Mokkakuchen vom Blech

Mokkakuchen vom Blech
Bewerte diesen Beitrag:
4.62 / 5 (89 votes)
Mokkakuchen vom Blech

Genuss für Kaffee-Liebhaber: Mokkakuchen vom Blech

Kaffee – eine unglaublich starke und in den richtigen Mengen sogar gesunde Sucht! Wie schön, dass sich mit dem leckeren Getränk so einiges anstellen lässt, damit es nicht immer nur bei der Tasse Kaffee zum Frühstück bleiben muss. Besonders gut schmeckt uns ein richtig zubereiteter feiner Mokka, vor allem zum nachmittäglichen Kuchen.

Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und gleich einen Mokkakuchen zaubern? Gesagt, getan – fertig ist unser Mokkakuchen vom Blech! Vom Ergebnis sind wir total begeistert, denn der Teig wird unglaublich flauschig, das Topping schön cremig und der gesamte Kuchen verströmt ein zartes Kaffeearoma. So schmeckt Genuss.

An alle Kaffee-Liebhaber:  Mokkakuchen vom Blech wird euer neuer Lieblingskuchen :) Wer gern mit Kaffee kocht, probiert auch unbedingt das Kaffee Chili con Carne.

Das Rezept: Mokkakuchen vom Blech

Für 1 Blech // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Küchenzubehör

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. In der Rührschüssel einer Küchenmaschine zuerst Mandelmehl, Kakaopulver, Backpulver, Vanille und Salz vermischen.
  3. Eier trennen und Eiweiße steif schlagen.
  4. Eigelbe, Kaffee, Kokosmilch und Honig gut aufschlagen und nach und nach unter die trockenen Zutaten mixen.
  5. Am Schluss den Eischnee unterheben.
  6. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform (ca. 26 x 20 cm) gießen und ca. 40 Minuten backen.
  7. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.
  8. In der Zwischenzeit die Schokocreme vorbereiten. Dazu einfach alle Zutaten in einem Mixer zu einer cremigen Masse mixen. Nach Bedarf kann mehr Kakaopulver hinzugefügt werden.
  9. Vor dem Servieren die Schokomasse auf dem Kuchen verstreichen!
  10. Fertig! Und jetzt – Augen zu und genießen :)
Mokkakuchen vom Blech

Unser Tipp

Wer sich einen intensiveren Kaffeegeschmack wünscht, kann anstatt des fertigen Kaffees etwa 2 EL Kaffeeextrakt hinzufügen.

Mokkakuchen vom Blech: Energieboost im Kuchenformat

Wer Abwechslung beim Kaffeegenuss sucht, der sollte unbedingt diesen Mokkakuchen vom Blech probieren! Er vereint Genuss, Nascherei und Energie für den Tag und funktioniert zum Nachmittags-Kaffee genauso gut wie zum Sonntagsfrühstück.

Du liebst Backen? Wir auch! Aber bitte mit natürlichen Zutaten. Zaubere im Handumdrehen Brote, verführerische Torten, schnelle Kekse, luftige Waffeln oder köstliche Desserts. Klingt verlockend? Dann schau dir unser Clean Baking Kochbuch mit 50 Rezepten + Schritt-für-Schritt Videos an und lass dich inspirieren.

Geschrieben von Lisa-Marie

Lisa macht die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Therapeutin für klinische Psycho-Neuroimmunologie. Aus diesem Fachgebiet geht auch ihre Leidenschaft für artgerechte Ernährung hervor. Ihr Wissen gibt sie in Workshops und Seminaren weiter und begeistert so viele Menschen für einen artgerechten Lebensstil. In ihrer Freizeit genießt sie die Natur, treibt viel Sport und entspannt gerne beim Kochen.
Mehr Artikel von Lisa-Marie lesen

Diskutiere mit uns

10 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Madeleine //

    Einfach ein Traum!!!!! Unbedingt nachmachen, es lohnt sich und ist total einfach!

    Antworten
  2. Fleur Soleil //

    Leider für uns ungeniessbar. Der Teig ist trocken und zäh obwohl alles zu Beginn top aussah.
    Aber es war eine Erfahrung und das Rezept kann unter „kein zweites Mal“„abgehakt“ werden.

    Antworten
  3. Anja Krohn //

    Hallo Lisa-Marie, bei mir ist der Teig leider sehr fest, zäh geworden und nach dem Backen war der Boden eher trocken als flauschig. Ich habe noch genau an die Backanleitung gehalten. Hast du eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte. Vielen Dank für die Hilfe. Gruss Anja

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Anja, hast du Mandelmehl oder gemahlene Mandeln verwendet? Gemahlene Mandeln führen nämlich zu so einem trockenerem Ergebnis. Ansonsten macht natürlich auch der Ofen immer einen Unterschied. Manchmal scheinen die ein Eigenleben zu haben :-) Ich hab da schon die verrücktesten Dinge erlebt. Deswegen gilt beim Backen immer: Lieber dem Stäbchentest als der Zeitangabe vertrauen.
      Liebe Grüße, Michaela

      Antworten
  4. Anja //

    Hallo, habe heute den Mokkakuchen versucht und leider ist mein Teig alles andere als flauschig georden und war eher eine zähe Masse. Die Zugabe des Eiweisses hat den Teig auch nicht luftiger gemacht. Habe mich aber genau an die Angaben zu den Zutaten gehalten. Wo ist der Fehler? Vielen Dank für die Hilfe Gruss Anja

    Antworten
  5. Mylène //

    Hallo Lisa-Marie
    Kann ich anstelle von Mandelmehl auch gemahlene Mandeln verwenden?
    Bin gespannt auf das Ergebnis.
    Liebe Grüsse
    Mylène

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Mylène, ja das funktioniert auch – die Konsistenz wird aber nicht ganz so fein. Gemahlene Erdmandeln sind auch eine gute Alternative. Lass es dir schmecken!

      Antworten
  6. fabienne //

    Hallo Lisa-Marie
    Nimmst du für das Rezept normale Kokosmilch oder einen Kokosdrink?

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.