zeit, ich würde dir empfehlen ein neues zu kaufen! :)

      LG Malika

      Antworten
  32. Veronika //

    Toller Test. Ich persönlich finde das Öl von Tropicai ultra lecker. Das von Manako habe ich auch vor kurzem getestet und es schmeckt mir gar nicht. Ich verwende es jetzt zur Hautpflege ;).

    Das Tropicai Öl gibt es auch in größeren Gebinden (750 ml, 1,42 ml und hin und wieder auch als 2,5l Eimer – da wird der Preis natürlich günstiger).

    Mein Kaffee zum Frühstück braucht seit längerem keine Milch mehr, nur noch Kokosöl ;)

    LG
    Veronika

    Antworten
  33. Doris //

    Nur Ölmühle Solling! Ich finde ,das ist das beste Kokosfett! Habe schon einige Sorten durch ,auch alles Bio,aber die Ölmühle ist das Leckerste!

    Antworten
    • Inge //

      Es gibt ja viele Hersteller von Kokosöle,
      mir gefällt das Öl aus der Ölmühle
      oelfreund.de am besten.
      Wer denkt genauso und hat das schon mal ausprobiert?

      Antworten
      • Renate //

        super Öl, hatte inzwischen auch das von Dr. Georg, doch mir hat das Öl von der Ölmühle Solang besser gefallen

        Antworten
        • Danny //

          Solling war bei mir nicht so glatt wie Goerg und hatte auch einen dezenten Nachgeschmack. Ich bin wieder zu Goerg zurück gewechselt, auch wenn das Glas der Sollinger Mühle ganz hübsch war. Der Geschmack hat mich nicht überzeugt.

          Antworten
      • Ilona //

        Hallo Inge,

        in der letzten Zeit habe ich immer die 5 Liter Kanister bei oelfreund.de gekauft(war gerade im Angebot). Ich bin sehr zufrieden mit dem Kokosöl, brauche große Mengen auch zum Kochen, Backen, Eincremen, Ölziehen, Zähneputzen usw…..
        Ich finde die Qualität ist super gut.
        Schöne Grüße von Ilona

        Antworten
  34. Maike //

    Was ist eure favorisierte Alternative zu Kokosöl? …. ich mag es leider gar nicht. …

    Antworten
  35. Pia //

    Der Preis von der Bio Planete stimmt nicht. Ich verkaufe in meinem Lädchen dieses Kokosöl für € 4,49 bei 200ml. Dies ist der UVP.

    Antworten
  36. Werner //

    Könnte man bitte mal den Fehler des Namens ausbessern. Es muss Dr. Goerg heißen, nicht Dr.Georg. Ich selbst habe mit dieser Firma nichts zu tun, finde es aber peinlich für so einen Testbericht, weil man den Eindruck haben kann, daß die Produkte etwas halbherzig angeschaut wurden.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Werner, habe das ausgebessert. Danke für deinen Hinweis.
      LG Anna

      Antworten
  37. kokosfan //

    Hallo
    Danke für den tollen Test ,
    ich hab ihn auch auf meiner privaten Webseite verlinkt (hoffe das ist ok)
    wir haben einige verschiedene Kokosöle getestet, die Besten waren nach unserem Geschmack auch von Dr. Georg und der Ölmühle Solling, derzeit bestellen wir das Kokosöl von der Ölmühle Solling versandkostenfrei (DE,AT) bei kopp-verlad.de um 20,5€

    es gibt auch einige sehr positive Erfahrungen (beim Abnehmen, mehr Ausdauerleistung beim Kraftsport, und auch Gesundheitlich)

    habe auch 2 tolle Bücher über Kokosöl gelesen (von Peter Königs und von Dr.Bruce Fife) einfach nur genial.

    mfG Manfred

    Antworten
  38. dubskareg //

    ich habe mir nicht alle 40 Kommentare, kann sein das die beiden marken schon genannt sind..

    http://www.amanprana.de/
    (fair trade!) und

    http://www.govinda-natur.de/shop/Ayurveda-Kueche/Gesunde-Kueche/Kokosnuss-Butter-bio-500ml::932.html

    kann ich beide empfehlen ;-)

    govinda hat auch ein kokos mus

    http://www.govinda-natur.de/shop/Neuheiten/Kokosmus-500-ml::3823.html

    da wird die komplette fleisch verarbeitet. ist also eine mischung aus mehl und öl..

    nicht erhitzbar, aber sehr lecher zum verfeinern von fertigen gerichten und dem süßen nachtisch

    grüße aus wien, chirs

    Antworten
  39. Andrea //

    @Marion
    Danke für den Hinweis, dass die Ölmühle Bender auch sehr gute Produkte hat. Da wollte ich nämlich als nächstes bestellen

    @Rückfragen bezüglich Alnatura Kokosöl:
    Ich bin nicht so begeistert davon. Manchmal habe ich das Gefühl, ein Glas riecht nach Erdnuss. Ich nehme das Alnatura Öl nur, um mir die Hände und die Füsse einzucremen.

    @alle
    Anfangs habe ich Dr. Goerg Kokosöl und Kokosmus gekauft. Mittlerweile kaufe ich meistens bei der Ölmühle Solling. Die Kokosprodukte schmeckten noch einen Tick besser. Außerdem gibt es dort fassgereiften Essig und andere Dinge, die isch in meiner Küche bewährt haben. Bin gespannt, ob die Ölmühle Bender das toppen kann.

    Antworten
  40. Klaus //

    Ich nehme seit etwa einem halben Jahr nach einigen Tests das Öl aus der Ölmühle Solling und bin sehr zufrieden. Guter Geschmack, auch auf dem Brot, gute Brateigenschaften, gut zu verarbeiten. Preis/Leistung ist für mich ok.

    Antworten
  41. minhminh //

    Die Preisangabe für Bio Planète ist falsch. Die Preisangabe ist fur 400ml und nicht wie angegeben für 200ml…

    Antworten
  42. Elke //

    Liebes Paleo360-Team,

    toller Test. Sehr informativ. Leider habt Ihr auch mein Lieblings-Kokosöl vergessen: https://www.meineoele.de/kokosoel

    Würde mich ebenfalls sehr interessieren, wie es nach euren Kriterien so abschneiden würde. Ich denke es wäre ebenfalls vorn mit dabei.

    Ich persönlich schwöre auf hochwertige, gesunde Öle und werde mir gern mal den Testsieger zum Probieren bestellen.

    Macht doch mal ein Update des Artikels mit den noch „fehlenden“ Kokosölen von den nicht so etablierten Herstellern über die man sonst nur wenig findet.

    Würde sicher nicht nur mich interessieren! ;)

    Beste Grüße, Elke

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Elke, danke für deine Infos und dein Feedback. :)
      Wir werden deine Wahl bei Gelegenheit testen. Viele Grüße

      Anna

      Antworten
  43. Dani //

    Hätte gerne mal gewusst, wie ihr das Kokosöl von 100ProBio bewertet. Hatte ursprünglich immer das von Ölmühle Solling oder Goerg, bis ich das 100ProBio mal beim Ombio mitbestellt hab, weil die anderen gerade nicht verfügbar waren. Mir schmeckt das genauso gut, ist auch bio und nativ, und dabei auch noch günstiger. Da freut sich mein Geldbeutel, denn ich brauche mein Glas Öl immer schnell auf.

    Antworten
  44. DieDa //

    Ich kann mich dem nur anschließen. Ich Dachte das Kokosöl muss eine feste Konsistenz haben oder Laurinsäure? Davon hab ich noch nie was von gehört. Vielen Dank für die Anregungen für den nächsten Einkauf:-)

    Antworten
  45. Julia //

    Hallo,
    ich nehme das Kokosöl von Alnatura. Leider fehlt es in eurem Test.

    Antworten
  46. Sigi //

    Hallo,

    ich frage mich immer, wie sinnvoll ist es, teures kaltgepresstes Kokosöl zu kaufen, wenn man es dann ohnehin in die Pfanne haut? Weil für Salat nehm ich ohnehin mein olio d’oliva.

    Ihr schreibt ja auch:
    Wird das Öl erhitzt, leidet die Qualität.
    Und dann ein paar Zeilen weiter:
    Da Kokosöle sich sehr hoch erhitzen lassen…

    Irgendwas kapier ich da nicht ganz.

    Grüße und danke für diesen Test,
    Sigi

    Antworten
    • Flo //

      Hallo Sigi,
      wichtig ist das bei der Herstellung von dem Öl beim pressen die Temperatur nicht zu hoch wird.Daher die bezeichnung Kaltgepresst(Presstemperatur um die 40 grad ca.). Das Kokosöl ist sehr gut zum Braten geeignet da es hitzestabil ist und sich keine Transfettsäuren bilden.
      Ich hoffe dir geholfen zu haben!

      Antworten
  47. simone //

    das mit den preisen ist relativ. ich hab bei keimling das öl von dr georg gekauft, 3 liter eimer. da kosten 100 g dann 2 euro.

    Antworten
  48. Simone //

    Ich benutze seit längerer Zeit das Kokosöl von Dr. Goerg. Das ist wirklich unvergleichlich. Es ist das einzige Öl, was ich kenne, welches direkt im Anbauland innerhalb kürzester Zeit hergestellt wird. Dr. Goerg garantiert diese Erntefrische und das finde ich auch sehr wichtig. Ich finde, dass man es wirklich schmeckt, riecht und sieht. Meiner Meinung nach macht es das Öl tausend Mal besser als jedes andere, welches erst in Europa nach längerem Transport der Rohware produziert wird.
    Das Öl ist absolut empfehlenswert und einfach das beste.

    LG

    Antworten
    • Rene //

      Frisch gepresst in Asien und dann wochenlang in der Hitze des Äquators auf Schiffen her transportiert und schon hat man ein vergewaltigtes Öl in Deutschland mit tollem Marketing a la Dr.goerg. Dann doch lieber die Rohware in seiner natürlich konservierten Form transportieren und frisch in Deutschland pressen.

      Antworten
  49. Daniela //

    Danke für den Test. Die Bewertung für den Preis ist aber absolut nicht nachvollziehbar, oder ich habe da im Mathematik-Unterricht doch etwas missverstanden. Wieso bekommt das teuerste Öl die beste Note, das preiswerteste jedoch die schlechteste?

    Antworten
    • Tinchen //

      Das Kokosöl der Öhlmühle Solling ist nicht dass teuerste! Wir reden hier von 22 Euro für 1 Liter Kokosöl, alle anderen hier aufgeführten Kokosöle werden mit min 250- 500ml angeboten , wobei dass eine Öl mit 340 ml. 9 Euro kosten Soll!! Die ölmühle ist dann im Verhältnis tatsächlich am günstigsten.

      Antworten
  50. Susi //

    Hallo!
    Super Test – DANKE!
    Mich würden Meinungen zu Kokovita (4,15 l) interessieren. Größere Menge – kleinerer Preis. Bin euch wirklich dankbar für Hinweise! Weiß jemand von der Möglichkeit vom Kokosöl von Ölmühle Sollingen größere Mengen zum kleineren Preis einzukaufen. E-Bay jedenfalls nicht, durch die Versandkosten verschwindet der Preisvorteil. Bin aus Österreich.

    LG
    Susi

    Antworten
  51. Biggi //

    Wir finden von „100 Pro Bio“ das Bio-Kokosöl am besten, riecht frisch und schmeckt traumhaft.

    Antworten
  52. Susi //

    Hallo!
    Super Test – DANKE!
    Mich würden Meinungen zu Kokovita (4,15 l) interessieren. Größere Menge – kleinerer Preis. Bin euch wirklich dankbar für Hinweise! Weiß jemand von der Möglichkeit vom Kokosöl von Ölmühle Sollingen größere Mengen zum kleineren Preis einzukaufen. E-Bay jedenfalls nicht. Bin aus Österreich.

    LG
    Susi

    Antworten
  53. Bio Kokosöl //

    Hallo,

    gibt es eigentlich auch Kokosöl was kein Bio ist. Also mir geht es um den Preis, weil Bio bedeutet ja leider oftmals teuer. Daher suche ich nach einem wirklich günstigem Kokosöl. Muss also auch kein Bio sein!

    Danke und Grüße

    Anke

    Antworten
  54. Anja //

    Ich habe bislang das Produkt von der Ölmühle Solling verwendet. Bin zufrieden, gerade bei der Müsliherstellung … lecker!
    Diese Bewertung bestätigt meine „empfundene positive Qualität“

    Antworten
  55. Wischmopp //

    Danke für die tolle Übersicht, gerade mit dem Punkt „Preis/Leistung“, gerade weil der regelmäßige Kokosölkonsum recht teuer ist (im Butterkaffee, zum Backen und Braten und zwischendurch…).
    Bei uns im Bioladen gibt es Kokosöl von Amanprana.
    /http://www.noble-house.tk/html/DE/Amanprana_traditionelle_Fette_pflanzlichen_Oel/Gesunden-backen-ruhrbraten-im-Wok-und-frittieren-mit-bio-Kokosoel-Fair-Trade-Amanprana-extra-vergine.html) Das war von allen das günstigste je 100 g. Was haltet ihr davon? Vielen lieben Dank!

    Antworten
  56. Yvonne Nagel //

    Für uns in der Schweiz
    Nardias Kokosprodukte.
    Nardias Förderprojekt
    Gute Qualität für einen guten Zweck.. klein und überschaubar..LG Yvonne

    Antworten
  57. kerstin jordan //

    Hallo,

    ich habe bisher immer Dr. Goerg Kokosöl gekauft und war sehr zufrieden… Diesmal hab ich aber zu Ölmühle Solling gewechselt und bin absolut begeistert… Vom Geschmack auch mein absoluter Favorit… schön, denn die Ölmühle Solling ist ein tolles Unternehmen, die auch viele Mehle für Paleo herstellen, die auch geschmacklich toll sind :)

    Antworten
  58. Marion Barbuto //

    Ich habe jahrelang das Kokosöl von der Ölmühle Solingen gekauft und war sehr zufrieden damit, bis ich die Ölmanifaktur Bender in Ubstadt-Weiher entdeckt habe. Dort ist das Kokosöl geschmacklich noch etwas besser. sehr zu empfehlen !!

    Antworten
    • Hormiga //

      Hallo,
      Durch deinen Kommentar bin ich neugierig geworden, und habe auch bei Bender bestellt. Bin gespannt wie das kokosöl schmeckt. Habe bisher das Öl von Ölfreund bestellt. Sehr gut !!!!

      Antworten
      • Rene //

        Bender ist aber nicht Bio und Pestizide welche in der herkömmlichen Landwirtschaft eingesetzt werden ( bei Bio nicht erlaubt) sind fettlöslich. Dann lieber Ölfreund geschmacklich super, mit Liebe gemacht und stets frisch gepresst.

        Antworten
  59. Andrea //

    Bio Planète Bio Kokosöl, nativ kostet bei uns 400 ml 7,49-7,99. Mit den 200 ml ist da wohl ein Fehler unterlaufen. Im Moment benutze ich das Kokosöl nativ von Vitaquell, habe das von der Ölmühle Solling aber schon bestellt, weil alle so davon schwärmen.

    Antworten
  60. Dominik //

    Hey,

    Super Produkttest. Kommt genau zur richtigen Zeit, da mein Glas leer ist.
    Was ich auch schon auf Facebook als Kommentar gelesen habe, möchte ich noch wiederholen. Preis/Leistung ist echt eine gute Idee. Für die klare Vergleichbarkeit wäre hier doch die Angabe in Preis pro 100g/ml doch gut, oder? So ist klarer welches Produkt wie viel im transparenten Vergleich zu den anderen Produkten Kostet.

    Gute Arbeit und weiter so :)

    Antworten
  61. Christoph //

    Hallo,
    danke für den Test. War jemand zufällig beim German Throwdown und erinnert sich noch daran was für ein Kokosöl es an dem Kaffee-Stand gab?

    Antworten
    • Andy //

      Ich verstehe die Frage nicht. Besser = höhere Qualität. Höhere Qualität = besserer Geschmack und mehr Informationen über Herkunft und Herstellung. Leider meistens auch höhere Qualität = höherer Preis. Das kommt daher, dass man eine höhere Qualität meist nur mit aufwendigeren Verfahren erreichen kann. Wem Qualität zu teuer ist, der soll im Supermarkt „billiges“ Sonneblumenöl kaufen gehen.

      Antworten
  62. Thu //

    Hallo,

    ich benutze seit ca. 1 Monat Dr.Georg Kokosöl und ich bin so super begeistert. Ich nehme 3x täglich 1 Teelöffel davon ein, fühle mich seit dem fitter und es schmeckt sehr lecker. Der feine Duft beim braten ist sehr angenehm aber das Essen schmeckt danach nicht nach Kokos und das finde ich gut. :) Ich persönlich bin sehr zufrieden und kann Dr. Georg nur weiterempfehlen!!!

    Lg

    Antworten
  63. Markus //

    Danke für den Test! Ich habe auch schon die Öle von Dr. Goerg, Bio Planète und Topicai ausprobiert, wobei das von Bio Planète am günstigsten ist, bei mir im Bioladen 1000ml für 15€. Was ich mich frage, ist folgendes: Besteht ein Unterschied im Nährstoffgehalt des Öls, wenn die Kokosnüsse direkt frisch vom Baum gepresst werden, oder wenn sie wochenlang auf dem Schiff in die hiesige Ölmühle unterwegs sind und dann hier schon ziemlich trocken gepresst werden? Es wäre interessant, die Inhaltsstoffe daraufhin genauer zu untersuchen. Und noch eine Frage, die ich bisher noch nicht beantworten konnte: Dr. Georg verkauft ja auch Kokosfett, das bis 234°C erhitzbar ist, ist das nun das gleiche Öl, oder tatsächlich etwas anderes?

    Antworten
    • Markus //

      Nachtrag: Ich habe mich gerade durch die unglaublich umfangreiche Literatur auf der Seite der Ölmühle Solling gelesen. Da gibt es sehr viel Wissenswertes über Kokosöl und deren Konzept ist wirklich sehr überzeugend! Das nächste Öl werde ich von dort beziehen und auch ein paar der Kokos-Aufstriche und Würzöle ausprobieren…

      Antworten
  64. Torsten Fleischer | Personal Trainer Berlin //

    Hallo.

    Danke Euch für den Test. Bist dato hab ich immer zwischen Bio Planète, Dr. Georg und Rapunzel gewählt. Ölmühle Solling werde ich gern einmal ausprobieren aber auch der Hinweis von Gerd mit „oelfreund.de“ schau ich mir genauer an.

    Beste Grüße, Torsten

    Antworten
  65. Trine //

    Ich bin ein bisschen verwirrt wegen dem desodoriert – auf einigen Seiten steht dass das Kokosfett dadurch nichts an seiner positiven Wirkung verliert, ihr schreibt aber, dass es das doch tut. Hat da irgendwer einen Link zu wo das näher erklärt und auch belegt wird? Ich hab in letzter Zeit für manche Sachen Bio Kokosfett in desodoriert genutzt weil ich den Kokosgeschmack nicht zu allem mag, aber wenn das die positive Wirkung des Kokosfetts zerstört ist das natürlich Mist!

    Antworten
  66. Gerd //

    Hallo, schade dass ihr nur die „kommerziellen“ Anbieter getestet habt, die auch bei Amazon zu kaufen sind. Wir bestellen zum Beispiel nach einigen Tests immer bei http://www.oelfreund.de und sich sehr zufrieden. Unserer Meinung nach kann das mindestens mithalten! Vielleicht könnt ihr den Test ja noch um die kleineren Anbieter erweitern.

    Antworten
  67. Helena //

    Ich habe dazu direkt mal eine Frage:
    Ist Kokosöl dasselbe wie Kokosfett?
    Dieses gibt es nämlich ganz einfach in jedem Supermarkt für wenig Geld zu kaufen (z.B. von Palmin). Auf der Rückseite habe ich keine seltsamen Zutaten entdecken können.
    Für mich als Studentin ist es schön, wenn solche Grundzutaten nicht allzu teuer sind.
    Wenn es nicht dasselbe ist, würden mich die Unterschiede sehr interessieren!

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Helena,

      Palmin ist zwar Kokosfett (was letztendlich das selbe wie Kokosöl ist), aber es ist raffiniert! D.h. es ist gehärtet und stark industriell verarbeitet. Die so entstandenen trans-Fettsäuren sind sehr ungesund und sollten auf keinen Fall in größeren Mengen verzehrt werden! Kaufe lieber hochwertiges Kokosöl aus dem Reformhaus!

      LG Malika

      Antworten
      • Thomas //

        Oha, wie konnte nur pures Gift in die Regale gelangen! :P ;)
        Stiftung Warentest konnte 2003 doch keine Transfettsäuren feststellen.
        Glaube es sind 0,5-1% an Transfettsäuren, wie bei nativem Öl. Um den Geldbeutel zu schohnen wird einem Palim als Alternative hin und wieder mal sicherlich nicht umbringen. :)

        Antworten
  68. Alina //

    Super Test! Gibt es eurerseits schon Meinungen zum Alnatura Kokosöl nativ?

    Antworten
    • Katharina //

      Toller ausführlicher Testbericht! Ich schließe mich Alina an! Mich würden auch Meinungen zum Alnatura Kokosöl nativ interessieren :)

      Antworten
  69. Christoph //

    Hallo!
    Danke für diesen Vergleich. Ich habe nun auch persönlich den Vergleich der Kokosöle von der Ölmühle Solling und dem von Dr. Goerg gemacht und für mich persönlich keinen Unterschied in Geschmack oder Konsistenz feststellen können. Wenn das Kokosöl von Dr. Goerg allgemein immer als das beste hingestellt wird, so ist das von der Ölmühle Solling mindestens gleichwertig und durch den besseren Preis und auch vom Geschmack somit das Kokosöl meiner Wahl :-) LG

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)