Vanille-Mandel Brot

Vanille Mandel Brot
Bewerte diesen Beitrag:
Vanille-Mandel Brot, 4.58 / 5 (38 votes)

Eine gute Frühstücksalternative, wenn man Eier auf klassische Art nicht mehr sehen kann. Das Vanille-Mandel Brot schmeckt gut mit Butter, Beeren oder Bananenscheiben.

Vanille-Mandel Brot: Lecker zum Frühstück

Vanille-Mandel Brot: Lecker zum Frühstück

Das Rezept: Vanille-Mandel Brot

Für 1 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Eier, Vanille, Butter und Kokosmilch in einer großen Schüssel vermischen.
  2. Kokosmehl, Muskat, Salz und Backpulver unterrühren und gut vermischen, so dass es keine Klumpen gibt.
  3. Mischung in ein eckiges, eingefettetes Backblech gießen (unseres war 20cm x 20cm) und die Mandelscheiben drüber streuen.
  4. In den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 Grad für ca. 35 min. backen, bis beim Zahnstocher-Test kein Teig mehr klebt.

Das Vanille-Mandel Brot ist ein super Frühstück

Ist fast wie ein Omelett, nur fester in der Konsistenz. Kann man gut aufbewahren für das Frühstück der nächsten Tage.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

34 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Linda //

    Hallo, ich habe jetzt gelesen, dass bei Verwendung von u.a. Mandeln, auch geriebenen Mandeln, viel Acrylamid entsteht. Da Mandelmehl letztendlich ja geriebene Mandeln ist, sollte man darauf wohl besser verzichten? In vielen Paleo Gebäcken stellt Mandelmehl einen Hauptanteil, dass ist dann also gar nicht gut? Habe nach eurem Rezept auch Bananenbrot mit Mandelmehl gebacken, das ist so lecker. Alle Temperaturen über 120 Grad Celsius sollen bei entsprechenden Stoffen Acrylamid entstehen lassen. Was nimmt man denn jetzt als Alternative?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Linda,

      ich habe gelernt, dass Acrylamid vermehrt ab einer Temperatur um die 170°C entsteht. Ob Mandeln im z.B. im Vergleich zu Kartoffeln so stark von der Acrylamid-Produktion unter Wärme betroffen sind weiß ich ehrlich gesagt nicht.

      Möchte man Acrylamid meiden, sollte man insbesondere auf Backteigwaren (Knäckebrot), Kartoffelchips und andere frittierte Sachen verzichten. Und die sind bei Paleo ja kein Thema :) Hin und wieder ein Bananenbrot ist aus dieser Hinsicht oke.

      LG, Anja

      Antworten
  2. Giel //

    Das Brot wurde sehr fluffig (wie ein weißer Schwamm), blieb auch am nächsten Tag noch sehr feucht. Schmeckte bei mir leider nach überhaupt nichts….

    Antworten
  3. Alexandra //

    Wirklich begeistert bin ich, weil mein Brot so aussieht wie auf dem Foto (was mir in den seltensten Fällen gelingt^^) und weil das Brot wirklich fluffig und saftig ist.
    Geschmacklich bin ich leider recht enttäuscht. Da ich Muskat nicht so sehr mag, hab ich den TL Muskat durch eine Zimtmischung (enthält Muskat) ersetzt und zusätzlich mit ein wenig Honig gesüßt, trotzdem schmeckt das Brot irgendwie nach nichts…
    Sehr schade…

    Antworten
  4. Christa //

    Kokos mag ich nicht so gerne zum backen, ich mach das nur mit gerösteten gemahlenen Mandeln von Rapunzel, wird echt superlecker.
    Als Variante auch zum Mitnehmen gut geeignet sind Muffins von diesem Teig. Ich nehm 2 gute Esslöffel pro Förmchen und reduziere die Backzeit auf 20 min.

    Antworten
  5. Steffi mit Familie //

    Habs gerade fertig gebacken und nach kurzen abkühlen mit ahornsirup gegessen. Richtig lecker.

    Antworten
  6. Danny //

    „60 g gemahlene Mandeln (optional statt Kokosmehl)“

    Kann man allgemein immer sagen, dass man an Kokosmehl immer die Hälfte von Mandelmehl nimmt?
    Ich stolpere oft über Rezepte, in denen Mandelmehl benutzt wird – daheim habe ich aber einen 5 kg Sack Kokosmehl, den ich lieber erst mal aufbrauchen möchte bevor ich mir noch Mandelmehl kaufe.
    Experimentieren traue ich mich aber auch nicht, weil Kokosmehl so unberechenbar ist.
    Beispiel: Wenn in einem Rezept 50 g Mandelmehl angegeben sind, kann ich das Mandelmehl austauschen und verwende dann 25 g Kokosmehl? Haut das hin?

    Antworten
  7. silke //

    Hallo :) reagiere leider auf Eier.Kann ich die irgendwie ersetzen? lg

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Silke,

      Eier kannst du beim Backen einfach durch eine halbe zerdrückte Banane pro Ei oder etwas Apfelmus ersetzen. Geschrotete Leinsamen gehen auch.

      LG Malika

      Antworten
  8. Marie //

    Hab es mit Kokosmehl und nuss gemacht und oben Honig und Mandeln drauf !!! Daumen hoch

    Antworten
  9. Teresa //

    Hallo, das muss ich mal probieren! Kennt eigentlich wer ein Rezept für ein Paleo osterbrot? Lg

    Antworten
  10. Xandi //

    Ich finds super! Habe aber die Eier getrennt und Schnee geschlagen und zum Schluss intergehoben

    Antworten
  11. Cornelia //

    Hallo!
    Ich habe das Brot gerade nachgebacken. Nach 7 Minuten war es fast schon verbrannt, da der Teig sehr dünn ist.
    Als ich das Brot aus dem Ofen geholt habe sah es aus wie eine Mondlandschaft, riesige blasen (5 cm hoch) ragten daraus hervor. Es ist also Luft mit einem Hauch Ei.
    Was habe ich falsch gemacht?
    Außerdem ist das Brot eher ein Omlette.
    Und ich dachte Milch sei in der Paleo-Ernährung tabu,wie kommt es also dazu, dass man für das Brot butter verwendet?

    LG

    Antworten
    • Michaela Schneider //

      Liebe Cornelia,
      statt Butter kannst du auch Ghee nehmen. Viele haben mit Milchprodukten kein Problem und verwenden hochqualitative fermentierte Produkte wieder in Maßen. Dass das Brot nichts geworden ist könnte vielleicht daran liegen, dass der Teig zu dünn auf dem Blech war? Wenn dir die Konsistenz zu ei-lastig ist, dann probier doch mal unser Körnerbrot oder das Brot mit frischen Kräutern.

      Antworten
  12. Yvonne //

    Wow!Echt gut!
    Habe einen TL Honig zum Teig gegeben.Hätte,für meinen Geschmack,etwas mehr sein können.

    Antworten
  13. Sabine //

    Ich habe das Vanille-Mandel Brot nach Rezept gemacht, allerdings nicht in eine flache Form/Backbleck gegeben, sondern in eine längliche Rührkuchenform. Die Masse ist aufgegangen wie ein Souffle und sah erstmal auch sehr lecker aus, als ich das „Brot“ dann angeschnitten habe ist mir fürchterlich schlecht geworden weil es sehr (!!) nach Ei geschmeckt hat. Kann es denn sein das es nicht richtig durchgebacken war durch die ander Form? Und der „Teig“ sah bei mir nicht so wie auf dem Bild aus, da sieht es ja eher aus wie kleine Kuchenstückchen. Das Rezept ist mir leider nicht gelungen und hat mir überhaupt nicht geschmeckt.

    Antworten
  14. Michael //

    Es ist eben fertig geworden und ein wenig abgekühlt. Habe den Teig in eine 20er Springform gemacht und dann in Tortenstücke geschnitten. Diese dann mit Butter bestrichen – richtig lecker!!! Ein viertel ist schon weg!!!

    Antworten
  15. Sunny //

    Mit diesem Rezept bin ich noch nicht so ganz warm. Es ist so irgendwie zwischen Süß und Salzig und sehr Ei lastig.

    Ich werde es die Tage mal ausprobieren ohne Vanille und mit einem Hauch mehr Salz. und mal sehen, was mir noch so Paleokonform einfällt

    Antworten
  16. Alex //

    Sieht super lecker aus und werde ich mal probieren. Ist das ganze Stück, welches aus dem Rezept entsteht, als eine Frühstücksportion anzusehen?
    Danke schon mal für eure Antwort :)

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Alex,

      das ganze Brot ist für 2-4 Portionen gedacht :)

      LG Malika

      Antworten
  17. Moira //

    Schmeckt das Brot stark nach Ei?

    Kann man dieses Brot auch mehrmals die Woche frühstücken (und abnehmen?) oder wäre es eher ungesund dieses Brot z.b 3 o. 4 mal die Woche zu essen?

    Antworten
  18. Carolin Schlumprecht //

    Monika war so freundlich uns noch einen Kommentar per Email zu schicken:
    Hallo liebes PALEO 360 Team,

    seit ca. 5 Wochen versuche ich mich zum Einen aus gesundheitlichen und zum Anderen aus Überzeugung nach Paleo zu ernähren. Auf Grund meiner Erkrankung darf ich auch nicht “ alles gesunde“ zu mir nehmen. Euer Rezept Vanille-Mandel-Brot ist fantastisch, ich nutze es als „Brot“, bestrichen mit Kokosöl aber auch als “ Kuchenteig,belegt mit einem Sahne-Mascarponegemisch und Obst“, sehr lecker, wenn auch nicht 100% Paleo. Aber zwischen dem was ich “ nur noch darf“ und dem „was ich nicht darf „ist das eine wunderbare Ergänzung meines Speiseplanes und tut meiner “ Essens – Seele “ gut, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept und Eure Arbeit, herzlichst Monika

    Antworten
  19. Nathalie //

    Habe das soeben ausprobiert und habe es für super lecker befunden!!! Freue mich schon darauf, weitere Varianten auszuprobieren. Habe auch Kastanienmehl entdeckt, mal schauen, wie es damit ist. Aber so ist das Rezept absolut prima und wiederholenswert! Vielen Dank!

    Antworten
  20. Michael //

    Eben fertiggestellt… ich finde es lecker… denke, dass man damit rumexperimentieren sollte und kann. :-)

    Antworten
  21. chris //

    es schmeckt irgendwie nach nichts. Also nach rein gaaar nichts. Ziemlich Ei-lastig.

    Antworten
    • Christina Fisch //

      Hi Chris,
      Mit 6 Eiern ist das Vanille-Mandel Brot tatsächlich sehr eilastig. Das ist allerdings auch so gedacht, da das Brot eine Alternative zu den normalen Eiervarianten, wie Rührei oder Spiegelei sein soll, die viele schon nicht mehr sehen können. Wenn es dir noch zu langweilig schmeckt, dann probier doch ein wenig mit den Gewürzen rum. Zum Beispiel statt den 2 TL Vanille etwas mehr davon oder andere Gewürze, wie Zimt, Nelke oder Anis. Viel Spaß beim Experimentieren!

      LG
      Christina

      Antworten
  22. Angela //

    Die Mischung ist sehr flüssig, aber das Ergebnis ist sehr gut:-)
    LG, Angela

    Antworten
  23. Angela //

    Hallo,
    grade habe ich es nach gebacken und es schmeckt sehr gut. Dieses „Brot“ kann ich sehr gut mit zur Arbeit nehmen.
    Liebe Grüsse
    Angela

    Antworten
  24. Leslie //

    wirklich nur 30 gramm mehl auf 6 Eier…ist das nicht zu flüssig ?????

    Antworten
    • Melanie //

      War zuerst auch unsicher wegen der Konsistenz, aber das Brot ist super in der Konsistenz. Habe gerade aus dem Ofen genommen. Bin gespannt wies schmeckt :-)

      Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)