Sonnenblumen Mus

sonnenblumenmus selber machen
Bewerte diesen Beitrag:
4.80 / 5 (90 votes)
sonnenblumenmus selber machen

Leckeres Sonnenblumen Mus kannst du ganz einfach selber machen – in vielen Varianten

Herrlich nussiges Mus muss nicht immer aus Nüssen bestehen – vor allem für eine hypoallergene Ernährung eignen sich hierfür Samen, wie Sonnenblumenkerne. Noch dazu sind diese regional und ökologisch gesehen ist das Sonnenblumen Mus auch daher die sinnvollere Wahl.

Für die Herstellung eigener Nuss- bzw. Samenmuse benötigt man einen leistungsstarken Mixer. Dafür weiß man am Ende ganz genau was in seinem Mus drin ist, man kann sich mit verschiedenen Zutaten austoben und zudem ist es erheblich günstiger. Sein eigenes Sonnenblumen Mus herzustellen zahlt sich also auf jeden Fall aus!

In diesem Rezept stellen wir euch unseren absoluten Sonnenblumen Mus Liebling vor: verführerisch mit Vanille und gesüßt mit Datteln.

Das Rezept: Sonnenblumen Mus

Für 200 ml // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • für das Basis Mus
  • 300 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Prise(n) Salz
  • für das süße Mus
  • 5 Medjool Datteln, entsteint
  • 0.5 TL Vanillepulver
  • 1 TL Zimt

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech die Sonnenblumenkerne verteilen und etwa 8 Minuten lang rösten, bis sie leicht Farbe annehmen. Siehe regelmäßig nach, damit die Kerne nicht zu dunkel werden oder gar verbrennen.
  3. Die gerösteten Sonnenblumenkerne zusammen mit Salz, Datteln, Vanille und Zimt nun in einem Hochleistungsmixer zu einem Mus mixen. Das kann einige Minuten dauern! Kratze dazu regelmäßig die Masse von den Seiten des Mixers zurück in die Mitte.
  4. In einem gut verschließbaren Glas hält sich das Mus mindestens 2 Wochen im Kühlschrank.

Unser Tipp

Die Samen sollten unbedingt vorher geröstet werden, damit das Mus schön seidig und flüssig wird! Mit rohen Samen bleibt die Konsistenz eher krümelig.

Sonnenblumen Mus: regional und nussfrei

Nussfreies “Nussmus” wird dein Herz im Nu erobern. Dieser Aufstrich aus frischen Sonnenblumensamen macht dein Frühstück zu etwas ganz Besonderem.

Mit zusätzlichen Gewürzen, Kräutern oder Süßungsmittel ist es vielseitig einsetzbar!

Dir gefallen unsere Frühstücksrezepte? Dann haben wir was für dich: Unser Frühstücks Kochbuch enthält 40 Rezepte, die mit vielen neuen Ideen überraschen. Wie klingen Zimt Crunchies, Karotten Müsli oder Mokka Frappuccino? Wir zeigen dir wie du abwechslungsreich, schnell und gesund in den Tag startest – mit Rezepten für Berufstätige, Sportler, Familien und Genießer

Geschrieben von Lisa-Marie

Lisa macht die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Therapeutin für klinische Psycho-Neuroimmunologie. Aus diesem Fachgebiet geht auch ihre Leidenschaft für artgerechte Ernährung hervor. Ihr Wissen gibt sie in Workshops und Seminaren weiter und begeistert so viele Menschen für einen artgerechten Lebensstil. In ihrer Freizeit genießt sie die Natur, treibt viel Sport und entspannt gerne beim Kochen.
Mehr Artikel von Lisa-Marie lesen

Diskutiere mit uns

3 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Steffi B. //

    Vielleicht könnte man die Sonnenblumenkerne vorher ankeimen. Ich glaube, ich habe irgendwo mal gelesen, dass das Fettsäureprofil dadurch verbessert wird, also der Omega-6-Gehalt zurückgeht. Weiß dazu jemand was?

    Antworten
  2. Daniela //

    Hallo,

    können Sie mir erklären, warum Sonnenblumenkernmus ok ist, hingegen Sonnenblumenöl nicht?

    Besten Dank & viele Grüße,

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Daniela,

      gute Frage – wir machen besonders auf raffinierte Öle und deren hohen Omega 6 Fettsäure Gehalt aufmerksam. Sonnenblumenkerne sind ja in dem Bezug noch ursprünglich und neben den Fetten sind noch viele weitere nützliche Inhaltsstoffe vorhanden, wie Ballaststoffe etc.

      LG, Anja

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.