Pfeffernüsse

pfeffernüsse glutenfrei
Bewerte diesen Beitrag:
4.79 / 5 (107 votes)
pfeffernüsse glutenfrei

Wir lieben Pfeffernüsse, sind sie doch so praktisch kugelig – mit einem Bissen knuspert man sie weg. Und der Geschmack ist pures Weihnachtsgefühl! Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit unserem Werbepartner Ruut entstanden. Gründer Alan und seine Schwester sind in der Küche ein spitzen Team und haben auch die tollen Fotos geschossen.

Das Rezept: Pfeffernüsse

Für 24 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

  • 135 g Ruut Maniokmehl
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise(n) Natron
  • 1 Prise(n) gemahlener Ingwer
  • 1 Prise(n) gemahlener Zimt
  • 1 Prise(n) gemahlener Piment
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Kardamom
  • 1 Prise(n) gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 Prise(n) gemahlener Muskat
  • 1 Prise(n) gemahlener Sternanis
  • 1 Prise(n) gemahlene Gewürznelke
  • 90 g Butter
  • 70 g Honig
  • 15 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • für die Glasur
  • 25 g zerlassene Butter
  • 35 g Honig
  • 15 ml Wasser
  • 50 g Pfeilwurzelstärke

Zubereitung

  1. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, gemahlene Mandeln und Gewürze mischen. Beiseite stellen.
  2. Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf zerlassen. Vom Herd nehmen und etwa fünf Minuten abkühlen lassen. Honig und Zucker hinzufügen und verrühren, bis eine weiche Masse entsteht. Dann das Ei hinzufügen.
  3. Beide Massen gut miteinander verrühren.
  4. Den abgedeckten Teig mindestens vier Stunden kalt stellen (er hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank).
  5. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  6. Den abgekühlten Teig in kleine Bälle formen (Durchmesser ca. 2,5 cm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Kekse 9 bis 11 Minuten backen oder bis sie etwas aufgegangen und leicht braun sind. Es ist in Ordnung, wenn an der Oberfläche Risse sind.
  8. Kekse auf dem Backblech einige Minuten abkühlen lassen. Dann auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.
  9. Für die Glasur Butter, Honig und Wasser in einer kleinen Schüssel mit dem Schneebesen glattrühren. Das Ganze in Pfeilwurzelstärke langsam einrühren. Die Glasur über die Kekse gießen oder ein wenig Glasur auf jeden Keks streichen und die noch nicht getrocknete Glasur an den Rändern der Kekse herunterfließen lassen. Wenn die Glasur länger steht, wird sie etwas eindicken. Dann einfach ein viertel Teelöfel Wasser unterrühren und dies, wenn nötig, wiederholen. So bleibt die zähflüssige Konsistenz der Glasur erhalten.
pfeffernüsse backen pfeffernüsse rezept

Unser Tipp

Du kannst natürlich auch ein fertig gemischtes Lebkuchen Gewürz verwenden, falls du nicht alles einzeln besorgen möchtest.

Achtung: Die Glasur bleibt nur kurze Zeit schön und frisch. Also entweder direkt vor dem Servieren bestreichen oder auch die Pfeffernüsse einfach ohne Glasur lassen. Man kann sie für optische Gründe auch einfach etwas mit Mehl bestäuben.

pfeffernüsse rezept

Pfeffernüsse: wunderbare Weihnachtskekse

Wir sind schon sehr gespannt, ob du auch zum Pfeffernüsse Fan wirst! Die Glasur tragen wir nur für Gäste auf – wenn wir für uns backen, dann wandern die Kügelchen direkt in den Mund :-)

Tipp: wenn du nach mehr Plätzchen Rezepten suchst, empfehlen wir unser Weihnachts Kochbuch mit unseren Lieblingsplätzchen Rezepten, weihnachtlichen Naschereien, den besten Kuchen für den Adventssonntag, selbstgemachten Paleo Geschenken und dem perfekten Festtagsmenü.

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Anja Neumann //

    Die Pfeffernüsse sind sehr gut gelungen. habe den Zuckerguss weggelassen da sie mich vom Geschmack und der Konsistenz her sehr an Taai taai aus den Niederlanden erinnern. Die essen wir auch ohne Zuckerguss. Wirklich was tolles zum naschen eure Pfeffernüsse.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.