Was ist Paleo?

Hallo & Herzlich Willkommen!

Wahrscheinlich bist du neu auf unserer Seite und fragst dich, ob die Paleo Ernährung auch dich gesünder und glücklicher machen kann – so wie es viele unserer Leser in ihren Erfolgsgeschichten von sich berichten. Dann bist du hier richtig!

Auch wir haben die positiven Veränderungen durch Paleo am eigenen Körper erfahren und deshalb diesen Blog gestartet. Wir wollen einfach unser über die Zeit angesammeltes Wissen weitergeben, euch mit immer neuen Rezepten zum gesunden Kochen inspirieren und uns mit anderen Paleo Anhängern austauschen.

Denn zu gut kennen wir die Fragen, die man sich stellt, wenn man das erste Mal mit Paleo konfrontiert wird. Auf dieser Seite haben wir die Infos für dich zusammengestellt, die dich gerade am Anfang mit den essentiellen Grundlagen rund ums Thema Paleo versorgen. Und dann können wir dir nur raten:

Probier es aus – und fühle den Unterschied für dich selbst!

💪 Du brauchst mehr Motivation und Tipps zum Durchhalten? Dann hol dir deine tägliche Unterstützung in die Inbox mit unserem E-Mail Service der 30 Tage Challenge💪

Was ist Paleo? – Die Grundlagen

Paleo…

…ist der Schlüssel zu langfristiger Gesundheit.

….bietet dir alles was du brauchst um schlank und fit zu werden.

…ist eine einfache und für jeden anwendbare Ernährungs- und Lebensweise.

Im Folgenden stellen wir die Grundlagen vor und geben dir Tipps, wie du deine persönliche Umstellung auf Paleo ohne Hunger und Jo-Jo-Effekt bewältigst.

Schnellstart: 30 Tage Challenge | Rezepte finden

Der Begriff Paleo ist die Kurzform für den Zeitraum des Paläolithikums, der Altsteinzeit. Auch »Steinzeit-Ernährung« oder »Steinzeitdiät« genannt, orientiert sich die “Paleo Diät” an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler, ahmt diese mit den heute verfügbaren Lebensmitteln nach und setzt einen verstärkten Fokus auf hohe Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit. Die Grundlage der Paleo-Ernährung bilden daher Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution der Gattung »Mensch« verfügbar waren und die eine ideale Nährstoffversorgung für unseren Organismus bieten.

Aber anstatt sich dogmatisch an der “Steinzeit” zu orientieren setzen wir mit der Paleo Ernährung auf moderne wissenschaftliche Erkenntnisse um die für uns langfristig individuell beste Ernährung zu finden. Und 30 Tage Paleo sind dafür der beste Start. 

Die Hauptbestandteile von Paleo

Zu Paleo gehören alle »echten«, unverarbeiteten und nährstoffreichen Lebensmittel in Form von…

Gemüse

Obst

Nüsse & Samen

Nicht zu Paleo gehört:

Verzichtet wird hingegen auf die meisten verarbeiteten Lebensmittel, die erst nach der Einführung von Ackerbau und Viehzucht, also vor etwa 10.000 Jahren, verfügbar waren, sowie auf Lebensmittel mit einem hohen Anteil an für den menschlichen Organismus schädlichen Antinährstoffen. Dazu gehören:

Zucker

stark verarbeitete pflanzliche Fette

künstliche Zusatzstoffe

Detaillierte Hintergrundinfos zu alle Lebensmittelgruppen findest du bei den Informationen zur Paleo  Ernährungspyramide. Die Lebensmittelliste gibt dir einen Überblick über (fast) alle Paleo Lebensmittel.

Jetzt die Paleo 30 Tage Challenge starten.

Die Vorteile von Paleo

Paleo ist für viele Menschen die beste Art zu essen, weil dieses Ernährungskonzept mit unseren Genen im Einklang funktioniert. Mit Paleo kann man langfristig schlank, fit und gesund bleiben, da der menschliche Körper während der 2,5 Millionen Jahre dauernden Evolution genau an diese Lebensmittel angepasst wurde. Dagegen ist die – gesamtgeschichtlich betrachtet erst kürzlich eingeführte – typisch westliche Ernährungsweise, basierend auf verarbeiteten Lebensmitteln, Zucker und minderwertigen Fetten, der Hauptgrund für die erhöhte Anzahl an Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Autoimmunerkrankungen.

Unsere Leser berichten regelmäßig von den Erfolgen ihrer Ernährungsumstellung. Häufig genannte Wirkungen sind u. a.:

verbesserte körperliche und geistige Energie

Verbesserung des Allgemeinbefindens

besserer Schlaf

niedrigerer Blutdruck

reinere Haut und gesünderes Haar

bessere Konzentrationsfähigkeit

weniger Depressionssymptome

bessere Stimmung

weniger Verdauungsschwierigkeiten

nachhaltiger Gewichtsverlust

besserer Muskelaufbau und Fitness

stabileres Immunsystem

verbesserte Blutzuckerwerte

verringerte Allergiesymptome

weniger Entzündungen

gelinderte Symptome bei Hashimoto 

weniger Atemprobleme wie Asthma

Schau auch in die Erfahrungsberichte unserer Leser und verschaff dir einen Überblick über ihre persönlichen Erfolgsgeschichten.

Paleo in der Praxis – mehr als nur “Steinzeit”

Die Orientierung an der Ernährungsweise der Altsteinzeit bedeutet aber in keinem Fall, dass wir unseren hart erkämpften hohen Lebensstandard aufgeben sollen. Es geht um die Orientierung an bewährten Ernährungsansätzen, dem Verständnis dafür, was unserem Körper gut tut und der Verschmelzung der Paleo-Idee mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft. Natürlich wird es für die meisten Menschen nicht immer möglich sein, sich 100% nach diesen Regeln zu ernähren. Wir empfehlen aber für den Umstellung auf Paleo sich einmal strikt 30 Tage nach den Regeln zu ernähren um den vollen Umfang der gesundheitlichen Vorteile zu spüren. Unsere 30 Tage Challenge wird dir dabei helfen. Langfristig kann es sinnvoll sein ausgewählte Lebensmittel wie beispielsweise qualitativ hochwertige (Roh-) Milchprodukte wieder einzuführen. Aber dazu später mehr.

Wie geht es weiter?

Ok, jetzt haben wir dir relativ komprimiert vorgestellt, was Paleo eigentlich ist. Du solltest auf jeden Fall unseren Newsletter abonnieren um keine wichtigen News zum Thema Paleo mehr zu verpassen. Ansonsten sind wir keine Freunde von großen Reden – und empfehlen deswegen jedem sich einfach direkt ins Paleo Abenteuer zu stürzen!

Paleo für den Praktiker

Du willst gleich loslegen und spüren, wie gut Paleo deinem Körper tut? Dann nichts wie los! Am besten startest du direkt mit der 30 Tage Challenge – auf unserer Website findest du alle wichtigen Informationen. Wenn du dabei die ein oder andere Hilfestellung benötigst, dann könnte unsere Unterstützung für den Start das Richtige für dich sein. Diese ist aber natürlich keine Voraussetzung um mit Paleo zu starten. Vielleicht ist auch unser erstes Kochbuch für dich interessant – mit einer Einführung in die Paleo Ernährung und 115 leckeren Rezepten. (das zweite Kochbuch ist aber auch ganz gut ;)). Unser E-Mail Support oder der Abnehmen Support unterstützen dich bei deiner persönlichen 30 Tage Challenge.

Wenn du auch ein wenig Inspiration bei der Planung deiner Speisen brauchst, dann ist das “Sparpaket” mit dem Rezepte-Magazin genau das richtige für dich. Neben der 30 Tage Challenge und allen wichtigen Infos erhältst du dort monatlich praktische Saisonpläne, haufenweise leckere Rezepte, Paleo Infos für Profis und vieles mehr. Bist du “all in” und willst alle unsere Infos, Dokumente & den vollen Support? Dann hole dir das Premium Paket.

Leidest du an einer Autoimmunerkrankung (wie Hashimoto, Zöliakie, Morbus Crohn oder Multiple Sklerose) oder willst deinen Darm heilen (Leaky Gut)? Dann absolviere das Autoimmunprotokoll oder hol die unser E-Book zum Thema Darmgesundheit.

Wenn bei dir der Genuss im Vordergrund steht, dann lass dich von unserem Rezepte Finder inspirieren. Dort findest du alle unsere Rezepte entweder bunt durchgemischt oder nach Kategorien geordnet. Da warst du sicher fündig, wenn du das nächste mal Hunger hast.

Unsere persönliche Erfahrung mit der Paleo Ernährung

Wir betreiben diese Website über die Paleo Ernährung nicht einfach so, sondern haben selber schon viele persönliche Erfahrungen mit Paleo gesammelt. Egal ob gesundheitliche Vorteile bei uns oder unseren Freunden oder einfach das tolle Gefühl wieder “echte Lebensmittel” zu konsumieren. Über unsere Geschichte gibt es auch ein kleines Video, welches in Zusammenarbeit mit unsere Freunden von kitchenstories entstanden ist.

Paleo für den Theoretiker

Ok, alles klar, du willst es also ganz genau wissen! Kein Problem, denn folgende Artikel liefern dir einen guten Überblick über die Theorie und Wissenschaft hinter Paleo. Und wenn das immer noch nicht reicht, dann schau dich einfach in Ruhe auf unserem Blog um. Wir sind sicher, dort wirst du genug Informationen finden um (fast) alle deine Fragen zu beantworten.

Unsere 4 Jahre Erfahrung mit der Paleo Ernährung

Erfahrungsberichte mit der “Steinzeit Diät”

Experten & Mediziner  über Paleo

Die Wissenschaft hinter Paleo

Paleo Diät – Pro und Contra

Mehr infos bei Wikipedia

Kann die Paleo Ernährung dir helfen? Der Selbsttest

Aber nun zur alles entscheidenden Frage – ist die Paleo Ernährung auch für dich geeignet? Soviel steht fest: Etliche der “normalen” Lebensmittel, die du bisher ganz selbstverständlich tagtäglich gegessen hast, haben höchstwahrscheinlich einen negativen Einfluss auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

Das Problem kann sein, dass du dich schon an die Symptome gewöhnt hast und sie einfach als Teil von dir betrachtest. Folgende Fragen helfen dir, herauszufinden, wie es dir wirklich geht:

  • Fühlst du dich kränklich und angeschlagen?
  • Bist du mit deiner sportlichen Leistungsfähigkeit unzufrieden?
  • Leidest du an Übergewicht und möchtest abnehmen?
  • Hast du Stimmungsschwankungen?
  • Erlebst du Müdigkeitsphasen über den Tag hinweg? Fühlst du dich schlapp und unausgeruht? Bist du morgens müde und abends dafür wach?
  • Leidest du an Appetitlosigkeit?
  • Hast du Heißhungerattacken auf Süßes, Salziges und/oder Fettiges?
  • Ärgerst du dich über Hautprobleme oder unreine Haut?
  • Hast du Zahn- oder Zahnfleischprobleme?
  • Sind Verdauungsprobleme Teil deines Alltags?

Wenn du auch nur eine Frage mit ja beantworten kannst, solltest du deine persönlichen Ernährungsgewohnheiten in Frage stellen und Paleo eine Chance geben.

Eine Umstellung auf die Paleo Ernährung für zunächst einmal 30 Tage kann dir schon helfen, die für dich optimale Ernährungsweise herauszubekommen. Und auch falls es dir aktuell richtig gut geht und du diesen Zustand langfristig erhalten willst, um noch im hohen Alter beschwerdefrei und aktiv zu sein, ist Paleo genau das Richtige für dich.

Erst durch das strikte Weglassen von potenziell ungesunden Lebensmitteln wie Getreide, Zucker, Hülsenfrüchten, Milchprodukten und hochgradig verarbeiteten pflanzlichen Ölen während der ersten 30 Tage, kann dein Körper sich von möglichen Stressfaktoren erholen und langfristige Erkrankungen können somit vermieden werden.

Wichtig ist nur, dass du dich während dieser 30 Tage wirklich strikt an die Paleo-Richtlinien hältst: Weg mit Gluten, Laktose und Zucker. Her mit Gemüse, Fisch & Fleisch und Obst. Ernähre dich von unverarbeiteten Lebensmitteln und du wirst spüren, dass du dich fitter, ausgeglichener, gesünder und glücklicher fühlst.

Wichtig ist, dass du 30 Tage konsequent durchhältst. Und wie es danach weitergeht entscheidest du natürlich selber. Eines ist aber klar: Du bist nun um einiges schlauer und kannst besser beurteilen, welche Lebensmittel positive oder negative Auswirkungen auf deinen Körper haben.

Mit der “30 Tage Challenge” in die Paleo Ernährung starten

Damit du die Umstellung durchziehst haben wir die 30 Tage Challenge entwickelt, die dir hilft deinen Körper wieder in einen “sauberen” Grundzustand zu bringen.

Wir motivieren dich, wir geben dir Tipps, wir pushen und wir loben dich – so dass dir 30 Tage nicht schwer fallen, sondern Spaß machen. Ziehe die 30 Tage Paleo wirklich konsequent durch. Danach wirst du feststellen, dass du dich lange nicht mehr so gut gefühlt hast.

Die Paleo Theorie ist einfach:

+ Gemüse und Obst

+ Fisch und Fleisch

+ Gute Fette

+ Eier und Nüsse

+ ausreichend Bewegung und Schlaf

Der Paleo Alltag ist schwer:

– Zeit und Kostenaufwand

– Willensstärke

– Unverständnis im Umfeld

– Planung

– Gelüste

Der 30 Tage Challenge E-Mail Support ist dein persönlicher Coach und führt dich Schritt für Schritt durch die Umstellung, so dass du dich nicht um die Details kümmern musst.

Erhalte wertvolle Tipps zu den Themen richtiges Einkaufen, Vorbereitung der Mahlzeiten, Organisation deines Alltags, Schlaf und Sport.

Es wird Zeit, dass du deine Gesundheit wieder selbst in die Hände nimmst!

Wie können wir dich unterstützen? Mit der 30 Tage Challenge, dem Abnehmen Support oder dem Premium Paket?

  • Bekomme mehr Energie
  • Werde fit und aktiv
  • Schlaf wie ein Baby
  • Behebe Verdauungsprobleme 
  • Freu dich über reinere Haut
  • Bleib langfristig gesund
  • Steh jeden Tag mit guter Laune auf

  • Die 30 Tage Challenge
  • + Low Carb Kochbuch
  • + 4 Wochenpläne
  • + Einkaufslisten
  • Nimm nachhaltig ab
  • Iss dich satt
  • Abnehmen & Genießen

Die Erwartungshaltung: Worauf du dich einlässt

Paleo wird immer bekannter, und das freut uns enorm! Dennoch sind viele Berichterstattungen mittlerweile unvollständig oder einseitig. Vielleicht hast du auch schon von den ein oder anderen gehört, dass Paleo für sie nicht funktioniert hat? Deshalb hier unsere Definition worauf du dich einlässt:

Die Paleo Ernährung ist…

  • ein Lifestyle, keine Diät
    Hier geht es nicht darum, möglichst schnell 5 kg für die Sommerfigur loszuwerden. Wenn du einmal aufhörst, verarbeitete Lebensmittel zu essen und anfängst, dich sofort besser zu fühlen wirst du nicht mehr zurück in alte Essgewohnheiten fallen. Daneben geht es auch darum wie wir uns “artgerecht” bewegen, schlafen und entspannen.
  • …die Antwort auf viele Gesundheitsprobleme einer GetreideMilch– und Zucker-basierten Ernährung
    Vielleicht sagst du jetzt “das stimmt nicht, ich esse das alles und es geht mir gut”. Aber geht es dir wirklich gut? Weißt du wie es ist, wenn man die Energie hat alles zu tun was man möchte, wenn man wie ein Baby schläft, sich von Workouts doppelt so schnell erholt und keine Heißhungerattacken hat?
  • wissenschaftlich fundiert
    Allerdings findest du das nicht in den meisten klassischen Ratgebern oder Studienprogrammen. Die Paleo Wissenschaft ist eine Kombination aus Ernährunswissenschaft, Physiologie und Antropologie. Die empfohlenen Lebensmittelgruppen sind älter als die DGPE, die klassische Ernährungspyramide, Pharmakonzerne und landwirtschaftliche Erzeugnisse.
  • …fokussiert auf Lebensmittelqualität
    Es geht um richtiges Essen, das aus natürlichen Quellen stammt. Wir glauben an qualitatives (Bio-) Obst und Gemüse, an Fleisch von grasgefütterten Tieren, wildgefangenen Fisch und Eier aus Freilandhaltung. Ja, das ist teurer als dein bisheriger Speiseplan. Aber dein Essen soll dich ja auch gesünder machen.

Die Paleo Ernährung ist NICHT…

  • …gegen Vegetarier / Veganer gerichtet
    Wir respektieren vollständig den Wunsch Tiere nicht zu töten. Wir denken allerdings, dass eine rein vegane Ernährung langfristig zu Mangelerscheinungen führen kann. Paleo vegetarisch ist hingegen nicht unmöglich.
  • …der Anfang von Nahrungsergänzungsmitteln
    Wir glauben nicht an Proteinpulver, Pillen und Wundermittel. Alles was wir brauchen, können wir über echtes Essen und Sonnenlicht aufnehmen. Das einzige was wir (bei Bedarf) empfehlen sind Fischöl und Vitamin D Supplemente.
  • …unmöglich im Alltag durchzusetzen
    Am Anfang mag alles viel erscheinen, aber nach nur 1 Monat hast du mehr Energie als jemals zuvor und deine Heißhungerattacken werden abnehmen. Du wirst im Schlaf wissen, wo du welche Lebensmittel einkaufen kannst und kochen wird Teil deines Tagesablaufes.
  • Clean Eating. Denn bei Paleo eliminierst du alle potentiell schädlichen Lebensmittel. Bei clean eating geht es eher darum auf verarbeitetes Essen zu verzichten. Das ist ohne Frage ein wichtiger erster Schritt, aber uns Paleos noch nicht genug.

Die Hintergründe – her mit den Fakten

Bevor es los geht, solltest du dich mit den essentiellen Hintergründen von Paleo vertraut machen.

Grundlagen Paleo Ernaehrung Ernaehrungspyramide
Welche Lebensmittel darf ich essen? Was soll ich weglassen?

Unsere Lebensmittel Pyramide erklärt genau, was du zu dir nehmen sollst und um was du besser einen großen Bogen machst. Lerne über das ideale Nährstoffverhältnis.  ZUM ARTIKEL

Paleo-Ernaehrung-Wissenschaft
Die Paleo Wissenschaft

Hier erklären wir: Was ist ungünstig an Getreide, Milch, Hülsenfrüchten und Zucker. Und warum Fleisch besser ist als sein Ruf. Hol dir hier die Fakten. ZUM ARTIKEL

Luegen Lebensmittelindustrie Paleo
Die 10 großen Lügen der Lebensmittelindustrie

Glaub nicht alles was die Medien dir vorsetzen. Wir decken auf, mit welchen Lügen die Lebensmittelindustrie an uns verdient. ZUM ARTIKEL

Paleo und Kohlenhydrate
Welche Kohlenhydrate sind die richtigen?

Kohlenhydrate sind erlaubt! Man beachte allerdings die feinen Unterschiede. Hier lernst du, wie sich dein Nährstoffbedarf am Besten zusammensetzt. ZUM ARTIKEL

Experten ueber Paleo
Ärztemeinungen
Wir wissen dass Paleo funktioniert! Und viele Mediziner geben uns recht. Lies hier Expertenmeinungen, warum Essen die beste Medizin ist. ZUM ARTIKEL

Du bist noch nicht überzeugt?

Dann fragen wir dich eine Gegenfrage: Warum solltest du Paleo nicht wenigstens für 30 Tage ausprobieren?

Was kann Schlimmes passieren? Du nimmst alle wichtigen Nährstoffe zu dir – wahrscheinlich mehr als jemals zuvor, weil du die nährstoffarme Produkte wie Brot und Nudeln weglässt.

Also raff dich auf, es geht um deine Gesundheit! Wir freuen uns, wenn wir dich auf diesem Weg begleiten dürfen.

Der Genuss steht bei der Paleo Ernährung im Vordergrund

Wenn du jetzt denkst “Hilfe, jetzt kann ich ja gar nichts mehr essen” dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Bei Paleo geht es um Genuss, nicht um Verzicht. 

Dein Speiseplan wird mit Sicherheit abwechslungsreicher als jemals zuvor. Und du wirst Gemüsesorten lieben lernen, mit denen du noch nie vorher gekocht hast und dich auf spannende geschmackliche Kombinationen einlassen. Glaubst du uns nicht? Für alle Zweifler haben wir mal einen 30 Tage Ernährungsplan zusammengestellt. Der hört sich doch ziemlich lecker an oder?

Ein Paleo Tag ist viel spannender und kulinarisch befriedigender als dein Standard Müsli – Sandwich – Schokoriegel – Pasta Tag.

Klingt gut, aber du weißt nicht wie du anfangen sollst? Und überhaupt bist du nicht der große Koch? Unsere Rezepte sind alle alltagstauglich und für Anfänger ausgelegt.

Wenn wir das kochen können, dann kannst du das auch. Auch wir standen schon oft vor der leidigen Frage was wir im Büro oder unterwegs essen sollen. Deshalb haben wir 2 Kochbücher geschrieben, die den Einstieg in die Paleo Kochwelt kinderleicht machen:

Paleo 1: Power For Life – Hier bekommst du neben 115 Rezepten auch nochmal die Einführung in die Paleo Welt: Warum, was und wieviel – in unserem ersten Buch holen wir alle Paleo Einsteiger Schritt für Schritt ab.

Paleo 2: Power Every Day – Im zweiten Werk steht der Rezepte Baukasten im Vordergrund, mit dem du 120 Gerichte beliebig kombinieren kannst. Außerdem haben wir spezielle Rezepte für die Lunchbox und saisonales Kochen konzipiert, so dass es nie langweilig wird. Daneben geht es um mehr als nur Essen – auch bei den Themen Bewegung, Schlaf und Entspannung orientieren wir uns an dem wofür unsere Gene ausgelegt sind.

Paleo Kochbuch 1 und 2 Steinzeit Diaet

 

Außerdem sind wir riesengroße Fans von saisonalem Kochen. Warum? Weil unsere Vorfahren auch nicht an jedem Tag im Jahr Erdbeeren, Kürbis oder Zucchini essen konnten.

Und unsere Körper kommen sehr gut damit zurecht, einen ständig wechselnden Speiseplan zu verdauen. Das Beste daran: Saisonal Kochen schont den Geldbeutel, denn es kann lokal eingekauft werden. Und billiger als im Mai werden Erdbeeren nunmal nicht.

Durch unser Kochen mit den Jahreszeiten sind wir ziemlich kreativ geworden und haben immer neue Ideen, was man mit den einzelnen Lebensmitteln alles machen kann. So haben wir im  Januar zum Beispiel unendlich viele Kohlsorten kennen und lieben gelernt.

Im Februar ging es über zu Wurzelgemüse und so weiter. Somit stehen alle unsere Kochexperimente auch dir zur Verfügung und zwar in unserem monatlichen Rezepte-Magazin. So kannst du sicher sein, dass Paleo nie zu teuer oder zu langweilig wird.

Für alle, die erstmal etwas reinschnuppern wollen in unser Rezepte Universum empfehlen wir folgende Sammlungen:

Jetzt ist es Zeit anzufangen

So, inzwischen hast du hoffentlich die volle Informationsflut verarbeitet :) Und jetzt geht’s los! Es ist Zeit, Paleo und deiner Gesundheit eine Chance zu geben und einfach anzufangen. Dein eigener Körper wird dir besser als jeder Artikel sagen können was richtig für dich ist. Wir wünschen dir viel Erfolg!

liesweiter_lebensmittelpyramide

Geschrieben von Nico

Nico hat sich mit Paleo360 den Traum erfüllt, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In seinem Alltag dreht sich sehr viel um Gesundheit und Fitness. Und da er auch ein Genießer ist, darf das Kochen natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn die Möglichkeit besteht, verbringt er viel Zeit beim Wandern und Bergsteigen in den nahegelegenen Alpen.
Mehr Artikel von Nico lesen

Diskutiere mit uns

295 Kommentare

Jetzt kommentieren
    • Andrea //

      Mandy, probiere sie mal aus, vielleicht macht sie dich ja gelassener

      Antworten
  1. Peter //

    Hallo zusammen,
    danke für die super Infos uns Tipps auf dieser Seite. Ich ernähre mich nun bereits seit einem halben Jahr paleo und fühle mich einfach super damit. Es lässt sich ohne Probleme in meinen Alltag integrieren. Vorallem prepmymeal hat mir geholfen, mich auch im Alltagsstress gut zu ernähren, da ich mir dort meine paleo gerechten Mahlzeiten direkt nach Hause bestellen konnte. Vielleicht hilft es ja auch einem von euch. Liebe Grüße Peter

    Antworten
  2. Ursula H. //

    Hallo Paleo Team, Seit ca.2Jahren lebe ich Paleo und möchte kurz Bericht erstatten. Die Umstellung war schon eine Herausvorderung, um alles richtig zu machen habe ich mich gut bei Euch informiert und alles besorgt was nötig war. Seitdem leben wir mit großem Erfolg Paleo. Wir essen sehr gut und lecker, es gibt keinen Hunger und keine diversen Gelüste, alles ist super. Ich bin Diabetikerin und brauche seit langer Zeit kein Insulin mehr spritzen. Nach der letzten großen Untersuchung teilte mir mein Arzt mit, daß ich gesünder bin als vor 10 Jahren. Diesen Erfolg verdanke ich meinem Paleo-Weg und kann ihn nur weiter empfehlen. Mein besonderer Dank geht an Euer Team, macht weiter so !!!!

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Das freut uns sehr zu hören liebe Ursula! Danke dass du uns an deinem Erfolg teilhaben lässt. Geschichten wie deine motivieren uns ungemein :-) Liebe Grüße von uns allen

      Antworten
  3. Eva //

    Hey,
    ich bin total begeistert von Paleo da ich das Gefühl habe ich muss auf nichts verzichten was ich gerne esse nur mehr darauf achten wo und wie es zusammengesetzt ist was aber einem auch einfach vieles bewusster macht.

    Aber ich hätte da doch eine Frage und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ist Skyr Paleo?
    Ich verzichte nicht gern auf Milchprodukte versuche aber Menge und Qualität besser zu ‚kontrollieren‘

    Liebe Grüße
    Eva

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Eva, für uns ist Skyr ein Milchprodukt wie alle anderen. Unsere allgemeine Empfehlung dafür lautet: lass es für 30 Tage erstmal weg und führe Milchprodukte dann kontrolliert wieder ein. Je nachdem wie du dich fühlst, können sie durchaus auch langfristig wieder Bestandteil deines persönlichen Speiseplans sein. Auf die Qualität zu achten und so unverarbeitet wie möglich zu kaufen macht natürlich immer Sinn…

      Alles Gute für dich!

      Antworten
  4. Claudi //

    Hy, ich bin der Meinung, daß der Mensch alles essen darf,was er sich selbst nehmen kann und nicht giftig ist. Das heißt, sich pfücken, ausgraben. Fleisch gehört auch dazu, wenn man es zumindest theoretisch selbst ohne Werkzeug erlegen kann. Also eher kleine Säugetiere, Fische, Vögel oder Insekten.
    Will mir hier irgendjemand weismachen, daß man eine augewachsene Wildsau oder gar ein (Ur)Rind ohne Werkzeug erlegen, zerteilen und transportieren kann.
    Für mich ist die richtige Nahrung diejenige, die ich greifen kann, egal ob pflanzlich oder tierisch, hauptsache natürlich

    Antworten
  5. Gianni //

    Ich war schon länger auf der Suche nach einer Seite wie der hier. Die Inhalte sind echt super, hab mich riesig gefreut als ich sie gefunden habe. Macht weiter so.

    Liebe Grüße Gianni

    Antworten
  6. Jacqueline //

    Hallo liebes Team,

    ich habe mich in den letzten Tagen intensiv mit eurer Seite beschäftigt und habe noch ein paar Fragen. In den meisten Gerichten sind Kokosmilch und Nüsse sowie Mandeln enthalten. Gibt es denn auch Gerichte ohne diese Zutaten. Ich nehme an einer Abnehmchallenge Teil, die sich eben mit Paleo beschäftigt und habe nun so langsam das Gefühl das für mich da ziemlich wenig bleibt das ich essen kann ohne großen Aufwand. Ich bin Allergiker und kann kein Kern- und Steinobst sowie jegliche Art von Nüssen nicht zu mir nehmen. Gibt es denn Alternativen? Und welche Mehlalternativen gäbe es denn ?

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Liebe Jacqueline, hier sind unsere Rezepte ohne Nüsse: https://www.paleo360.de/tag/rezepte-ohne-nuesse/
      Als Mehle eignet sich dann wahrscheinlich Kastanienmehl am Ehesten für dich. Nur wie du die Kokosmilch ersetzen kannst falls du keine Nussmilch verträgst ist schwierig. Vielleicht kannst du in einigen Backrezepten geschmolzenes Ghee verwenden, das musst du dann ausprobieren.
      Alles Gute und liebe Grüße!

      Antworten
      • Jacqueline //

        Danke für die Antwort. Ich habe jetzt schon ein Brot ohne Nüsse gefunden und werde es am WE testen :-) Ansonsten wird einfach ausprobiert. Viele Lebensmittel auf die ich im rohen Zustand allergisch reagiere sind nicht mehr so schlimm nach dem Kochen oder backen und vielleicht hilft ja die Ernährungsumstellung so viel das die Allergien besser werden ;-)

        Antworten
  7. Hämma //

    Hallo ihr zwei,

    wenn ich mit 18 darüber nachgedacht hätte, dass ich mich mal mit meiner Ernährung auseinandersetzen muss, hätte ich nur gelacht… Aber naja, nach unzähligen Jahren des immer wieder ab- und zunehmens… denke ich habe ich es mit Paleo endlich geschafft dauerhaft fit zu bleiben. Es ging mir nicht nur ums abnehmen an sich, ich wollte auch mal etwas anderes ausprobieren. Nach 33 Jahren der gleichen Ernährung, dachte ich mir jetzt muss mal was neues her. Mein Weibchen und ich sind jetzt im 4. Monat Paleo und kommen sehr gut damit klar, außer ein bis zwei Tage im Monat an denen wir Ausnahmen machen funktioniert alles wunderbar. Aber ich kann den Leute die es ausprobieren nur nahelegen Sport zu treiben, ohne Sport wird es nix, bewegt euren Hintern und legt los ohne es immer wieder auf die nächste Woche oder das nächste Jahr zu schieben. ;P In diesem Sinne, weiterhin viel Erfolg mit dem Blog und euren tollen Kochbüchern

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Danke für den lieben Kommentar! Schön dass ihr so gut klar kommt und ihr für euch eine gute Routine gefunden habt – sowohl für Ernährung als auch Bewegung. So kann das neue Jahr kommen :-)

      Antworten
  8. jhealy //

    Hallo liebes Team,

    erstmal vielen Dank für diese grandiose Internetseite.
    Ich freue mich so sehr auf die Umstellung auf Paleo und möchte es zu 1000% durchziehen und halt auch richtig machen. Ich arbeite im Wechselschichtdienst und habe keine Konsequenten Dienstzeiten. Da ist von Früh bis Nacht alles dabei und unregelmäßig.
    Frage von mir:
    Wie mache ich das mit dem Schlaf am besten bzw. dem Essen. Wann esse ich am besten?

    Vielen Dank für die Antwort

    Antworten
    • Iris Schober //

      Danke für deinen Kommentar :) Unregelmäßige Zeiten sind natürlich eine Herausforderung – da gilt es besonders gut auf den Körper zu hören! Vielleicht schaffst du es ja trotzdem eine Art Rhythmus in der Unregelmäßigkeit zu finden. Wichtig ist es dass du mehr als 7,5h Schlaf bekommst. Und was das Essen angeht, so sollen in Nachtschichten mehrere leichte Mahlzeiten helfen, die den Körper nicht zu sehr belasten. Probiere am besten ein bisschen herum – genug leckere Rezepte findest du unter anderem hier: https://www.paleo360.de/paleo-rezepte-finder/
      Alles Gute für dich :)
      LG, Iris

      Antworten
  9. Klaus //

    Hallo
    Ich habe schon seit länger Zeit einen erhöhten Harnsäurewert, den ich nun durch eine Ernährungsumstellung in den Griff bekommen will. Allgemein wir hierbei auf Vermeidung von rotem Fleisch und Hülsenfrüchte ( bzw. alles Purin-reiche) abgeraten.
    Inwieweit kann trotzdem eine Paleo-Ernährung mir helfen und gibt es Erfahrungsberichte in dieser Richtung?

    Schöne Grüße
    Klaus

    Antworten
    • Michaela Richter //

      Lieber Klaus, unsere Rezepte arbeiten ohnehin alle ohne Hülsenfrüchte. Auch rotes Fleisch zu reduzieren sollte eigentlich kein Problem sein. Wag dich gerne an mehr Fisch stattdessen ran!

      Antworten
  10. sina //

    hallo….
    ich habe bereits 30 tage paleo hinter. ich habe zwar keinerlei krankheiten…..aber kann nach 30 tagen sagen…..ich mache auf jeden fall weiter mit paleo. nach einer woche habe ich bereits gemerkt….das ich mich deutlich besser fühle….aktiver….fitter….einfach besser! hier nun endlich noch mehr ganz tolle rezepte und tolle nützliche tips zusätzlich gefunden…..danke dafür!! ich habe in 30 tagen immerhin knappe vier kilo abgenommen….und wann immer es geht….SPORT! tolle seite….grosses lob von mir an euch!!!
    liebe grüsse sina

    Antworten
  11. Maggie //

    Meine Bilanz bisher: Sehr leckere Gemüsegerichte, die richtig toll satt machen, ich darf einen ersten Abnehmerfolg verbuchen. Allerdings ist mir aber Paleo an sich viel zu fleischlastig und von low carb halte ich grad gar nichts! Habe das mal ein paar Monate gemacht und kann von low carb wirklich nichts, aber auch gar nichts Gutes berichten. Abgenommen hatte ich trotz reduzierter Energiezufuhr kein einziges Gramm! Dann habe ich auf weitestgehend vegetarisch (und lieber Fisch statt Fleisch) umgestellt und siehe da: Die Pfunde purzeln wie nichts. Low carb ist nicht für jeden das Richtige. Fleisch von weidegefütterten Tieren ist außerdem schweineteuer und auch die Tiere sagen “Danke”, wenn man seinen Fleischkonsum reduziert. Eure Gemüse-Gerichte sind aber wirklich der absolute Hammer! Yum Yum! Leider finde ich hier aber mehr Fleisch- als Veggie-Rezepte. Schade! Würde mich über mehr vegetarische Gerichte freuen.

    Antworten
  12. Stefanie //

    Hallo,
    Ich habe Hashimoto und bin zufällig auf euch aufmerksam geworden. Auf euren Seiten habe ich alles zu den Themen bezüglich Paleo und meiner Erkrankung gelesen. Mich würde nun noch eines interessieren, wenn man laut dem AIP zusätzlich auf Eier,Nüsse und Samen verzichtet, wieso darf man dann keine Mandeln essen, da sie ja eigentlich Steinfrüchte sind, wie Pfirsiche oder Aprikosen?
    Auf jedenFall werde ich aber trotzdem die 30 Tage Challenge ausprobieren, um zu sehen, wie es mir damit geht?
    Viele Grüße
    Stefanie

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Stefanie – gute Frage. Je nachdem wie man Pflanzen botanisch einteilt, können unterschiedliche Herangehensweisen und Einordnungen, auch der Mandel, entstehen. Um die Frage genauer zu beantworten, müssten wir wohl beide genauer in die Botanik eintauchen :)
      Berichte uns gerne wie du dich mit einer Ernährungsumstellung fühlst :)
      LG, Anja

      Antworten
  13. Zorro //

    Alles klingt ganz ja schick!

    Sorry, und bei aller Liebe…das strotzt alles nur so vor Werbung!
    Davon werden nur verzweifelte Diätmenschen vielleicht satt, abgefüttert! von Kur zur Kur….geil!

    Paläo hin und her…die Rezepte sind erstklassig isoliert!!
    Ich sage ja nicht, dass das doof ist, ich bin Vegetarier und musste mir seit Kindheit anhören, ob es außer Petersilie auf dem Brot noch etwas anderes gibt!
    Liebe Menschen! Ich weiß dennoch nicht, weshalb ich auf Getreide und meine geliebten Hülsenfrüchte verzichten sollte!

    Echt jetzt! Das erschließt sich mir wirklich nicht!
    Sicher ist es wichtig, wie man mit Lebensmitteln umgeht! Rohkost! Zum Beispiel. Manchmal ist das gut, aber der Mensch wurde nicht umsonst in all den Jahrtausenden in die alchemistischen Geheimnisse des Feuers eingeweiht!

    Wir können uns doch nicht so einfach in die Steinzeit zurück versetzen, ohne einmal etwas nach zu denken!

    Getreide? Soll schädlich sein, Gemüse beinhaltet aber genau so viele Anti-Nährstoffe!
    Warnes, erlegtes Tier esse ich als Vegatarier schon gar nicht! Fisch mag ich nicht….so! Also was bleibt da dann übrig?

    Das sind die Diätenportale, die einem vom eigenen Körper diffus bis vollends Entfremdeten ein geradezu Super-Portal eröffnen!
    Hey, wacht einfach mal auf!

    Für den Gürtel, den Ihr enger schnallt, auf tönernen Füßen…müsst Ihr dann einfach nur in Ermangelung eigener Ernährungsfähigkeit gesund” blechen!
    Wenn Euch das hilft, so sei es drum!

    Zorro

    Herzlichen Glückwunsch!

    Antworten
  14. Plastikfrei //

    Danke für euren Beitrag! Ich ziehe es seit 4 Wochen durch und bin stolz drauf. Alles ist etwas teurer, aber das ist okay. Bei mir hakt es noch an der Bewegung, da ich auch einfach faul bin. Aber das kriege ich auch noch hin :D Liebe Grüße, Sunny

    Antworten
  15. Jennifer Dirschl //

    Hallo :)
    Danke für eure tolle Seite und Aufklärung, habe mir erlaubt über euch zu Bloggen und zu verlinken :)
    Habe mich einige Zeit vegan ernährt, finde diese Variante aber durchaus eine gute Alternative zur veganen Ernährung… konnte einfach nicht auf Fleisch verzichten…und offensichtlich ist das auch gar nicht so gut…
    Liebe Grüße
    Jenny

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke für deinen Paleo Artikel auf deinem Blog, Jenny! Du schreibst über interessante Themen :) Oftmals kann es sich lohnen auf den Körper zu hören – und wenn man Fleisch essen möchte, dann kann dies seine guten Gründe haben.

      LG, Anja

      Antworten
    • Lilian //

      Liebe Jenny,
      du warst schon auf dem richtigen Weg mit der veganen Ernährung :) Wir Menschen sind physiologisch nicht dazu gemacht Fleisch zu essen. Bitte denk nochmal nach, egal wer dir was erzählt. Sei kritisch und hinterfrage alles. Du setzt deine Gesundheit aufs Spiel. Tierprodukte sind der Hauptgrund für Zivilisationskrankheiten wie Diabetis, Ostheoporose, Krebs und Herzkrankheiten. Recherchier einfach mal selber, guck was beide Seiten sagen und was sich für dich am logischten anhört. Glaub weder mir noch irgendwem anderes einfach so.
      Und was das Bedürfnis nach Fleisch angeht: wir Menschen sind ein Gewohnheitstier. Lass dich davon nicht allzu sehr in die Irre führen ;)
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Antworten
  16. Sari //

    Hi! Hab 5 Tage durchgehalten und jetzt zwei Tage gesündigt. In meiner pms habe ich schreckliche Gelüste nach Süßem, Obst hat nicht geholfen, nicht mal Honig oder Datteln. Ist es jetzt verloren oder soll ich nochmal starten?
    Danke,
    Sari

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hi Sari – keine Panik. Mach gerne einfach weiter und höre auf deinen Körper, wie du es bereits getan hast :) Mit der Zeit wird es einfacher sich von gewissen Gelüsten zu lösen.

      Liebe Grüße,

      Anja

      Antworten
  17. Melanie //

    Hallo,
    bei mir wurde letztes Jahr im Dezember Hashimoto diagnostiziert. Eine Schilddrüsenunterfunktion hatte ich vorher aber schon seit meiner Schwangerschaft vor 3 Jahren. Jetzt bin ich auf eure Seite gestoßen und hab mit großem Interesse die Infos gelesen. Ich würde gern mal die 30-Tage Challenge oder auch das AIP ausprobieren. Ich bin mir nur unsicher, ob ich es schaffe, was den Zeitaufwand betrifft. Ich hab gelesen, dass es ein Mehraufwand ist die Rezepte zuzubereiten. Ich gehe allerdings Vollzeit arbeiten und hab ein sehr lebhaftes Kleinkind zu versorgen. Der Papa ist meist vor um 7 abends nicht zuhause. Ist es in meiner Situation machbar selbst nach paleo zu leben, aber der Rest der Familie nicht? Gibts da auch jemanden, den es so geht wie mir? Ich möchte endlich wieder ein besseres und aktiveres Leben führen, weil mich die Krankheit doch sehr einschränkt.
    Viele Grüße
    Melanie

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Belqes – kann mir vorstellen, dass es am besten ist, wenn du ausprobierst welche Lebensmittel besser oder schlechter für dich sind. Vielleicht ist es gut für dich kohlenhydratreichere Lebensmittel (Süßkartoffeln, Pastinaken Obst,…) erst einmal weniger zu essen und auf eiweiß- und fettreichere Lebensmittel zu setzen, für einen ausgeglicheneren Blutzuckerspiegel.

      LG und viel Erfolg, Anja

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Liebe Melanie – zu Beginn ist sicherlich die 30 Tage Challenge für dich gut geeignet. Um es mit deiner Familie zu vereinbaren könnt ihr ja vielleicht nach und nach zusammen die Ernährung umstellen und schauen was für euch machbar ist?
        Für mehr Austausch und Tipps schau gerne in unserer fb Gruppe einmal vorbei:
        https://www.facebook.com/groups/paleo360challenge/

        LG, Anja

        Antworten
  18. Belqes //

    Hallo
    Ich habe Hormonstörung,was bedeutet,dass ich ständig Pickeln habe und mehr Proteinen allein von meinem Körper produziert werden.Meine Frage,ob ich aufgrund der Unreinen Haut+Abnehmen auf bestimmte Lebensmittel in Paleo verzichten sollte

    liebe Grüße,
    Belqes

    Antworten
  19. Sabine //

    Hallo,
    ich bin noch Paleo-Anfänger und bei der Suche auf Informationen auf Eure Seite gestoßen, die ich übrigens sehr informativ und übersichtlich halte. Chapeau
    Das Problem vor dem ich stehe ist, wie gehe ich damit um, wenn ich zu Kaffee und Kuchen eingeladen werde oder zum Essen oder mich im Urlaub befinde. Zu Hause kochen ist ok und auch Essen für die Arbeit vorzubereiten klappt ganz gut, nur diese Auswärtssachen und den Fragen der anderen finde ich schwierig.
    Schon mal Danke für die Antwort.
    LG
    Sabine

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Sabine – hier ein paar Ideen: im Restaurant kannst du gerne Fleisch mit Gemüse bestellen, die Option ist oft vorhanden. Und wenn du anderswo zum Kuchen eingeladen bist aber keinen essen möchtest, kannst du beispielsweise auch darum bitten etwas Obst zu bekommen :)

      Einigen kann auch ein sogenannter Cheat Day gut tun: https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/cheat-day-suendigen-mit-positiven-folgen/

      Urlaub kann man beispielsweise gerne da machen wo man selber kochen kann oder auch ein reichhaltiges Buffet angeboten wird, aus dem man sich entsprechend sich sein Essen zusammen “sammeln” kann.

      LG, Anja

      Antworten
  20. Neustart2017 //

    Paleo ist einfach toll! Eure Seite ist einfach super! Die Rezepte sind super lecker und es unglaublich wie Paleo sich auf das Wohlbefinden ausübt! Ich möchte 2017 ganz neu durchstarten, unter anderem auch mit Paleo! Macht weiter so :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Danke dir für deinen lieben Kommentar! :) Viel Erfolg beim Durchstarten in 2017. Liebe Grüße!

      Antworten
  21. Nico M //

    Ich bin mal ganz direkt. Ich esse gerne. Wenn mir was schmeckt, will ich davon auch ein Sättigungsgefühl bekommen. Nun geht mir das aber schon recht auf die Nerven, dass z. B. sowas wie Pasta mir da nen Strich durch die Rechnung macht und mich fein verbreitet :p Jetzt schau ich nach Alternativen und da kommt der nächste Abstrich. Einige Allergien. Viele Gemüse- und Obstsorten, Nüsse und Laktose machen mir zu schaffen. Aus Frust geht’s halt zurück zu Kohlenhydrate wie Kartoffeln zum Steak, weil ich möchte ja satt sein. Gibt es bei Paleo Alternativen, wie ich zum Beispiel viel mit Fleisch arbeiten kann, um mich 1. langsam vom sättigungsgefühl nach unten zu schrauben und 2. dennoch mich wie bei Diäten in Umkosten stürze? (Rand-Anmerkung: Gemüse wie Bohnen, Erbsen, Linsen, Kohl, Brokolli sind ok. Oh ja auch gegen Fisch besteht eine Allergie)

    Antworten
  22. Matthias //

    Salü und ein frohes Neues.
    Ihr macht eine sehr informative HP, die mir schon sehr geholfen hat. Nach 3 Monaten ca 15kg weniger. Cholesterin u. HbA1c deutlich gesenkt. Der Tip kam von meinem Doc. Danach ein wenig geschlampt, aber trotzdem keine großen Probleme. Einzig Brötchen/Brot fehlen. Habe diverse Rezepte von Euch probiert, war aber nie zufrieden. Habe dann ein nicht ganz koscher es Rezept gefunden. Erst wird ein Vorteig mit Hefe u. 30g Mehl angesetzt. Dieser wird dann mit Mandel Mehl und Gluten vermischt. Es ergibt sich eine gut verarbeitbare Masse, die geformt wird, dann ca. 60 Min bei 50 Grad in den Backofen. Der Teig geht gut auf. Dann bei ca. 180 Grad 50 Minuten backen. Es ergibt ein leckeres Brot. Die Hefebakterien wandeln die Kohlehydrate in CO2 u. Energie. Blutzuckermesungen nach dem Essen vor und nach dem Essen von 100g Brot ergaben im Mittel eine Schwankung von 8 mg/dL. (5 Messungen, damit nicht repräsentativ). Gluten ist für mich kein Problem, aber seitdem ich dieses Brotsubstitut habe, sündige ich weniger.😇
    Der Teig funktioniert auch für Brötchen und Pizza. Einen brauchbaren Ersatz für Gluten habe ich noch nicht gefunden. Über einen Tipp würde mich freuen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Matthias, danke für deinen Erfahrungsbericht :) Spontan kann ich dir keinen Ersatz für Gluten für das Brot/Brötchen Rezept benennen, aber vielleicht weiß noch jemand anderes Bescheid. Ansonsten viel Spaß beim Ausprobieren weiterer Rezept auf dem Blog. LG, Anja

      Antworten
  23. Marius //

    Hallo,
    Ich ernähre mich jetzt schon seit einiger Zeit nach Paleo. Oftmals reichen einzelne Portionen für mich nicht aus, weswegen ich dazu meistens noch eine riesige Portion Gemüse esse. Meine Frage ist, ob ich eher an meinem Sättigungsgefühl arbeiten sollte oder ob ich das auch mit mehr essen händeln kann?:)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Marius, das ist echt eine gute Frage – wenn man sein noch bestehendes Hungergefühl nach einer Mahlzeit mit Gemüse sättigt ist es schwer vorstellbar, dass es ungünstig ist. Wenn es dich stört, nur mit großen Portionen satt zu werden, würde ich “am Sättigungsgefühl” arbeiten. Wenn du zufrieden bist und dich gesund fühlst, lohnt es sich wahrscheinlich auch sich weniger Gedanken darum zu machen. Berichte gerne weiter von deinen Erfahrungen! LG, Anja

      Antworten
  24. Hanny //

    Alkohol und Paelo…Geht das zusammen?
    Trinke gerne rotwein zum Abendessen.

    Antworten
  25. Reginald Lansdale //

    Hi! I could have sworn I’ve visited this web site before but after looking at a few of the posts I realized it’s new to me. Nonetheless, I’m certainly delighted I discovered it and I’ll be bookmarking it and checking back frequently!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Yeah, nice to read this :) Hope you understand enough German to try out some of our recipes? Greets, Anja

      Antworten
  26. irmy //

    hallo nico, seit eiem guten jahr ernähre ich mich paleo, vom arzt empfohlen wegen ms. ich fühle mich sehr gut dabei. jetzt hat sich mein mann entschossen mitzumachen, meine frage: er ist ein guter esser mit 106 kg. ich fürchte, dass er mit den angegebenen mengen nicht satt wird. wie kann ich “aufstocken”, mit salat, doppelter menge? süßkartoffeln mag er leider nicht, danke für deinen rat!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Irmy,

      schön zu lesen, dass es dir gut geht!

      Genau – stocke die Rezepte einfach auf – je nachdem worauf ihr gerade Lust habt. Gerne die doppelte Menge nehmen und gegebenfalls etwas für den nächsten Tag aufheben oder einen Salat dazu zubereiten. Oder habe einfach etwas kleines zu Naschen parat – wie diese Gummibärchen :)
      https://www.paleo360.de/rezepte/fruchtige-paleo-gummibaeren/

      Lasst es euch schmecken!

      Anja

      Antworten
      • irmy //

        Danke, anja, für die rasche Antwort trotz Feiertag. Genau so werden wir das machen. Nach einem Monat werde ich berichten.
        Lg irmy

        Antworten
  27. Susan //

    Hallo,

    Im Buch steht , dass man auf Zucker verzichten soll. Aber in einigen Rezepten ist auch von tomatenmark und Senf die rede. Gibt es diese Produkte auch ohne zucker?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Susan,

      Senf und Tomatenmark gibt es beides ohne extra zugegebenen Zucker, so weit ich weiß. Bspw. der Löwensenf im Glas :)

      LG, Anja

      Antworten
  28. Allison //

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, ob Reis ( bzw. Jasminreis ) Paleo ist ?
    Vielen Dank und Liebe Grüße.

    Antworten
  29. Jeanie //

    Set eine Weile koche ich anlehnend an Paleo.
    Mit 66 Jahre, mein Mann mit 68 jahre wissen wir beide was wir mögen und was gesund ist zum Essen.
    Er ist kein Fleisch, dafür Käse.
    Ich esse Fleisch und ein wenig Käse.
    Wir vertragen beide Milch bzw Quark und Joghurt.
    Sonnst esse ich kaum Brot, wir beiden ab und zu Kartoffeln, haufenweise Gemüse.
    Ich glaube, man muss bei “Diäten” nicht zu dogmatisch sein. Trotzdem koche ich jahrelang alles selber und kaufe keine Fertigprodukte außer die vorher erwähnten Milchprodukte.
    Wir sind nie übergewichtig gewesen, haben beide keine Diabetes, Bluthochdruck oder sonstige “altes” bedingte Krankheiten.
    Ich habe leider Brustkrebs gehabt, Hormon und erblich bedingt, aber soweit geheilt.
    Fazit – man sollte ab Kindheit an sich gesund ernähren und immer “processed ” Lebensmittel vermeiden.
    LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jeanie,

      danke für deinen Erfahrungsbericht! Gut zu hören, dass der Brustkrebs soweit geholt ist. Jupp, Dogmatismus hat in der Ernährung wenig verloren und selber kochen und natürliche Lebensmittel gehören zu einer gesunden Ernährung einfach dazu.
      Probiert gerne Rezepte von unserem Blog aus :)

      LG, Anja

      Antworten
  30. Gabriella //

    Hallo. Seit dreieinhalb Monaten ernähre ich mich Paleo. Von einem Tag auf den anderen, habe mittlerweile etwa 6 Kilos abgenommen. Das einzige, was ich mir zugestehe sind zwei Tassen Kaffee täglich. Ist das ok? Oder soll ich ihn lieber auch weglassen?

    Antworten
  31. lilly //

    hallo, ich habe eine Frage, sind Flohsamenschalen Paleo? Habe dazu leider nichts gefunden.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Lilly,

      ja, Flohsamenschalen sind relativ unbedenklich so weit ich weiß.

      LG, Anja

      Antworten
  32. Alisia //

    Hallo liebes Paleo -Team,
    Ich habe seit ca. 4 Jahren eine diagnostizierte laktose fructose und sorbit intoleranz :-(. Ich hab schon sehr viel gelesen und ausprobiert war bei einigen Ernährungsberatern, aber leider kommt mein Darm nicht zur Ruhe immer wieder habe ich Entzündungen im Dünndarm. Nun bin ich auf die Paleo Ernährung gestoßen und würde das gerne für 30 Tage ausprobieren, hat jemand bereits Erfahrungen gemacht mit ähnlichen Problemen und Auswirkungen der Paleo Ernährung auf Intoleranzen?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen :-)
    Liebe Grüße

    Antworten
  33. Csilla //

    Hallo zusammen
    In meiner Abschlussarbeit dreht sich alles um Ernährung, daher mache ich im Rahmen meiner Projektarbeit eine Onlineumfrage und würde mich freuen, wenn ihr mitmachen würdet.
    Je mehr Personen an dieser Umfrage teilnehmen, desto präziser und aussagekräftiger wird das Ergebnis.
    Hier der Link zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/10ab593
    Ich danke euch im Voraus.
    Csilla

    Antworten
  34. Carina //

    Nachdem ich mich seit dem 7.5.16 paleo ernähre und seit ca 10 Tagen Milchprodukte wieder eingeführt habe, möchte ich an dieser Stelle doch kurz sagen,dass mir diese Ernährungsweise gefällt, die ganzen angepriesenen “Supereffekte” allerdings ausbleiben. Vielleicht liegt es aber daran, dass es mir auch als nicht paleo Anhänger gut gegangen ist. Ich War fit, habe gut geschlafen, keine Magen Darm Probleme gehabt (die ich seit paleo allerdings sehr häufig habe – woran liegt das??), war schlank und habe auch stets gut geschlafen. Also eigentlich fühle ich mich wie immer. Nur ist die Nahrungszubereitung und -aufnahme aufwändiger geworden. Ich werde paleo – gerade zu Hause – beibehalten, allerdings ausser Haus oder im Urlaub normal essen, nachdem ich offensichtlich einen “saumagen” habe :D alles in allem hat mir paleo geholfen, mich noch mehr mit dem was ich esse auseinander zu setzen. Ich werde wahrscheinlich dabei bleiben, wenn auch nicht allzu streng ;)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Das freut uns zu hören :) Langfristig tust du dir auf jeden Fall etwas Gutes, wenn du dich – so wie du beschrieben hast – hauptsächlich von naturbelassenen Nahrungsmittel ernährst. Gute EInstellung :)
      LG, Anja

      Antworten
  35. Carina //

    Ah stopp! Hab gerade den Artikel von euch bzgl Kohlenhydrate gelesen (hätte ich vielleicht davor machen sollen). Da wird ja alles toll beschrieben ;)

    Antworten
  36. Carina //

    Ich habe mal eine (für mich recht wichtige) Frage: ich ernähre mich seit 10 Tagen paleo und mir geht es eigentlich gut. Allerdings habe ich schon zwei Kilo abgenommen und das wollte ich eigentlich vermeiden,da ich schon ziemlich schlank bin. Die zwei Kilo verkrafte ich jetzt gerade noch,aber es sollte definitiv nicht noch weiter runter gehen. Ich muss dazu sagen dass ich ordentliche Portionen esse und auch paleo konform “sündige”. Bringt aber irgendwie nix. Momentan stille ich auch noch (drei mal am Tag). Das raubt auch noch ein paar Kalorien. Gibt es einen Tipp, wie ich nicht noch mehr abnehme? Wie gesagt esse ich nicht gerade wenig und benutze auch stets vollfette kokosmilch. (Yammi!)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Carina,

      cool, dass du bereits eine Antwort auf unserem Blog gefunden hast :)

      Mit Schwangeren und stillenden Müttern haben wir leider noch nicht so viel Erfahrung, das wir genaue Tipps geben könnten.
      Vielleicht ist der Healthy Baby Code von Chris Kresser etwas für dich:
      http://healthybabycode.com/signup

      LG, Anja

      Antworten
  37. Miriam //

    Hilfe, ich kann den Link zur Abschaltung der Antworten nicht aktivieren. Können sie mich bitte aus der Emailliste streichen?

    Antworten
  38. Maria Nelkert //

    Hallo, ich habe mir das Paleo Sparpaket bestellt, nur leider habe ich die Mail mit den Zugangsdaten gelöscht, könnt Ihr mir bitte weiter helfen???

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Maria, du hast dich bereits unter service@paleo360.de gemeldet, oder? Wenn nicht, tu dies gerne noch. Dann schauen wir uns die Sache genauer an. LG, Anja

      Antworten
  39. Carina //

    Ich habe mal eine Frage. Warum ist weißer Reis Paleo konform? Und warum darf man auch Butter zu sich nehmen? Grundsätzlich gilt doch, dass Milchprodukte nicht konsumiert werden dürfen. Butter ist ein Milchprodukt. Genauso wie Reis ein Getreide ist. Außerdem verstehe ich nicht warum weißer Reis erlaubt sein soll und vollwertreis nicht. Irgendwie widerspricht sich das für mich. Ich setze mich mit dem Paleo Programm deshalb auseinander, weil meine Mutter Multiple Sklerose hat und sich deshalb Paleo Ernährung soll bzw muss.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Carina,

      dein Interesse an Paleo freut uns! Das stimmt – diese Punkten haben diskussionsbedarf.
      Weißer Reis ist eine günstige, “sichere” Kohlenhydratquelle – vor allem für aktive Menschen. Vollkornreis hat in der Schale unseres Wissens nach einen relativ hohen Anti-Nährstoffgehalt, der für uns ungünstig sein kann (vor allem in großen Mengen).
      Wir raten dazu, wenn man mag, Milch und Milchprodukte mindestens 30 Tage zu meiden – einfach um festzustellen ob man sie verträgt. Wir mögen Ghee, dass ist das reine Butterfett:

      https://www.paleo360.de/rezepte/ghee-selber-machen/

      Wir haben eine Erfolgsgeschichte dokumentiert, die gute Erfahrung mit der Paleo-Ernährung, aber auch einem ganzheitlichen Ansatz machte:
      https://www.paleo360.de/mein-paleo-erfolg/multiple-sklerose-heilen/

      Wenn ihr euch in Paleo eingefunden habt, könnt ihr auch das Paleo-Autoimmunprotokoll ausprobieren:
      https://www.paleo360.de/produkt/power-guide-paleo-autoimmunprotokoll/

      Viel Erfolg! Berichtet gerne von euren Fortschritten.

      LG, Anja

      Antworten
      • Carina //

        Hallo Anja,

        Danke für deine Antwort. Um ein Gefühl dafür zu bekommen ernähre ich mich seit fünf Tagen streng Paleo (auch ohne Kartoffeln und Reis). Ich hab zwar etwas Bedenken, dass ich abnehmen werde, aber ich will es zumindest 30 Tage durchhalten, um dann ggf wieder Milchprodukte einzuführen. (Ich möchte nicht abnehmen, da ich bereits schlank bin).Bisher macht mir die Umstellung Spaß, auch wenn ich ein bis zwei kleine Dinge “vermisse” (Kaffee mit Milch und Zucker und Pfannkuchen mit Hafermilch)

        Reis esse ich wegen der hohen Arsenbelastung schon länger nicht mehr. Aber das ist ein anderes Thema.

        Meine Mutter kommt morgen aus der Rehabilitationsmaßnahme zurück und sie wird sich dann nach dem Paleoprogramm von Dr. Wahls (unter anderem auch Eifrei) ernähren. Ich treffe hierfür bereits alle Vorkehrungen und berichte euch gerne von Erfolgen.

        Antworten
  40. Maria //

    Maria Nelkert

    Hallo, ich habe mich für das Paleo Sparparket entschieden und auch schon bestellt, nur leider habe ich dazu die Mail gelöscht um mit der 30 Tage Challenge anzufangen. Könnt Ihr mir bitte helfen???

    Antworten
  41. kaktussnake //

    die paleo Umstellung ist mir nicht schwer gefallen, da ich seit jahren nur saubere, naturbelassene Lebensmittel verarbeite – in bio oder demeter Qualität, ein teil selbst hergestellt.

    jetzt hab ich noch die gedreideprodukte, reis und Kartoffeln weggelassen – das hat mir gesundheitlich sehr geholfen – schon leb ich fast paleo.

    für mich sind die Eigenschaften der verschiedenen Lebensmittel sehr wichtig, welche auf euer seite sehr gut erleutert werden.

    allerdings esse ich weiterhin käse und andere Milchprodukte – eine Unverträglichkeit hab ich schon vor längerem ausgeschlossen. ausserdem verwende ich auch weiterhin kalt gepresstes raps und sonnblumenöl in bioqualität. natürlich verwende ich auch Oliven, Walnuss, macadamia und andere exotische öle abwechseln für meine Salate, da ich öfters einen neuen Geschmack mag.
    leider befassenn sich heute die wenigsten mit den “Lebensmitteln” – die oft diesen namen gar nicht mehr verdienen.
    ich befasse mich viel mit der Erhaltung von alten gemüsesorten, baue selbst an, und ziehe auch mein geflügel selbst.

    euere seite finde ich im bezug auf low carb und moderner Ernährung die beste, weil sie das natürliche in den Vordergrund stellt.

    viele stachlige grüsse

    edith

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Liebe stachlige Edith,

      danke für dein Feedback und das Lob! Schön zu hören, dass es dir besser geht. Du lebst den Paleo-Lifestyle ja total, cool! Wo baust du denn dein Gemüse an und hältst Hühner? Vielleicht können auch weitere Leser bei dir kaufen?

      Ein kleiner Tipp: Von Sonnenblumenöl lieber wenig verwenden, das Verhältnis der o6-o3-Fettsäuren ist denkbar ungünstig. Andere Öle schmecken eh viel besser :)

      Liebe Grüße, Anja

      Antworten
  42. Angelika Ochs //

    Obwohl ich mich seit gut einem Jahr Paleo ernähre und auch das Schilddüsenprogramm durchgezogen habe (Hashimoto), sehen meine Blutwerte was Cholesterin und Blutzucker anbelangt nicht gut aus, was auch davor ein Problem war, allerdings sind ausser Vitamin B12 die Werte eindeutig besser/gut geworden.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Angelika,

      leider kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen. Außer: Wichtiger als der Cholesterin-Wert ist das Verhältnis der LDL und HDL-Partikel im Blut zueinander.
      Falls du einen Arzt suchst, hier sind die Ärzte denen unsere Leser vertrauen: https://www.paleo360.de/paleo-aerzte/

      LG, Anja

      Antworten
    • Mike //

      Paleo ist Unsinn, obwohl es positive Effekte gibt. Gesunde Ernährung funktioniert anders. Das bringt deine Werte in Bestform: http://www.dr-schnitzer.de/. Die Webseite sieht zwar komisch aus, aber die Inhalte stimmen.

      Antworten
  43. Jrène //

    Hallo zusammen
    Da ich schon lange eine Weizenintoleranz habe, bin ich ein grosser Fan vieler Artikel und Rezepte von Euch. Nun habe ich aber mal ein paar brennende Fragen: Wenn wir dermassen zurück zur Natur wollen, weshalb sind dann so viele Zutaten ‘Karibisch’? Kokos, Avocado, Banane, etc. macht das ökologisch gesehen wirklich Sinn? Zusätzlich leben wir ja in anderen Breitengraden und z.B. aus Sicht der chinesischen Medizin sind solche Lebensmittel eher kühlend und deshalb im Winter bei uns weniger geeignet. Was meint Ihr dazu?
    Und noch eine Frage zu Eiern: Wenn man nicht so viele Eier essen möchte oder kann (aufgrund Allergien), gibt es da eine Alternative? Herzlichen Dank und schöne Grüsse, Jrène

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jrène,
      was ergibt in dieser komplexen Welt überhaupt noch 100 % Sinn ;) Gemüse und Obst vorrangig lokal zu beziehen ist eine gute Sache – aber Ausnahmen können und dürfen in einer globalen Welt, meiner Meinung nach, sein.
      Generell ist es womöglich besser im Winter den Obstkonsum runterzuschrauben, da kannst du Recht haben.
      Unsere Rezepte ohne Ei findest du hier:
      https://www.paleo360.de/tag/rezepte-ohne-ei/

      LG, Anja

      Antworten
  44. Miriam //

    Hi, ist Reiskleie bzw. Reisproteinpulver Paleo erlaubt? LG, Miriam :)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Miriam,

      weißer Reis ist zumindest Paleo :) Denke auch die Kleie und das Proteinpulver sind in Ordnung – obwohl vor allem das Proteinpulver nicht mehr so nah dran am natürlichen Lebensmittel ist

      LG, Anja

      Antworten
  45. Natascha //

    Hallo! Ich finde eure Website super. Hat mich wirklich motiviert mit Paleo anzufangen. Deshalb hab ich mir auch die Kochbücher bestellt. Jetzt beim durchblättern bin ich aber doch etwas verwirrt. Eure Rezept Vorschläge bringenja schon tlw. 1000 kcal oder mehr fufür ein Menü. Das wirkt für mich alles ziemlich viel, vor allem wenn ich abnehmen möchte… ich dachte das wäre ein Konzept bei dem man nicht kcal zählen muss. Aber wie soll das funktionieren, wenn ich dann mit euren Rezepten so viel kcal zu mir nehme. Bin jetzt etwas unsicher auf was ich alles achten muss oder soll.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Natascha,

      danke für dein Lob!

      Du hast Recht, die Rezepte erscheinen recht gehaltvoll. Höre am besten auf deinen Körper – wenn du satt bist kannst du dir den Rest der Portion gerne für den nächsten Tag aufheben.

      Gib dir und deinem Körper Zeit sich auf die Ernährung einzustellen – dann klappt es langfristig sicher auch mit dem Abnehmen :)

      LG, Anja

      Antworten
  46. Vero //

    Hallo,
    ich bin auf Nüsse und die meisten Obstsorten allergisch. Wie könnte ich diesen Bereich auffangen?
    LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Vero,

      wir finden für fast alle Unverträglichkeiten eine Alternative :)
      Schau hier mal vorbei: https://www.paleo360.de/tag/rezepte-ohne-nuesse/ Die Rezepte sind vor allem kein Problem, wenn du Kokosnuss verträgst.
      Welche Obstsorten verträgst du denn? Du kannst dich ja auf diese konzentrieren und unsere Rezepte dahingehend abwandeln.

      LG, Anja

      Antworten
  47. Antje //

    Hallo liebes Paleo-Team,
    eine tolle Website! Vielen Dank! Folgende Fragen sind für mich noch offen: Ich liebe Frischkornmüsli –
    Passt Buchweizen in die Paleo-Ernaehrung?
    Habt Ihr einen Tipp für gutes Ghee? Mein BioGhee war so furchtbar, dass ich das Gemüse kaum essen konnte -vielleicht liegt es am Produkt?
    Herzliche Grüße, Antje

    Antworten
  48. Artur Hildebrandt //

    Liebe Palio-Interessierten,

    sehr interessante Posts sind hier zu lesen. Ich habe auch einen Selbstbericht auf “Steinzeitgourmet” gelesen und finde die dort beschriebenen Erfahrungen auch für mich als sehr zutreffend.

    Für mich hat Paleo einen extremen Charme. Im Kern der Aussage ist es extrem EINFACH. Ich muss mir keine Rezepte merken, Punkte zusammenzählen oder ähnliches. Für mich geht es im Kern darum, Getreide, Reis und Kartoffeln weg zu lassen… et voilà sind 80% des Erfolgs garantiert. Mehr Energie, keine Hungerattacken, mehr Bewegungsdrang, mehr Freude, und und und. Und wer die restlichen 20% auch erreichen will, der geht einfach noch etwas tiefer.

    Ich gebe zu, dass der “soziale” Aspekt der Ernährungsumstellung eine Herausforderungen ist, bzw. sein kann. Das war für mich so lange der Fall, bis ich verstanden habe, dass dieses Thema auch als sozial förderlich gesehen werden kann. Ich spreche jetzt aktiv und offen über meine Ernährung und meine Erfahrungen. Wie es mir dabei geht und wie ich damit umgehe. Und was passiert? Mein Umfeld ändert sich. Ist interessiert. Offen. Will mehr wissen… und inzwischen ist der erste Freund dabei auch bewusster mit dem Thema Ernährung umzugehen… and guess what. Er fühlt sich besser!

    Wer mich auf das Thema Paleo gebracht hat is Ralf Bohlmann. Danke an ihn, dass ich mein Ernährungsbewusstsein steigern durfte!

    Jetzt gehe ich erst mal ne Stunde spazieren… denn es drängt mich nach Bewegung!

    Liebe Grüße

    Artur

    Antworten
  49. Silke //

    Ich bin bei den einseitigen Ernährungspraktiken sehr skeptisch. Am meinsten stört mich die Betonung auf Fleisch und Fisch. Eine Frau soll pro Woche laut WHO nicht mehr als 300g Fleisch essen, ganz abgesehen von dem Thema Massentierhaltung und Überfischung. Wenn alle sich Paleo ernähren würden, wäre unsere CO2 noch einmal deutlich schlechter. Warum sollen Kartoffeln nicht gesund sein? Ausgewogen, mit Vernunft und nur beste Lebensmittel. Das ist mein Credo.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Silke,

      kommt es auf unserer Seite so rüber, dass Paleo sich auf Fleisch und Fisch konzentriert? Wir versuchen eigentlich eine gemüselastige Ernährung zu kommunizieren. Wenn wir das nicht so gut hinbekommen, freuen wir uns über Feedback an welcher Stelle das passiert.
      Wir berufen uns auf die Empfehlung der DGE mit 300-600 g Fleisch/Woche.
      Kartoffeln sind Paleo, zumindest nach der von uns kommunizierten Paleo-Version :)
      Ausgewogen, mit Vernunft und nur beste Lebensmittel – da stimme ich voll mit dir überein. Paleo hilft auf diesem Weg und vor allem vielen Menschen Unverträglichkeiten ausfindig zu machen.

      LG, Anja

      Antworten
  50. Nele //

    Macht es Sinn erstmal ein paar Gerichte auszuprobieren und Schritt für Schritt Lebensmittel zu reduzieren oder wegzulassen bevor man mit der 30 Tage Challenge beginnt? Und wie ist das eigentlich mit dem Essen von Eiern und Nüssen? Beide erhöhen ja den Cholesterinspiegel und sollen ja nicht so häufig gegessen werden.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Nele,

      einige kommen mit einer schrittweisen Umstellung besser klar, andere brauchen den “harten Entzug” einiger gewohnter Lebensmittel – dafür ist die 30-Tages Challenge ideal.
      Nüsse empfehlen wir maximal eine Handvoll am Tag. Eier müssen keinen Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut haben. Du kannst den Verlauf und die Umstellung gerne bei einem Arzt kontrollieren lassen. Der Erfahrung nach tut Paleo den meisten Lesern sehr gut!

      Viel Erfolg :) Anja

      Antworten
  51. Sui //

    Ich habe vor einer Woche in einer kostenlosen Zeitung einen Beitrag inkl. einem Rezept über Paleo gelesen und fand es echt interessant. Ich habe mir nun auch ein Rezeptbuch gekauft und schon ganz viel tolle Rezepte gefunden, die wir ausprobieren wollen. Ich habe Lebensmittelunverträglichkeiten und daher schon einiges gefunden, was ich z.B. mit Milch oder Sahne oder Schmand nie machen könnte, für mich ne tolle Möglichkeit mir auch tolle Sachen zu machen … ganz ohne diesen Fettkram. Leider muss ich trotzdem ganz oft bestimmtes Gemüse weg lassen … na ja damit kann ich aber leben und zum Süßen von meinem Tee darf ich auch nur Zucker verwenden (oder Stevia), da Honig die Zähne angreift. Aber ich mach die Rezepte jetzt nicht weil ich mich unwohl fühle, sonder weil ich Rezepte suche ohne die Sachen wo ich nicht essen kann.

    Antworten
  52. alexandra //

    liebes paleo-team, ich würde gerne das paleo-programm starten und arbeite mich gerade durch das infomaterial. allerdings schreckt es mich ab, dass ich morgens und nachmittags meinen kaffee mit (laktosefreier, da ich eine intoleranz habe) milch nicht trinken soll. das ist wirklich dass, was ich mir gerne gönnen möchte. ist es denn die laktose in der milch und im joghurt, die ungesund ist? die würde ja in laktosefreien produkten entfallen. hat da jemand ggf. schon nachgefragt? lg alexandra

    Antworten
  53. Physanda //

    nach der 30 Tage Challenge, habe ich gestern meinen ersten Kaffee wieder getrunken, wo ich mich riesig drauf gefreut habe, jedoch habe ich ihn plötzlich nicht mehr vertragen und habe wahnsinnige Bauchschmerzen auf diese Tasse bekommen.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Physanda,

      viele Menschen vertragen Kaffee auf den (leeren) Magen nicht so gut. Vielleicht versuchst du es das nächste Mal erst einmal mit einer viertel oder halben Tasse und steigerst dich über die Tage – falls du daran interessiert bist, Kaffee wieder öfter zu konsumieren.

      LG, Anja

      Antworten
  54. schleier1954 //

    Hallo zusammen.Habe heute die Web Seite gefunden und möchte gern mit meinem Mann (Diabetiker Typ 1)zusammen die Ernährung umstellen.
    Paleo klingt faszinierend.
    Ich weiß noch nicht so recht,wie ich anfangen soll. Es sind so viele Infos.
    Hat jemand einen Tipp ?
    LG

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo! Arbeitet euch am besten durch die Inhalte/weiterführenden Links dieser Seite nach und nach durch! Wenn es euch leichter fällt könnt ihr nach und nach auf Paleo umstellen – lasst euch Zeit!

      LG, Anja

      Antworten
  55. Anne //

    Hallo, ich bin hier ganz neu und möchte meine Ernährung umstellen. Hauptsächlich – aber nicht ausschließlich – um abzunehmen. Ich habe eben die Seite mit den verschiedenen Ölen durchgelesen und vermisse ein Statement zu Kürbiskernöl, welches ich SEHR liebe. Bisher aß ich es z.B. gern einfach zu einem Stück Brot. Meine Frage: ist Kürbiskernöl paleo und wenn ja, wozu könnte ich es verwenden, wenn das Brot nun wegfällt?

    Vielen Dank für Antworten und Anregungen!
    Anne

    Antworten
  56. Christine //

    Hi – ich hab eine generelle frage – beschäfftige mich seit kurzem mit paleo und gefällt mir sehr gut… habe seit 2011 mit metabolic balance meine ernährung umgestellt und die ganzen jahre mein wunschgewicht gehalten… esse also seit jahren fast keine kohlehydrate… jetzt fällt mir auf – auch bei der von euch beschriebenen low carb variante – dass viele dinge die ich eigentlich nie gegessen habe, drinnen sind… im spziellen fett…. bin mir unsicher, wenn ich jetzt auf die low carb paleo umstelle, ob ich da dann nicht zunehmen würde… könnt ihr mir vielleicht auch ein bisschen hintergrund infos zum fett zukommen lassen… ist für mich irgendwie nicht klar… vielen herzlichen dank… hoffe ich hab es klar formuliert;-)

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Christine,

      alle unsere Informationen zum Thema “Fett” findest du gebündelt hier:
      http://www.paleo360.de/tag/fett/

      Ansonsten probiere es mal für 30 Tage aus :) Falls du Zunehmen solltest (was ich nicht unbedingt glaube) wird es nicht so viel sein.

      LG, Anja

      Antworten
  57. Ida //

    Auf der anderen Seite ueber Lektine schreibt ihr noch man soll keine Nuesse essen und jetzt gehoert das doch zum Speiseplan?!

    Antworten
  58. Fabian //

    Hallo,

    ich bin jetzt über 2 Wochen auf Paleo. Ich habe keine Lust mehr. Mit ging es vor Paleo schon gut und ich habe auch jetzt keine Änderung zu meinem Gemütszustand ausmachen können, weder zum Positiven noch zum Negativen.
    Es macht mich nur krank ständig zu überlegen, was ich jetzt essen darf und was nicht. Ich muss ewig planen, was ich die Woche über esse und es macht mir keinen Spaß mehr.
    Ich habe viele Paleo-Rezepte ausprobiert und einige waren ohne Frage lecker, aber mir fehlt einfach zu viel und es schränkt mich in meinem Leben und meinem “sein” extrem ein.

    Ich denke, ich kaufe mir heute ein Fladenbrot und belege es mir mit Wurst, Gemüse und Käse und schiebe es in den Ofen. :)

    LG

    Antworten
    • e-briefkasten@freenet.de //

      Hallo , das finde ich super mach dass worauf du Bock hast. Paleo ist was fuer dekadente Leute die meinen sie tun sich was gutes. Auch Hoehlenmenschen haben sich weiterentwickelt , leider wurden sie nicht sehr alte. Was fuer kranke Leute es gibt, habt ihr Alle nix zu tun und ist euch langweilig. Ein Grossteil der Erdbewohner verhungert und ihr denkt euch unhaltbare Verhaltensmuster aus. Abartig…..ich schaeme mich in dieser westlichen dekadenten Welt zu leben. Esst einfach nicht so viel Junk Food und arbeitet ein bischen mehr dann mommt ihr nicht auf solche weltfremden Theorien …

      Antworten
      • Anja Wagner //

        Hallo ihr beiden,
        auch Paleo entwickelt sich immer weiter ;) Keiner von uns lebt so wie man denkt, Höhlenmenschen früher lebten.

        Konzentriert dich auf jede Menge frische Lebensmittel, meidet verarbeite Sachen. Und wenn es dir gut tut, Fabian, ist das Fladenbrot hin und wieder auch vollkommen oke ;)

        LG, Anja

        Antworten
    • Steinzeitgourmet //

      Ich kann es nachvollziehen, dass es am Anfang schwierig ist, die Ernährung vollständig auf Paleo umzustellen aber es lohnt sich definitiv! Und es ist auch zu besser, etwas Neues auch mal für einen gewissen Zeitraum (30 Tage beispielsweise) zu testen und erst danach final zu urteilen.

      Meine eigenen Erfahrungen habe ich unter

      http://www.steinzeitgourmet.de

      beschrieben.

      Antworten
      • Fabian //

        Nein, für mich ist das Experiment definitiv vorbei. Auch wenn du es anders sehen magst, ich kann und will auf bestimmte Lebensmittel nicht verzichten und ich habe auch keinen Grund dafür.
        Und ich habe weder die Zeit noch die Lust jeden Abend 1,5h Abendbrot und Essen für den nächsten Tag auf Arbeit vorzubereiten.

        Aber ich verurteile keinen, der so leben möchte. Jedem das Seine. Mir haben die 2 Wochen definitiv gereicht.

        Antworten
  59. Jenny //

    Hallo,
    Ich habe meine Ernährung vor zwei Wochen auf Paleo umgestellt. Die ersten Tage waren richtig hart. Fühlte mich immer als wenn ich einen unterzucker habe. Zittrig, starker hungergefühl. In der Zwischenzeit hat sich das gelegt. Ich trinke 2-3 Liter wasser/Tee am tag und habe kaum noch ein hungergefühl. Ich esse auch deutl weniger als sonst und habe schon gut an Gewicht verloren (6kg) Was mich nun beschäftigt ist, ich brauche fast den kompletten Tag nichts essen (meistens nur etwas rohes Gemüse) Abends habe ich meistens auch nicht wirklich hunger aber ich habe das gefühl ich sollte mal was essen also mache ich mir ein lachs Filet mit Spinat oder einen Salat mit Rindfleisch – also alles paleokonform. Aufgrund der bisherigen Diäten die ich geführt habe, hatte ich mir jedoch eingeredet abends wenig bis nichts zu essen. Nun fühlt sich das Abendessen irgendwie falsch an aber mir jeden Tag ein essen zum Aufwärmen für die Arbeit zu machen ist wieder sehr zeitaufwändig. Ist das reichliche Abendessen nicht etwas kontraproduktiv oder ist das bei paleo egal wann ich esse?

    Antworten
    • e-briefkasten@freenet.de //

      Hallo , das finde ich super mach dass worauf du Bock hast. Paleo ist was fuer dekadente Leute die meinen sie tun sich was gutes. Auch Hoehlenmenschen haben sich weiterentwickelt , leider wurden sie nicht sehr alt. Was fuer seltsame Leute es gibt, habt ihr Alle nix zu tun und ist euch langweilig. Ein Grossteil der Erdbewohner verhungert und ihr denkt euch unhaltbare Verhaltensmuster aus. Abartig…..ich schaeme mich in dieser westlichen dekadenten Welt zu leben. Esst einfach nicht so viel Junk Food und arbeitet ein bischen mehr dann kommt ihr nicht auf solche weltfremden Theorien …

      Antworten
      • Doris Brunner //

        Ja, sag du mir – wie frustriert bist du denn “e-briefkasten”?! Beschimpfst andere Menschen als dekadent, seltsam und “schämst” dich. Ich gebe dir einen guten Rat mit auf deinen weiteren Lebensweg: Leben und leben lassen. Beschimpfe nicht andere Menschen, nur weil sie für sich selbst entschieden haben, so zu leben und nicht anders. Das nennt man Toleranz, hm? Schon einmal gehört? Andernfalls muss sich deine Umwelt vielleicht für deine Engstirnigkeit und Intoleranz schämen. Also, leben und leben lassen, ohne andere zu beschimpfen. Niemand hat die Wahrheit mit dem Löffel “gefressen” – auch du nicht.

        Antworten
    • cuorechen //

      Hallo Jenny, kleiner Tipp von mir. Wenn du kein Getreide mehr ißt, dann bist du auf Weizenentzug. Der äußert sich ca. ab der 7. Woche mit Entzugserscheinungen, die einem Drogenentzug gleichgesetzt werden. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann google das mal. LG von hier aus

      Antworten
  60. Karin S. //

    Liebes Paleo-Team,

    ich interessiere mich sehr für die Ernährungsumstellung mit Paleo. Nach meiner Schwangerschaft möchte ich abnehmen. Am liebsten würde ich schon nächste Woche mit Paleo anfangen. Nun habe ich gelesen das die Umstellung des Körpers (Ketose) während dem Stillen nicht vorgenommen werden darf? :-(
    Gerne würde ich mit der 30-Tage Challenge auch zeitverzögert starten.
    Mit zeitverzögert meine ich:
    Wäre es möglich das ich einen “sanften” langsamen “Entzug” Stück für Stück auf 2-3 Wochen der Milchprodukte sowie des Getreide und Zuckers vornehme? Umgehe ich so dem “heftigen” Umstellungsprozess?

    Ich stille erst die nächsten 5-8 Wochen ab (dann muss das erstmal klappen und dauert nochmals 4-6 Wochen….derweil platze ich :-(
    Um Euer Feedback wäre ich sehr dankbar.

    Antworten
  61. Jasmin //

    Hallo ,
    Danke ich meinte das Eiklar , ist alles kompliziert . Das mit dem Fisch und Fleisch ist schwierig wegen dem Histamin .
    Ich such jetzt nen pflanzlichen Eiweiß Shake und arbeite ansonsten erstmal nur mit dem Eigelb und dann teste ich mich ran .
    Hat jemand nun nen Tip für den Shake ?

    Antworten
  62. Katja //

    Hallo Jasmin, Du könntest Wachteleier probieren. Histamin das ist dann wohl auch mein Problem gewesen. Viel frisches Gemüse tut unglaublich gut. Auch das weglassen von Milchprodukten hat eine sagenhafte Wirkung. Hätte ich nie gedacht. Ich wünsche Dir alles Gute.

    Antworten
  63. Jasmin //

    Danke für deine Antwort . Die Brühe geht wegen dem Histamin leider nicht . Ich werd einfach die 30 Tage machen und hören was mein Körper sagt . Vielleicht ist das mit dem Eiweiß nicht so schlimm . Das Buch für Vegetarier und Paleo ist schon bestellt ☺️
    Kannst du mir anschließend noch sagen welches Protein Pulver du enpfehlen kannst ?
    Lg und ich berichte wie es läuft

    Antworten
    • Maren Sobaniak //

      hey, ich kenne eine Firma die einen sehr hochwertigen veganen Eiweißshake anbietet. Das Produkt bekommst du aber nur durch eine Empfehlung von einem Produktnutzer. Das heißt persönlicher Kontakt. Grüße von Maren

      Antworten
  64. Jasmin //

    Hallo nochmal ,
    Um aus diesem Strudel raus zu kommen ( durchlässiger Darm ) macht diese Ernährung ja voll den Sinn , aber problematisch ist ja Leider das Eiweiß . Kann ich am Anfang Bis sich alles gebessert hat ( die Unverträglichkeiten sollen laut Arzt wieder schwinden sobald die Löcher im Darm weg sind ) das Eiweiß reduzieren ? Zweimal die Woche Fleisch und nur Eigelb ? Brauch ich dann nicht einen Ersatz ?
    Bitte helft mir , ich möchte das echt machen und auch Paleoaner werden .
    Lg Jasmin

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Jasmin,

      um die Heilung voran zu treiben baue eventuell so oft wie möglich (täglich) Knochenbrühe mit ein.
      http://www.paleo360.de/rezepte/knochenbruehe-rinderbruehe/

      Fisch ist eventuell für dich verträglicher. Auf Eiweiß zu verzichten oder es stark zu reduzieren kann ich dir nicht raten. Vielleicht gibt es für den Anfang auch hydrolysiertes Eiweißpulver, die für dich verträglich sind? Da ist das Eiweiß bereits in seine Einzelbestandteile (Aminosäuren) zerlegt.

      LG, Anja

      Antworten
      • Jennifer //

        Meinst du mit Eiweißunverträglichkeit Protein allgemein oder das Weiße vom Ei? Eiweiß komplett rauszulassen halte ich auch nicht für sinnvoll, unser Körper braucht Protein ja schon um unsere DNA zusammenzubasteln – aber es gibt ja unterschiedliche Arten von Protein. Wenn Fleisch bei dir schwierig ist, kannst du es mit Eigelb (das hat eh mehr Protein als das Eiweiss), Fisch, Garnelen etc. probieren, außerdem mit kleineren Portionen als in den meisten Paleo-Rezepten.
        Aber lass dich wegen des Proteins ruhig noch mal eingehender von einem zweiten Arzt oder einer Ernährungsberatung beraten.

        Antworten
  65. Jasmin //

    Hallo ,
    Ich bin grad dabei mich umfassend über Paleo zu informieren und zu schauen ob es zu mir passt .
    Ich habe das Leaky gut Syndrom und dadurch sind Unverträglichkeiten entstanden : Milch , Hefe , Weizen , Gluten , Histamin und leider auch Eiweiß . Also eigentlich bleibt kaum etwas übrig .
    Mein Arzt sagt jedoch ich soll nur auf Histamin achten und nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen .
    Soll ich die während den 30 Tagen weiter nehmen ?
    habt Ihr Erfahrung mit dem Leaky gut ?

    Lg Jasmin

    Antworten
  66. Peter //

    “Dann fragen wir dich eine Gegenfrage: Warum solltest du Paleo nicht wenigstens für 30 Tage ausprobieren? Was kann Schlimmes passieren?”

    Ich werde um 30€ ärmer sein und dafür ein genauso wenig wirksames Produkt bekommen wie die all der anderen.

    Antworten
  67. Anne //

    Im November hab ich probiert, es ging ganz gut, bis ich im Dezember wieder Gelüste hatte( zum dank hautauschlag -.-) :( Im Januar fang ich wieder von vorn an…grr ;)

    Antworten
      • Anja Wagner //

        Hallo Peter,

        bei uns bekommst du kein Produkt – sondern die Möglichkeit einiges im Lebens zum Positiven umzukrempeln. Alles aus eigener Verantwortung heraus, von uns bekommst du jedoch die Anstupser und die Motivation :)

        LG, Anja

        Antworten
        • Anja Wagner //

          Hallo Karin,

          wenn du genug Kohlenhydrate einbaust (über 50 g/Tag) kommt du nicht in den physiologischen Zustand der Ketose :)

          Ein langsamer Umstieg ist für dich wohl aber das Beste. Viel Erfolg! :)

          LG, Anja

          Antworten
  68. Evie //

    Steige gerade langsam (ohne Challange – möchte mir keinen Druck machen) von Atkins auf Paleo um. Diese Rezepte sind sowas von LECKER!!!!, da braucht man fast keine Disziplin dazu. Brot, Nudeln und Reis mochte ich eh noch nie besonders. Fitness und sportliche Leistungsfähigkeit sind bei mir um 300% gestiegen ;) Toll. Und viele Paleo-Rezepte gehen ja ganz schnell, wenn ich wirklich keine Zeit habe gilt: eat simple (eine Avocado, ein Salat mit Avocado & Nüssen, usw.). Wenn man auch mal bereit ist, ganz simpel zu essen bzw. halt vorzukochen, ist Paleo sehr gut in den Alltag zu integrieren. Mein Körper sagt DANKE!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Evie,
      so toll :)) Verbreite deine positiven Erfahrungen und dein Wissen gerne in deinem Bekanntenkreis!
      LG, Anja

      Antworten
      • Evie //

        Ich lasse die Leute immer gerne von meinen selbst zubereiteten Mahlzeiten kosten. Im Büro ernte ich von den Kollegen dann ein lautes MMMHHH!!!! :)))

        Antworten
  69. manu //

    Darf man einmal die woche einen “Schlemmtag” haben?:) bzw eine schlemmmahlzeit sich gönnen? was meint ihr?

    Antworten
    • Katja-Weber //

      Du kannst das machen. Ausprobieren einfach. Ich habe das auch gemacht. Rückreise vom Urlaub… abends zwei Scheiben Brot, Mittags ein belegtes Brot mit Käse und Schinken.Ich war derart voll und ” aufgedudelt” als wäre ich im 8. Monat. Ehrlich. Es hat eine Woche gedauert, bis mein Stoffwechsel sich wieder eingependelt hat. Das mache ich nie wieder. Denn ab da hatte es zu 100 % klick gemacht. ;)

      Antworten
      • Schuchi //

        Das ist interessant. Mir geht es auch so. Ich finde es unhöflich auf Paleo zu bestehen, wenn ich irgendwo eingeladen bin. Also kommt es auch schonmal vor, dass ich auf dem ein oder anderen Geburtstag mal von Paleo abweiche. Danach führe ich mich auch sowas von aufgedunsen und wirklich nicht gut. Und auch ich benötige 4-7 Tage, bis ich mich wieder normal fühle.

        Antworten
  70. Doris Brunner //

    3-Monate-Bilanz: Liebes Paleo-Team. Mitte August habe ich mit Paleo angefangen, weil ich Schmerzen in den Fingerknöcheln hatte und ich wissen wollte, wenn ich auf Zucker und Getreide verzichte, ob die Finger besser werden. Tatsache ist, dass ich mich zu 95% an Paleo halten kann (ab und zu bisschen Naturjoghurt und Käse esse ich – das sind die -5 Prozent) und meine Finger sind eindeutig besser geworden. Auch ist eine hartnäckige Fersensporn-Entzündung deutlich besser geworden. Ganz gut sind sie nicht, denn es spielt, wie ich herausgefunden habe, auch die Hormonsituation eine Rolle, aber wie gesagt, DEUTLICH besser!! Ich war nie übergewichtig, doch durch Paleo habe ich alle Fettpölsterchen (Hüfte, Oberarme, Bauch, OS) verloren, ohne auch nur einen Tag gehungert zu haben (insgesamt waren es 4 Kilo). Sportlich war ich vor Paleo und bin es in gleichem Ausmaß jetzt. Ich habe viel über Kochen gelernt und bin noch lange nicht fertig. Und was als Versuch begonnen hat, setzt sich automatisch fort, ohne dass ich mich zwingen muss. Es macht mir nix aus (und ich bin eine “Süße”) an den Süßwaren-Regalen vorbei zu gehen oder im Café die Mehlspeisen zu ignorieren (dafür liebe ich die Paleo-Süßigkeiten), also auch hier, Körper und Geist haben sich total umgestellt. Ich bin froh und kann sehen, dass es meinem Körper gut tut.

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Doris,
      schön zu hören wie Paleo dir zu mehr Lebensqualität verholfen hat! :)
      Wenn du Lust hast kannst du deine Erfolgsgeschichte mit uns in einem eigenen Artikel teilen. Fabian freut sich auf deine Mail an fabian@paleo360.de :)

      LG, Anja

      Antworten
  71. Jürgen Migge //

    Ich fände es gut, wenn wes eine Suchfunktion gäbe: wenn ich alles über z.B. “schokolade” wissen möchte. Zur Zeit muss ich alles Mögliche lesen und stosse dann vielleicht auf den Begriff und die Ausführungen seitens Paleo.
    Sollte es die Suchfunktion geben, und ich sie übersehen habe, bitte ich um Aufklärung.
    Danke! Jürgen Migge

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Jürgen,

      wir haben eine Suchfunktion :)
      oben rechts auf der Seite im beigen Kasten ist eine Lupe abgebildet, wenn du da drauf klickst, kannst du deinen Suchbegriff eingeben :)

      LG Malika

      Antworten
  72. Christine //

    Liebes Team,

    Ich versuche mich seit ca. 2 Monaten nach Paleo zu ernähren, aber es gelingt mir nicht immer. Ich habe da ein Problem bei dem ihr mir vielleicht helfen könnt. Ich bin den ganzen Tag beruflich unterwegs und weiß nicht was ich unterwegs essen soll. Ich verlasse um 8h die Wohnung und kommen um ca. 19h nachhause. Es gibt keine Küche oder Pausenraum, wo ich mir essen erwärmen kann, Kühlschrank habe ich auch keinen. Ich habe jetzt oft fast garnichts gegessen oder nur ein wenig Obst und am Abend habe ich dann gekocht. Jetzt kaufe ich mir unterwegs ungesundes Essen und esse nur noch zuhause Paleo. Könnt ihr mir Tipps geben, was ich unterwegs essen kann?

    Danke und liebe Grüße
    Christine aus Wien

    Antworten
    • Astrid //

      Du kannst Dir am Vorabend bereits einen schönen Salat machen. Entweder Du stellst Dir Olivenöl und Essig ins Büro oder machst selbst ein leckeres Dressing am Vorabend. Ich komme seit August 2015 so wunderbar im Büro klar damit. Das klappt auch wenn Du unterwegs bist, glaube mir.

      Antworten
      • Jennifer //

        … oder einfach abends die doppelte Portion kochen und dann die Hälfte am anderen Tag in einer Vesperdose oder Bentobox mitnehmen, für Suppen gehen Schraubgläser gut. Drei Viertel des Jahres geht das gut so, wenn’s wirklich heiß ist, nehme ich eine kleine Kühltasche mit. Hilfreiche Tipps für den Inhalt von Bentoboxen gibt es auch auf http://www.nekobento.com.

        Antworten
        • Christine //

          Bentobox hört sich gut an.Habe da noch Fragen! Kann ich jedes Essen am nächsten Tag kalt essen? Wenn ich Fleisch in der Box habe, wird das nicht schlecht, wenn ich es nicht kühlen kann?
          Was mache ich im Sommer, wen ich keine Kühltasche mitnehmen kann?

          Antworten
          • Jennifer //

            Kühltasche mitnehmen geht immer. Wenn Du Platz für eine Essensbox hast, hast du auch Platz für eine kleine Kühltasche.
            Ich hab die hier: https://casabento.com/shop/de/bento-kuhltaschen/1635-tokyo-square-kuhltasche-gelb-4992152604334.html?search_query=Kuhltasche&results=104, die gibt’s aber in ähnlicher Form auch günstiger.
            Wenn es richtig heiß ist und du keine Möglichkeit hast, deine Box in einen Kühlschrank zu stellen, wäre ich mit leicht Verderblichem trotzdem vorsichtig (will heißen: Fleisch, Fisch, gekochter ungesäuerter Reis etc.). Wenn die Temperaturen etwas lauer sind ist das kein Problem – wenn die leicht verderblichen Bestandteile gegart sind.

          • Jennifer //

            … und ja, du kannst so ziemlich alles am nächsten Tag noch essen. Tu’s auf alle Fälle über Nacht (am besten gleich nach der Zubereitung) in den Kühlschrank und vertrau im Zweifelsfall deiner Nase und deinem Geschmacksinn: Was noch gut riecht und schmeckt, kannst du gut noch essen (das wird in den meisten Fällen so sein). Wenn du deine Nase reinhältst bzw. ein Eckchen probierst und Zweifel hast, schmeiß es weg.

      • Christine //

        Es gibt nicht viele Gemüse Sorten die ich esse. Salat und rohes Gemüse esse ich leider nicht. Deshalb kann ich mir keinen Salat mitnehmen.

        Antworten
        • Jennifer //

          Sagt ja keiner, dass du Salat essen musst, wenn du ihn nicht magst. Es gibt genug Alternativen, und so ziemlich jedes Gemüse kannst du kochen. Aber übertreib’s nicht mit der Garzeit, sonst sind die besten Inhaltsstoffe tot.

          Antworten
    • Katja-Weber //

      Hallo, es gibt so kleine Kühltaschen, da kann man eine Plastikdose transportieren als Brotbüchse sozusagen. Da eignen sich Snack Tomaten, diese kleinen Snack Paprika und Gurken als Beispiel. Oder Apfel, Mandarine, je nachdem. Vorgefertigte Salate auch, die Lock & Lock Dosen, da läuft nix aus. Rote Beete Salat usw., kann man alles vorbereiten und unterwegs essen.

      Antworten
  73. Rüdiger //

    Ich habe mir von mymüsli eine KHarme Mischung bestellt, mit was esse ich die jetzt wenn ich keine Milch nehmen soll ?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Rüdiger,

      du könntest z.B. Mandelmilch verwenden oder Kokosmilch.

      LG Malika

      Antworten
  74. Alina //

    Hi, ich hab durch einen Freund von Paleo erfahren und möchte mich einfach nal mehr informieren. Dazu zwei Fragen wenn genehm:
    1. Wie sieht bei Paleo eigentlich mit Rauchen und Alkoholkonsum (Bier ausgenommen) aus. Das ist ja nun wirklich nichts aus der Steinzeit aber verzichten will ich darauf nicht…
    2. Hier ist die rede von betont weißem Reis. Den darf man essen und den braunen, ungeschälten nicht oder wie ?
    Kann sein dass ich hier was übersehen habe, wenn dann tuts mir leid…

    LG Alina

    Antworten
  75. Chiara //

    Sehr übersichtliche Website und alles richtig gut erklärt !!👍🏻 ist Harzer Käse PALEO konform wenn man Milchprodukte verträgt ?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Chiara,

      Dankeschön :)
      Harzer Käse kann deine Paleo-Ernährung ergänzen, wenn du sicher bist, Milchprodukte zu vertragen :)

      LG Malika

      Antworten
  76. Leon :) //

    Liebe “Redaktion”

    Ist weisser Reis nun erlaubt oder nicht? Für mich wäre es praktisch, zumal ich am Mittag nicht zuhause esse sondern in der Stadt. Darf ich also Sushi essen gehen?

    Mfg Leon

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Leon,

      weißer Reis ist erlaubt:) Wenn du abnehmen möchtest solltest du auf häufigen Verzehr von Reis verzichten.

      LG,
      Anja

      Antworten
  77. Anika //

    Hallo,
    ich habe eine Glutenunverträglichkeit und ernähre mich deshalb seit über 4 Jahren strikt glutenfrei. Die Umsetzung ist für mich absolut kein Problem, da ich sofort starke Bauchschmerzen und Durchfall bekomme, sobald ich Gluten zu mir nehme.
    Allerdings habe ich seit der Umstellung fast 10Kg zugenommen da mein Stoffwechsel sich komplett umgestellt hat. (Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich mir unterwegs nicht mal schnell ein belegtes Brötchen holen kann, sondern dann eben einen Schokoriegel esse.)
    Deshalb möchte ich es jetzt gerne mit Paleo versuchen um meine Ernährung wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
    Das einzige Problem:
    ICH HASSE KOKOS!!
    Es ist das Einzige auf der Welt, das ich nicht esse/trinke. Leider musste ich feststellen, dass es ein wesentlicher Bestandteil der Paleo-Ernährung ist. Hat jemand Erfahrung mit Paleo ohne Kokos und geht das überhaupt?
    Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Anika,

      auch komplett ohne Kokos ist Paleo absolut möglich! Beim Backen gibt es genug Rezepte mit z.B. Mandelmehl und Currys funktionieren auch auf Tomatenbasis ;)

      LG Malika

      Antworten
  78. Verena //

    Hallo, ich bin dabei, mich ein bisschen reinzulesen und hab aber diabetes typ 1. sprich, eigentlich brauche ich 100-180g Kohlenhydrate als tagesenergie (Grundumsatz). Zusätzlich zucker bei unterzuckerungen? Und nein, da hilft kein Apfel. Wie kann ich Paleo mit meinem diabetes in Einklang bringen? Ich muss ja auch jeden Apfel etc spritzen. Bin sehr gespannt auf eure Tipps.

    Antworten
  79. Laura Edith //

    Hallo zusammen,
    Ich würde gerne auf Paleo umsteigen, habe jedoch Angst dadurch abzunehmen (bin schlank und mache viel Sport).
    Wie sollte ich mich demnach ernähren?

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Laura,

      um nicht abzunehmen solltest du darauf achten deinen Kohlenhydratanteil in der Ernährung hoch zu halten. Also viele (Süß)Kartoffeln, Bananen, Mangos, Kürbis, also allgemein stärkehaltige Obst- und Gemüsesorten! Eventuell auch weißer (!) Reis :)
      Und natürlich immer ausreichend gesunde Fette (Avocado, Kokosöl, fetter Fisch) konsumieren!

      LG Malika

      Antworten
    • Jennifer //

      Wie hast du dich denn bisher ernährt? Abhängig davon ist das für deinen Körper eine größere oder kleinere Umstellung, je nachdem.
      Ich würde an deiner Stelle erst mal ganz normal mit Paleo anfangen (30-Tage-Programm oder so), und dann schauen, wie viel oder wie wenig kohlenhydratreiche Lebensmittel (z.B. Kartoffeln, Süsskartoffeln, Reis) du brauchst, um kein Gewicht zu verlieren und genug Energie für deinen Sport zu haben. Je nachdem wie dein Körper tickt und wie du dich bisher ernährt hast kann das ganz unterschiedlich sein, deshalb kann man da schlecht pauschale Ratschläge geben.

      Antworten
  80. Lisa //

    Welche Alternativen gibt es bei Paleo zum Aufschnitt (Wurst, Käse etc.), Marmelade, etc.?

    Antworten
  81. Marek //

    Hallo ich bin Hobbykoch und fühle micht sehr gut treibe Sport usw.
    Sollte ich trotzdem auf Paleo umsteigen und mich quälen und Dinge die ich gerne esse einfach meiden ?
    Warum macht ih reigentlich sowas, geht es euch wirklich so schlecht oder glaubt ihr dadurch länger zu leben.
    Der Nico lädt ein paar scharfe Fotos von sich hoch und sagt so muss es sein und alle Schafe mache mit.
    Meine Oma ist 94 Jahre und hat alles gegessen und nun hat sie Demenz bekommen. Wahrscheinlich weil sie keine Paleo gemacht hat denn dann wäre sie noch fit wie ein Turnschuh.

    Leute ihr seid echt crazy und schon verrückt , ich glaube euch gehts einfach zu gut !

    Aber hört dich mal auf die innere Stimme , was die euch sagt….

    Antworten
    • Jennifer //

      Sagt ja keiner, dass Du auf Paleo umsteigen musst, wenn Du keinen Bock drauf hast.
      Ich habe nach der Umstellung bei mir einfach gemerkt, dass ich mich um ein Vielfaches fitter, gesunder und wohler fühle und dass ich viele Dinge vorher nur aus Gewohnheit gegessen habe und nicht, weil sie mir so wahnsinnig gut getan hätten.
      Aber Du musst das ja nicht ausprobieren ;-).

      Antworten
    • Doris Brunner //

      Hallo Marek, auf der einen Seite stellst du Fragen, auf der anderen Seite urteilst du über alle, sie seien verrückt und zitierst das Schicksal deiner Oma. Hör mal, jeder Mensch darf seine Gründe haben, warum er sich ernährt, wie er sich ernährt, nicht wahr? Du ernährst dich auf deine Weise und jeder andere auf seine. Wo hast du gelernt, auf andere einfach loszugehen? Also, ein wenig mehr Toleranz bitte. Wenn dich Paleo nicht interessiert, dann lass es gut sein, wenn du ernsthaft interessiert bist, warum es für manche Menschen in Frage kommt, dann höre auf, mit Urteilen und Aggression aufzutreten.

      Antworten
    • Roland //

      Vor allem sollte Marek lernen, Deutsch zu schreiben oder zu sprechen. Es ist peinlich, hier den Macker herauszukehren, aber in den paar Zeilen mehrere Fehler zu haben.
      Und Toleranz ist gut. Jeder, dem es mit Paleo besser geht, ist doch super. Es wird ja keiner gezwungen.

      Antworten
  82. Dagmar //

    Hallo!

    Die angegebenen Öle kommen mir etwas dürftig vor. Darf man auch sterisches Kürbiskernöl verwenden?

    Antworten
  83. Karhi //

    Hallo, kann man Paleo auch als Vegetarier (kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier. Und nein, ich möchte nicht drüber diskutieren ob meine Lebenseinstellung gesund ist ;) ) durchführen? Darf man Tofu essen?

    Antworten
  84. Christine Sell //

    Für mich und meine Autoimmunerkrankung Zöliakie, sind die Paleo-Rezepte einfach 100% geeignet. Aber, machen wir uns nichts vor: wir sind alle Menschen und es hängt einfach von den bisherigen Lebensgewohnheiten ab, wie “schnell” man einen neuen Lebensstil etablieren kann.
    Die Erziehung zum Thema Ernährung spielt ebenso eine große Rolle, wie die Gewohnheiten, die man sich in den Jahren so angeeignet hat.
    Ich bin 48 Jahre alt und es fällt mir nicht leicht, alle die schlechten Gewohnheiten einfach so zu vergessen, auch wenn ich merke, dass es mir mit der Paleo-Ernährung viel besser geht. Gerade zu Beginn der Umstellung braucht nur mal etwas unvorhergesehenes passieren und das Gehirn schaltet schnell zurück auf die alte Gewohnheit.

    Ich arbeite seit einem Jahr an dieser Umstellung und noch immer haben mich die alten Geister im Griff. Die Planung der Mahlzeiten und Einkäufe sind aus meiner Sicht enorm wichtig, um die neuen Essgewohnheiten festigen zu können. So eine Umstellung klappt sicher auch dann am besten, wenn man sonst gerade keine belastenden Themen um die Ohren hat. Hut ab vor dem, der es “einfach so” schafft.
    Mit Sport verbinde ich schon seit der Schulzeit einige negative Erfahrungen und auch da spüre ich die innere Bremse. Es gibt immer mal wieder gute Phasen, die ich auch nutze und ich bemerke, dass die schlechten Phasen nicht mehr so lange dauern, wie noch vor einem Jahr. Aber in 30 Tagen eine Umstellung zu schaffen, hängt doch sehr individuell von den sonstigen Umständen ab. Ich lasse mich deswegen nicht entmutigen und finde immer wieder zurück.
    Schwer finde ich es auch, wenn man unterwegs ist und feststellt, dass gesunde Ernährung offensichtlich gar nicht erwünscht ist, weil sie schlicht keinen Umsatz bringt. Mal eben mit Freunden essen gehen, ist beispielsweise viel schwieriger geworden. In solchen Situationen fällt es mir besonders auf, wie wichtig es ist, zu planen und auf solche Fälle vorbereitet zu sein.

    Auch wenn ich selber Übergewicht habe, ist Paleo für mich keine “Diät” im eigentlichen (deutschen) Sinne. Ich finde es fast schon störend, wenn in der Community – meist Frauen – davon berichtet wird, wie schnell sie in welcher Zeit Gewicht verloren haben und sich Sorgen machen, wenn sich mal 2 Tage nichts tut. Diese Personen haben aus meiner Sicht den Sinn des Paleo Lifestyle nicht verstanden.
    Doch daran kann man doch sehr gut erkennen, wie es im Allgemeinen um unsere Ernährungsgewohnheiten steht. Paleo ist neu, da mache ich mit!

    Für mich persönlich bedeutet Paleo, sich an den ursprünglichen Essgewohnheiten der Menschen zu orientieren. Zu berücksichtigen, was dem Körper und Geist eigentlich gut tut und was er wirklich benötigt, um seine volle Leistung bringen zu können. Ich habe mich viele Jahre danach gesehnt, eine einfache Art der Ernähung zu finden, wo ich keine Kalorien zählen und Essen abwiegen muss. Seit meinem 16. Lebensjahr wurde ich jedoch von zuhause und den Medien darauf getrimmt, dass es ohne nicht geht. Geholfen hat es nicht, nur eine riesen Frustration und das Gefühl des totalen versagens hinterlassen.
    Seit einem Jahr habe ich Kalorien und Abwiegen aus meinem Leben gestrichen. Was für eine Erleichterung! Und ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
    Die beiden Kochbücher von Nico Richter sind für mich zur Koch-Bibel geworden. Lecker, einfach und voller Ideen. Ich weiß, so schaffe ich es. Wenn auch nicht in 30 Tagen. ;-)

    Antworten
  85. Tommi //

    Hallo,

    seit dem 12.08.15 ernähre ich mich nach dem paleo-prinzip, nur obst, gemüse, fisch, fleisch, eier und Wasser und Smoothies zum trinken. Die smoothies bestehen aus obst-tk-ware, wasser und evtl. kokosmilch. ich treibe sport schwimmen fahrrad fahren. seit dem ich angefangen habe, habe ich durchfall und gestern sogar übelkeit und erbrechen. was mache ich falsch? gut fühlen heißt was anderes für mich. brauche tipps, danke.

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Tommi,
      nimmst du vielleicht zu viel Fruktose zu dir (in Form der Smoothies). Der Körper braucht schon eine Zeit, um sich an die neue Ernährungzusammensetzung zu gewohnen. Das “viele” Fett bekommt manchen anfangs nicht.
      Hast du dich auch mal auf Unverträglichkeiten testen lassen? Eventuell nimmst du mit Paleo Nahrungsmittel zu dir, die dir nicht so gut bekommen. Nüsse, Fruktose, …?

      LG und gute Besserung!
      Anna

      Antworten
      • Tommi //

        das kann sein. ich lasse mal die den täglichen smoothie weg. wonach mir übel wurde und ich mich übergeben musste war mandelmehl mit koskomilch gebacken. Fettunverträglichkeit muss ich testen lassen. Vielen Dank.

        Antworten
    • Jennifer //

      Ein paar Tage Umstellung sind okay, aber wenn’s länger dauert, mag dein Körper irgendwas nicht. Ich hätte auch als erstes das viele Obst im Verdacht, vielleicht auch Nüsse und Kokosmilch, das verträgt nicht jeder. Aber das musst du austesten, jeder Körper tickt ein bisschen anders. Wenn’s das nicht war mach dich mal über FODMAP schlau. Kurz gesagt geht’s dabei darum, dass manche Bäuche nicht nur auf einen, sondern gleich auf mehrere Stoffe seltsam reagieren.
      Ich würde an deiner Stelle erstmal zurückgehen zu Lebensmitteln, die du sicher verträgst und dann nach und nach durchtesten was geht und was nicht. Empfindliche Bäuche brauchen halt eine Spezialbehandlung ;-)
      Alles Gute!

      Antworten
  86. Marco //

    Hallo,
    Ich weiß gar nicht mehr, wie ich überhaupt darauf gestoßen bin, aber ich fand im Netz vor einiger Zeit die Kochbücher, habe mir den ersten Teil bestellt und bin ziemlich begeistert. Auch meine Freundin konnte ich dafür begeistern und sie plant, sich den zweiten Teil zu kaufen, damit wir auf ein größeres Nachschlagewerk zurückgreifen können. Ich esse seit einiger Zeit fast nur nach Paleo, erlaube mir aber ca einmal pro Woche einen Ausrutscher – Tag.
    Was mich aber bei einigen Rezepten stutzig gemacht hat: inwiefern passen denn zum Beispiel Kartoffelstärke und Gelatine in das Konzept???

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Marco,

      Kartoffelstärke und Gelantine sind beides natürliche Produkte, die keine Antinährstoffe enthalten, weswegen sie in Maßen verwendet werden können.

      LG Malika

      Antworten
  87. Chillon //

    hallo leute, war sehr interessant euch zu lesen. ich lebe seit fünf jahren die vitale vollwertküche bis hin zur rohkost , esse keinen weizen aber dinkel und hafer. die gorillas auf der hochebene sind übrigens rohkostler…und unser organismus ist vergleichbar…ich habe seit 20 jahren organ und knochenschäden , meine werte haben sich enorm verbessert prognosen von ärzten sind nicht eingetroffen. In einem bin ich mir absolut sicher, unser organismus ist nicht für tier angelegt – wir sind MENSCH

    Antworten
  88. Tanja //

    Hallo,
    ich habe gestern von der Paleo-“Diät” gehört und bin nun auf die Homepage gekommen.
    Mir geht es seit einigen Jahren seelisch und auch körperlich nicht mehr so gut, wie ich mir das wünschen würde. Nach einem Burn out im letzten Jahr bin ich ständig an der Grenze meiner Kräfte, bin müde, schnell ausgelaugt, habe Stimmungsschwankungen, Ängste. Ich weiß dass meine Ernährung nicht die beste ist. Zu wenig Obst und Gemüse, zuviel Kohlenhydrate und vor allem zuviel Japp auf Süßigkeiten, Chips und all das ungesunde Zeug, das aber so lecker schmeckt. Jetzt lese ich hier von Paleo. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Burn out, Depressionen und körperlicher Schwäche, die mit Paleo in den Griff zu kriegen waren? Vielleicht spielt meine Ernährung ja auch in den augenblicklichen Zustand mit rein. Ich will so gerne wieder Lebenskraft haben und Spaß am Sport und nicht ständig denken, das schaff ich nicht mehr. Ich frage mich allerdings, wie kann das gehen, meine geliebte Milch nicht mehr in den Tee zu tun oder überhaupt keine Milch mehr zu trinken? Ich liebe Milch! Wie schafft Ihr es, keinen Zucker mehr zu Euch zu nehmen? Kein Eis mehr?? Keine Schokolade? Wie geht das?
    Herzliche Grüße
    Tanja

    Antworten
    • Anne //

      Hallo Tanja,

      ich empfehle aus eigener Erfahrung: lass im Blut Deine Mineralien, den Zonulinwert (und die Schilddrüsenwerte) messen. Ich selbst habe fast 3 Jahre gesucht, immer mit dem Gefühl dass mit mir etwas nicht stimmt, ich irgendwie nicht gesund bin und ich nicht so energetisch und kraftgeladen bin wie früher. Dank meines nicht-locker-lassens und meiner Suche, bin ich bei einer Ärztin gelandet die nach eigener Aussage versucht, die Ursache zu finden. Resultat: mein Mineraliendepot ist leer (bei mir Magnesium, Vitamin D, Eisen, Selen) und der Zonulinwert stärker erhöht > Leaky Gut Syndrom. Ich nehme seit 10 Monaten die mir fehlenden Mineralien und lasse Glutenhaltige Lebensmittel und Kuhmilchprodukte weg. Zonulinwert hat sich um die Hälfte verringert, Mineralien steigen, ich bin eindeutig schon fitter als im vergangenen Jahr.
      Mein persönliches Fazit ist folgendes: Wenn ganz unten an der Basis etwas nicht stimmt (wie bei mir die Darmentzündung) kann ich “oben” herumprobieren wie ich will. Ich saniere gerade von unten nach oben und empfehle, Paleo als eine der weiter oben angesiedelten Stufen zu probieren.
      Viel Erfolg,
      Anne

      Antworten
  89. einfachich //

    So nun hab ich mich eingelesen und jetzt soll es auch losgehen
    Plöderweise ist das Fleisch eine Herausforderung; Bioqualität ist schon schwer. Bisher war ich leider erfolglos (ich versuche es mal in der Hofkiste), … oje
    Aber Eure Rezepte + Auswahlmöglichkeiten sehr gut!

    Antworten
  90. Sonja //

    Hallo liebes Team,
    Paleo ist definitiv was für mich. Ihr habt mich sofort überzeugt. Ich leide seit Jahren an Colitis ulcerosa. Ich muss seit meinem letzten Krankenhausaufenthalt eine spezielle Kohlenhydratdiät einhalten. Auf der Suche nach Rezepten bin ich über eure Seite gestolpert. Habe mir auch beide Kochbücher zugelegt, einfach super Rezepte. Und was soll ich sagen, mir geht’s super. Zur Zeit keine Symptome, ich muss zwar sehr aufpassen was ich esse aber es ist für mich leichter geworden. Die beste Nebenwirkung, ich hab in drei Monaten 13 Kilo abgenommen. Danke
    LG

    Antworten
  91. Astrid //

    Hallo! Ich möchte gern mit Paleo beginnen, weiß aber nicht, wo ich gesundes Weidefleisch bekomme. Im Supermarkt gibts das wohl leider nicht.

    Es wäre toll, zu erfahren, wie man da leicht herankommt.

    Antworten
  92. marcel //

    FREUNDE. …. habe mir den ganzen Text von euch gegeben, da meine Frau absolut davon begeistert ist. Und nach der Lesung all der Texte muss ich sagen, , das ich absolut gewillt bin dieses Konzept zu probieren.

    Antworten
  93. Linda //

    Hallo, heute ist Tag 1 meiner Challenge … ich habe zwar schon sehr viel gelesen … auch den Power Guide – Diabetes – Ernährung&Vorsorge, trotzdem bin ich mir noch unsicher ,ob Diabetiker genauso einfach auf Paleo umstellen können. Jedenfalls will ich unbedingt was für meine Gesundheit tun.

    Antworten
  94. Valentina //

    Hallo,
    Ich würde gerne meine Ernährung auf Paleo umstellen bzw. die 30 Tage Challenge machen. Meine Frage, wie gehe ich mit Paleo im Alltag bzw. Berufsleben um: Kundenessen, Grillerei bei Freunden, Wochenendbesuch bei Eltern etc.
    Schafft man es in diesen Situationen sich Paleo-rein zu ernähren?
    Danke LG Valentina

    Antworten
  95. Eva //

    Hallo,
    ich versuche mich gerade an einer Umstellung. Leider bin ich an Morbus Crohn erkrankt und darf einige Nahrungsmittel nicht zu mir nehmen. Paleo finde ich sehr interessant – natürlich ist es nur schwierig, wenn ich keinen Salat oder rohes Gemüse essen kann. Habt ihr Erfahrungen mit Paleo und CED? Das würde mich sehr interessieren. Lieben Dank und viele Grüße, Eva

    Antworten
    • Anna Martin //

      Hi Eva,
      ich habe damit bisher keine Erfahrungen, denke aber, dass du problemlos mit gekochtem Gemüse klarkommen wirst.
      Du kannst mal in einer der vielen Facebook Gruppen gehen (Paleo/Primal in Germany) und vielleicht jemanden finden, der unter ähnlichen Probleme leidet. Die Community ist wirklich groß und steht sich oft zur Seite.

      Ich hoffe, dir damit trotzdem geholfen zu haben. Viele Grüße
      Anna

      Antworten
  96. Daniela //

    Hallo,

    ich bin durch eine gute Freundin auf Paleo gestoßen , und betreibe die komplette Nahrungsumstellung inzwischen seit 5 Wochen. Ich bin ein neuer Mensch voller Energie und Elan , mir geht es so gut wie lange nicht in meinem Leben!!! Heute hatte ich 8 kg weniger auf der Waage nur durch die Umstellung ! Die erste Woche war hart und kopfschmerzerfüllt , aber inzwischen ist alles perfekt ,ich hätte nie gedacht dass man so vielfältig ohne Nudeln und Co kochen kann ! Perfekt echt !!!!!

    Antworten
  97. Petz //

    Moin,

    vor einiger Zeit bin ich über Paleo gestolpert es klingt für mich extrem schlüssig, was mich aber… nennen wir es mal irritiert… ist das Tabu von allen Lebensmitteln die nicht Paleo sind,… so als ob es nicht möglich ist eine Paleo-orientierte Ernährung zu haben.
    Meine Frage: Funktioniert Paleo nur wenn man 100% Paleo macht, oder funktioniert es auch anders? Sowas wie: unter der Woche Paleo und am Wochenende normal… Mit der schönen Pasta am Samstagabend und dem Sonntagsfrühstück mit Croisants um dann wieder mit Paleo in die Woche zu starten.

    Danke

    Petz

    Antworten
  98. Ljubarus //

    Hallo zusammen, bin immer wieder begeistert von Paleo-Ernährungssystem und euch allen, die es unter die Leute bringen, seit zweieinhalb Jahren dabei und es ist ein Teil meines Lebens geworden. Hab es durch meinen Sohn kennengelernt, er ist seit 5 Jahren dabei. Und das ist die Faszination unserer Zeit, dass immer mehr junge Leute ihre Gesundheit pflegen und sich fit halten. Auch meine Töchter finden es interessant und probieren es aus! Grüße und einen gesunden erfüllten Tag

    Antworten
  99. Bojan //

    Hallo!
    Ich bin zufällig auf dieser Seite gelandet, da ich mich über Ernährung und Fitness in den letzen Tagen schlau gemacht habe! ich hätte Interesse an den Büchern.
    Ich lebe aber in Taiwan… gibt es irgendeine Möglichkeit es elektronisch zu bekommen? z.b. mit einer App? würde mich auf eine Antwort freuen.

    MfG Bojan

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Bojan,

      alle unsere E-Books (also alle Bücher, die wir hier auf unserer Seite anbieten) kannst du an jedem Ort der Welt lesen, solange du Internet hast :)

      Viel Spaß damit!

      LG Malika

      Antworten
  100. Helene //

    Hallo,
    finde die hier genannten Argumente sehr überzeugend und möchte die 30 Tage Challenge unbedingt machen. Bin jedoch eine stillende Mama und habe angst, dass durch die Ernährungsumstellung meine Milch weggeht. Hat irgendjemand in der Stillzeit damit angefangen? Sollte ich besser warten bis ich abgestillt habe?

    Antworten
  101. Sabine //

    Hallo Zusammen,

    kann man Hefe zum Backen benutzen
    oder ist das nicht paleo konform – habe so auf die Schnelle kein Rezept gefunden.

    Antworten
  102. Antje //

    Hallo Nico,

    Danke für die schönen Rezepte!
    Tolle Bilder, einfach nachzukochen und es macht richtig Spaß, sich wieder bewusster zu ernähren. Wir haben mit deinem Kochbuch nicht das Gefühl, auf irgendwas verzichten zu müssen und merken erste positive Effekte. Kein Heißhunger auf Süß- und Salzkram zum Beispiel.

    Fürs “Schulbrot” fehlt uns noch die Alternative, die Schulkantine ist auch nicht sehr abwechlungsreich- bei ewig hungrigen Söhnen müssen wir noch tüfteln…

    Das Beste ist, dass wir “neue” Lebensmittel entdecken, Kokosraspel z.B. finde ich köstlich und sie sind eine echte Bereicherung!

    Heute wird gegrillt, dazu dein Spargel-Erdbeersalat… njami.

    Viele Grüße von einer neuen Paläontologenfamilie ;-)

    Antworten
  103. Monika //

    Hallo, ich finde die Rezepte echt lecker, habe aber irgendwie ein Problem mit allen Kokosprodukten (bekomme extreme Magenschmerzen), Kokosmehl ersetze ich bereits durch Mandelmehl, aber ein Curry ohne Kokosmilch schmeckt halt nicht so gut, was könnt ihr mir als Alternative beim Kochen von Suppen, und Currys empfehlen?
    lg

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Monika,

      das wird dann schon ein bisschen kniffliger ;) Aber du kannst z.B. ein bisschen Cashew- oder Mandelmus in die Sauce rühren, dadurch wird sie auch super cremig!

      LG Malika

      Antworten
  104. Tini //

    Hallo,
    aus dem Wunsch heraus, mich gesünder zu ernähren, habe ich mich an die 30-Tage-Challenge gemacht. Nicht so einfach, da meine bevorzugte Ernährung bisher aus Nudeln mit Soße, Milchprodukten und Brot mit Belag bestand. Ein Fleisch- und Gemüsefan bin ich nicht.

    Nun mein Problem. 2 Wochen Paleo habe ich zwischenzeitlich hinter mir. Da ich Fleisch nicht sonderlich mag waren die Hauptbestandteile meiner Ernährung in den letzten 14 Tagen Gemüse, Obst und Nüsse. Mir gelingt es damit aber ganz schwer satt zu werden und ich schaffe es bisher nicht, mein Gewicht zu halten. Mit einem BMI knapp unter 18 bin ich von Haus aus rein rechnerisch an der Grenze zum Untergewicht. Abnehmen möchte ich daher nicht. Gibt es Tipps, wie man mit Paleo beim fast vollständigen Verzicht auf Fleisch sein Gewicht halten kann? Durch den bereits erfolgten unfreiwilligen Gewichtsverlust bei der Paleo-Challenge fühle ich mich zwischenzeitlich nicht mehr wirklich sonderlich gut.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Tini,

      du solltest ganz besonders vorsichtig sein, wenn du schon an der Grenze zum Untergewicht bist.
      Versuche mehr Kohlenhydrate in deine Ernährung einzubauen wie (Süß)Kartoffeln, Bananen, Mango und evtl auch weißen Reis! Außerdem solltest du viel gesunde Fette zu dir nehmen wie Avocado, Kokosöl und Lachs (vielleicht schmeckt dir ja Räucherlachs besser als Fleisch?). Es gibt aus Paleo-Nudeln im Internet zu kaufen, vielleicht sind die ja für dich geeignet!
      Viel Erfolg!

      LG Malika

      Antworten
  105. Ilona //

    Hallo,
    ich habe eine speziellere Frage: Bei mir ist Lip/Lymphödem in den Beinen festgestellt worden. Nach etwas Nachlesen im www wird hier von zu hoher Eiweiß Ernährung abgeraten. Anderseits wird Sport natürlich empfohlen das alles zu verlangsamen/stoppen.
    Wie sollte ich in meiner Situation die Ernährung angehen??
    Vielleicht können Sie mir helfen??

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Ilona,

      Paleo ist eine sehr eiweißreiche Ernährungsform, sodass es sich nach deinen Schilderungen für dich anbietet, mal Paleo auszuprobieren.
      Auf unserem Blog, in unseren Kochbüchern und in unserem Rezepte-Magazinen findest du genügend Anregungen :)

      LG Malika

      Antworten
      • Katja //

        Hallo Malika,
        wer lesen kann ist klar im Vorteil!
        Ilona schreibt: “…wird hier von zu hoher Eiweiß Ernährung abgeraten.”
        Du antwortest: …” Paleo ist eine sehr eiweißreiche Ernährungsform, sodass es sich nach deinen Schilderungen für dich anbietet, mal Paleo auszuprobieren.”
        Passt nicht wirklich – !?
        Aber gut, nobody is perfekt und ich heiße Katja ;-)
        In diesem Sinne viel Erfolg weiter mit Paleo!

        LG Katja

        Antworten
  106. Petra //

    Guten Tag :) Ich bin ein wenig verunsichert. Ich hab viel über Ernährung gelesen, da ich vor 3 Jahren an Krebs erkrankt bin. Und überall lese ich, das Fleisch eben nicht zur ausgewogenen Ernährung passt, sondern auch krebserregend ist, besonders rotes. Mir gefällt die Steinzeitphilosophie unheimlich gut, nur kann ich mich nicht so ganz von der Fleischangst frei machen. Und noch eine Frage. Ist es geplant das Paleo auch als deutschsprachige App kommt – ähnlich wie die vom Veganproll Hillmann? Das wäre eine echt feine Geschichte. LG und Danke

    Antworten
  107. Malte //

    “… typisch westliche Ernährungsweise, basierend auf verarbeiteten Lebensmitteln, Zucker und minderwertigen Fetten, der Hauptgrund für die erhöhte Anzahl an Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Auto-Immun-Reaktionen.”

    Zusammenhang ja, aber “Hauptgrund”? Ist wo wissenschaftlich belegt? Kann niemand ausschließen, aber auch nicht abschließend beweisen bisher. Hört sich natürlich gut an, wenn man eine Sache Nachdruck verleihen möchte.

    Antworten
  108. Maria M. //

    Beschäftige mich seid ein paar Tagen mit der Paleo Ernährung. Bin von den vielen Positiven Feedbacks total begeistert. Da ich schon seid Jahren kaum Fleisch Esse und in letzter Zeit immer öfter auf Vegetarische Fleischersatzprodukte umgestiegen bin,wüsste ich gerne ob Wheaty Produkte zur Paleo Ernährung passen.

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Maria,

      so wie ich das sehe ist das Produkt aus Seitan, also Weizenprotein. Damit ist es nicht paleo!

      LG Malika

      Antworten
      • Maria M. //

        Hallo Malika,danke für deine schnelle Antwort.
        Bin aber wie gesagt kein Fleischesser,was wäre dann ein sinnvoller Ersatz.Oder kann ich es auch ganz weglassen?
        Lg Maria

        Antworten
        • Lars //

          Dann ist Paleo wohl nichts für Dich. Fleisch ist nun mal Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.

          Antworten
          • Maria M. //

            Hab jetzt schon einiges von euren tollen Rezepten ausprobiert.Bin echt Begeistert.Werde mich jetzt wohl doch mal an so ein paar Fleischrezepte wagen :-) Muss ja nicht jeden Tag Fleisch sein. Merke nach einer Woche das es mir schon um einiges besser geht. Möchte auf jedenfall weitermachen

        • Jennifer //

          Hallo Maria,
          Dein Eintrag ist schon ein Weilchen her, aber vielleicht ist die Frage für Dich trotzdem noch wichtig.
          Paleo ohne Fleisch ist durchaus möglich, es gibt da ja die ein oder andere Alternative: Eier, Fisch, Nüsse … und irgendwo gibt’s hier auch einen Artikel zum Thema “Paleo für Vegetarier”.

          Antworten
  109. René //

    Guten Tag auch,
    Ernähre mich jetzt seit etwa 8-9Monaten an Paleo orientiert, heißt ich verzichte auf raffinierten Zucker, Zusatzstoffe, stark industriell & chemisch veränderte Produkte, etc., im Grunde die gesamte Paleo-Palette, jedoch mit Ausnahme von Getreide & Milchprodukten, welche ich beide immernoch zu mir nehme. Das liegt unter anderem daran dass ich als Ektomorph große Probleme mit dem Muskelaufbau habe, ich war mir also nicht sicher ob der Verzicht auf meine Ladungen von Reis & Nudeln besonders zuträglich zur Gewichtszunahme wäre. Bin jetzt aber seit knapp 5Monaten auf meinem Gewicht & optischem Stand sitzen geblieben. Das liegt nicht daran dass ich als Hardgainer zu wenig essen würde, ich nehme täglich 3500-4000 Kcal zu mir, was ja eigentlich zum Aufbau reichen sollte, allerdings betreibe ich nebenbei sehr intensiv Freeletics. Meine Frage wäre jetzt, wo ich gestern beschlossen habe mich direkt nach Paleo zu ernähren anstatt mich nur daran zu orientieren, wie das für einen Ektomorph wie mich aussieht, kann ich wirklich auf bessere Ergebnisse hoffen wenn ich auf die Kohlenhydrate aus Getreide verzichte? Danke im Vorraus,
    René

    Antworten
  110. Don Carlos //

    Unser Körper wird seit 10.000 Jahren anscheinend vergiftet. Wunderbarer Weise werden wir immer älter. Wenn ich die vielen alten Menschen mit ihren Wohlstandkrakheiten höre, frage ich mich, wie lange wollt Ihr noch werden.???

    Antworten
    • Resistent //

      Wieso soll ich kürzer leben als möglich wäre?
      Wenn ich schon aus 2 unterschiedlichen Quelle höre / lese, dass man Säugetiere untereinander verglichen hat, und auch den Wachstum ins Erwachsenenalter auch noch berücksichtigt, auf zwischen 120 – 140 Lebensjahre beim Menschen kommt. Ist das eine Sache die man persönlich weiterforschen soll. Weil so wie es aussieht lebt man die letzten paar Jahrzehnte als eigentlich sehr kranker Mensch. Beginnt schon mit die Zähnen, jeder hat Karies wieso bloß, die Bakterien sind ständig im Mund, die kann man nicht wegkriegen. Die allein können also daran nicht schuld sein….
      Das der Mensch, so wie in Paleo behauptet wird, den Fleisch braucht, bezweifliche ich stark. Besteht doch 75% aus Wasser. Man lese nur den “Lebensmitteltabelle für die Praxis: Der kleine Souci /Fachmann /Kraut”, erkennt man auch schnell das Getreidekörner viel mehr drinnen haben, und weniger Feuchtigkeit. Der Mensch trinkt am Anfang nur Muttermilch.. und Muskelaufbau ging auch damit, ohne Fleisch. Besser finde ich den Körper die Bausteine zu geben als fremden Eiweiß wieder aufbrechen zu müssen bevor man es als eigenen Eiweiß wieder aufbauen und einbauen kann.

      Antworten
  111. Sabine //

    Hallo liebes Paleo360-Team, ich habe meine Ernährung 2013 aufgrund sehr schlechter Blutwerte, schlechter Haut, allgemein angeschlagenes Immunsystem umgestellt. Mehr Eiweiß, kein Zucker, wenig Kohlenhydrate. Habe mich lange nach dem BodyChange Ernährungskonzept ernährt. Dann bin ich auf das Buch von Arthur De Vany, die Steinzeitdiät gestoßen und suchte danach immer nach weiteren Paleobücher bzw. Rezepte. Euer Buch habe ich schon lange auf meiner Wunschliste und habe jetzt erst entdeckt, dass es diese fantastische Internetseite gibt. Vielen lieben Dank dafür. So viele tolle Rezepte und Artikel. Es macht richtig Spaß euch zu lesen und alles auszuprobieren. Ein ganz großes Lob an alle, die dies hier möglich machen.

    Antworten
  112. Walti //

    Peggy und Sunshine möchten sich gerne duellieren. Beide sind jedch leider unbewaffnet!

    Antworten
  113. Peggy //

    Ein Trend ist meiner Meinung nach etwas was sehr schnelllebig ist. Schnell kommt und schnell wieder geht. Und nur begrenzt Anhänger findet. Damit wäre Paleo definitiv kein Trend, denn das gibt es schon seit den ersten Menschen.
    Wenn ich es erklären soll, nenne ich es artgerechte Ernährung. Ich habe mich auch mit veganer Ernährung beschäftigt, aber ich habe keine Lust mich mit gentechnisch veränderten Lebensmittel ein Leben lang zu verseuchen. Und ich weiß dass es für mich und meinen Körper nichts besseres gibt.

    Antworten
    • sunshineengelmj //

      Ach so siehst du das alles, vegane Nahrung ist also verseucht. Und was isst du eigentlich? Das würde mich interessieren :) Sorry, aber man merkt, dass du dich mit diesem Thema überhaupt nicht auseinander gesetzt hast. Jede Krankheit, die ausgelöst wird, wird erstens von der Psyche und zweitens von der falschen Ernährung ausgelöst. Ich esse keine Lebewesen, die eine Seele besitzen, wie Tiere auch! Die haben genauso wie wir Menschen Gefühle! Ich kann das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass ich ein Teil dazu beitrage, dass diese Tiere auch meinetwegen sterben müssen. Und außerdem, in der heutigen Zeit werden die Tiere mit Genfutter gemästet! Aber du kaufst bestimmt dein Fleisch von grasgefütterten Tieren ;) Und der Glaube bewirkt auch viel, man kann etwas essen und sich suggerieren, dass es gesund ist, Aber dass ein Tier meinetwegen sterben muss, sorry, da bringt jegliche Suggestion nichts. Wenn du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, dann weiterhin viel Erfolg!

      Antworten
      • Peggy //

        Oh da hat wohl jmd eine Glaskugel und weiß, dass ich nichts weiß und scheint mich besser zu kennen als ich mich. Ich beschäftige mich seit langer Zeit mit holistischer Ernährung, falls das für Sie kein Fremdwort ist, denn ihrem Kommentar nach zu urteilen haben sie über Ernährung nicht annähernd so viel wissenswertes zu sagen, wie sie vllt denken. Dutzende Bücher und unzählige wissenschaftliche Studien aus aller Herren Länder mit unterschiedlichsten Meinungen kann ich als gelesen und verstanden vorweisen. Ich gebe Ihnen gern einige Links, damit sie sich auch mal mit der Ernährung des Menschen beschäftigen können anstatt die Zeit zu nutzen um anders denkende derart zu kritisieren. Was ich esse, hatte definitiv ein schönes Leben. Immer und bei allem, was bei mir auf dem Tisch landet. Außer dass ich es töte, mache ich alles ausnahmslos selbst. Ich weiß genau was bei mir drin ist. Apropos Googlen sie vllt mal Monsanto, dann wissen Sie, was sie essen.
        Gruß Peggy

        Antworten
  114. sunshineengelmj //

    Wieder mal ein neuer Trend, kopfschüttel.
    Tierisches Eiweiß übersäuert den Körper. Krankheiten, wie Arthrose, Rheuma, Arthritis, Zuckerkrankheit etc. sind die Folge von zu viel tierisches Eiweiß, Fabrikzucker, Salz, Mich usw.

    Abnehmen ist nicht das Problem, sondern gesund sein und bleiben!

    Ich bin Vegetarier und ernähre mich seit 2 Monaten vegan und ich als ” Ex-Schokojunkie” habe überhaupt kein Verlangen mehr nach Süßem. Ich ernähre mich sehr gesund und mache auch Sport. Mir geht es super! Für mich ist Paleo nur ein Trend. Jeder versucht seine Vorteile daraus zu ziehen, seine Bücher etc. zu verkaufen, es geht meistens ausschliesslich um den eigenen Gewinn.Ich empfehle euch das Buch von Dr. O. Buker ” Unsere Nahrung, unser Schicksal”. Max Otto Bruker (* 16. November 1909 in Reutlingen; † 6. Januar 2001 in Lahnstein) war ein deutscher Sachbuchautor, Arzt und Politiker. Er war ein Verfechter der Vollwerternährung, für die er einen eigenen Ansatz erarbeitete („vitalstoffreiche Vollwertkost“). Mir hat das Buch sehr viel gebracht.

    Liebe Grüße, sunshineengelmj

    Antworten
    • Peggy //

      Würde mich mal interessieren, wie alt sie sind und wie lange Sie schon vegetarisch leben. Vegetarisch/vegan leben bedeutet übrigens nicht nur, die Nahrungsmittel anzupassen! Auch Kosmetika etc. Da könnte ich Ihnen evtl auch Hilfestellung geben

      Antworten
    • Liselle //

      Hi sunshineengelmj,
      Am Aschermittwoch letzten Jahres habe ich mich entschieden, als Beitrag zur Fastenzeit vegan zu essen und bin dabei geblieben, bis vor ca. 3 Wochen. Ich musste abbrechen, auf Grund gesundheitlicher Defizite, die da wären: extreme Schwindelanfälle, permanente Übersäuerung, unreine Haut (Pickel im Gesicht), starke Migräne usw. trotz Zufuhr von Nahrungsergänzungsmittel jeglicher couleur.
      Wegen der Schwindelanfälle war ich beim Arzt, Diagnose “unerklärlich” Blutdruck ok, also keine Kreislaufsache. Das Verhältnis zu meinem Körper ist sehr gut, ich höre auf ihn und mein erster Gedanke, das hat nur mit der Ernährung zu tun. Auf dem Weg zur Apotheke, um vom Arzt verschriebene dubiose Medikamente zu holen, ging ich ins nächste Steakhaus und aß eine dickes Filet Steak (€ 33), aß ab diesem Zeitpunkt normal und der Schwindel war weg.
      Deine Einstellung zu “Tiere töten” hast Du begrenz recht. Die Massentierhaltung ist wahrlich zu verurteilen. Aber denke bitte an die Kleinbauern, wo bleibt deren Existenz wenn kein Tier mehr geschlachtet wird. Wo sollen all die Tiere Kühe, Ziegen, Schweine, Hühner usw. hin? Auch das Wild wird gepflegt und gehütet, kranke Tiere von Ihrem Leid erlöst und der Bestand muss in Grenzen gehalten werden. Fleisch zu essen ist keine Sünde, wichtig dabei ist Regional einzkaufen und darauf zu achten hochwertiges Fleisch oder Fisch zu kaufen und keine Massentierhaltungsprudukte!!!! Ist teuer aber man muss ja nicht immer Fleisch essen. Es gibt gerade bei Paleo 360 wunderbare Gerichte ohne Fleisch und Fisch.
      Warum esse ich nun nach PALEO, mein Sohn macht das seit einigen Monaten und freue mich nun mit ihm gemeinsam zu essen.
      Beste Grüße aus Tirol

      Antworten
  115. simone //

    das einzige was ich an paleo störend und unsachlich finde ist, daß die evolution als erklärung herangezogen wird. die evolution ist eine THEORIE, keine tatsache, auf die man aufbauen sollte.

    Antworten
    • Doris //

      Ui ui ui, mensch Mädchen……. das nenne ich mal einen Fauxpas! Die Evolution IST eine Tatsache und manifest bewiesen. Und wir SIND genetisch noch auf Höhle programmiert, deshalb macht paleo echt sinn. Wenn jemand aus ethischen Gründen kein Fleisch essen möchte dann ist es dessen Entscheidung. Aber andere dafür zu verurteilen ist engstirnig, militant und anmassend. Ich beziehe mein Fleisch von einem süßen Bio-Bauern in meiner Umgebung. Da kann ich mit leben. Hier noch ein kleiner Link zum Thema Soja: http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/SOJA.HTM

      Antworten
  116. Heike //

    Hallo Nico,

    leider bin ich aus finanziellen Gründen nicht in der Lage mir das teure sehr gute Fleisch, Gemüse und Obst zu leisten. Da ich seit über 30 Jahren unter Rheuma und seit ca. 10 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt bin, habe ich meine Ernährung vor 3 Wochen auf Paleo umgestellt allerdings mit der Einschränkung, dass ich tatsächlich nur die günstigen Produkte aus dem Supermarkt kaufe. Bevorzugt auch Sonderangebote. Macht das langfristig überhaupt Sinn oder kann ich es dann gleich bleiben lassen? Ab nächstem Frühjahr will ich wenigstens mein Gemüse teilweise selber anbauen und möglicherweise auch einen Hühnerstall in den hinteren Garten bauen. Meine Söhne bauen mir jetzt schon behindertengerechte Hochbeete.Mehr geht nicht.

    Ich bin echt ein wenig ratlos, ob das alles überhaupt Sinn macht. Ich habe allerdings jetzt schon das Gefühl, dass meine Gelenkentzündungen ein wenig besser geworden sind. Vielleicht liegt das aber nur an dem Gewichtsverlust.

    Wäre Super, wenn Du einen Tipp hast wie arme Menschen mit Paleo umgehen können.

    LG
    Heike

    Antworten
    • Verena //

      Hallo Heike,
      Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Zwar bin ich Studentin, aber die Geldlage ist bei mir nicht anders. Ich nehme konventionelle Produkte, auch wenn es mir persönlich manchmal gegen den Strich geht. Achte einfach darauf, ob die Produkte regional sind. Fleisch kaufe ich immer frisch und achte sehr auf Sonderangebote, da kann man dann auch mal die doppelte/vierfache Menge kaufen und einfrieren. Ansonten kann ich dir noch den Tipp geben, Mandel- und Kokosmilch selber zu machen. Das spart eine Menge Geld!
      Ich hoffe die Tipps helfen dir ein bisschen :) Ach ja, und die Wirkung ist die gleiche, mir geht es seit Paleo (auch wen nicht alles bio ist) hervorragend!
      Liebe Grüße
      Verena

      Antworten
    • Resistent //

      Hallo Heike,

      Ich selber habe auch Multiple Sklerose (Anfang 2008), und dazu Psoriasis (2001) mich doch auch bisschen Arthritis. Mein Schulter tat mir machmal extrem weh sodass ich nicht gut schlafen kann, ich glaube das kann man auch Rheuma nennen.

      Meine Gegenmaßnahmen seit Anfang 2008 sind folgende.
      (1) Ich habe Nudelgerichte gemieden denn ich hatte immer am Morgen einen Heißhunger, Pizza zb. sättigte mich gar nicht. Ich habe gemieden so ca mit 90% Erfolg.
      (2) kein Kuchen und Süssigkeiten, gemieden mit 80% Erfolg.
      (3) seitdem kaufe ich keine Milch, was ich als Milch aufgenommen habe, sind vielleicht in Mehlspeisen die ich aber gemieden habe. Erfolg beim Meiden von Süssigkeiten so auch ca. 80%. Kuhmilch hat viel weniger essentielle Fettsäuren als menschliches Muttermilch. Guter Artikel aber auf Englisch .. http://www.notmilk.com/kradjian.html
      Ja, Kuhmilch 7 mal mehr Mineralien als menschliches Muttermilch. Aber wir sind auch keine Riesenvieher die extrem viel Knochen aufbauen müssen als eine Kuh.
      Jeder will seinen eigenen Zeug verkaufen, darum wird auch soviel Milch verkauft, und soviel Fleisch verkauft und und und und …
      Wegen die Mineralien aus dem Kuhmilch würde ich keine Sorgen machen, siehe weiter unten, wenn man selber die Getreidekörner oder Hafer verwendet, hat man die Mineralstoffe wieder eingespielt. Man staune…. sonst geht SOVIEL verloren.

      (4) Ich habe immer beim Mittagessen den kleinen Salatteller vollgettan. Der Salatteller ist so 10 cm am Radius und 1,5 cm hoch. Ich habe noch über diese 1,5 cm sicher das doppelte raufgetan. Also 3 cm hoch. Dabei nahm ich immer frische Blätter und das kleingeschnittene Zeug. Aber ich mied so Salate mit Essig etc. Jetzt neuerding habe ich angefangen immer etwas Öl raufzutun. Und zwar Kürbiskernöl..

      Diese Maßnahmen brachten diese Ergebnisse:
      (1) Kein Heißhunger am morgen.
      (2) Ich fühle mich vitaler, ich komme mit weniger Schlaf aus
      (3) Mein Stuhlgang verkürzte sich, anstatt Verstopfungsähnliche Zustände zu haben, dauert der Stuhlgang 1 – 3 Sekunden max.
      (4) Ich habe keine Schübe mehr. Außer ein mal letztes Jahr. Die Blutuntersuchung habe ich mir immer noch nicht abgeholt. Vielleicht war es kein Schub.
      (5) Körpergewicht, ich hatte vorher so ca 65 kg. Jetzt nach 7 Jahren so 72 kg. Ich bin nicht viel fetter geworden.

      Weitere folgende Maßnahmen habe ich seit heuer noch dazu.
      (1) Ich trenne trinken und essen. Es gibt empfehlungen man soll entweder halbe Stunde vor dem Essen trinken, oder 2 Stunden danach.
      Ich trinke einen Glas so nach ca. 2 Stunden nach dem Mittagessen. Vor dem Schlafengehen. Und ab und zu zwischendurch wenn ich Durst empfinde.
      (2) Ich musste jetzt feststellen dass es richtig war das ich Nudelzeug gemieden habe. Aber das nur die halbe Wahrheit. Auszugsmehl ist das Stichwort.
      Das Mehl was wir als Speisen serviert bekommen oder als Mehl kaufen können ist für schädlich! Die Mineralien und Vitamine fehlen. Wir kriegen die Schale
      des Kornes nicht. Also das Nudelzeug oder Brot zu verdauuen, da muss der Körper auf Körperreserven zurückgreifen. Das wären die Zähne (Karies), die
      Knochen (Osteoporose) und weitere Organe mit der laufe der Zeit (vielleicht Augenprobleme, Ohrenprobleme wären auch darauf zurückzuführen,
      ist ja logisch, wenn der Körper paar wichtige Stoffe nicht halt, funktioniert halt dies und jenes nicht so wie es funktionieren würde.)
      Wegen dem Auszugsmehl Problematik habe ich mit Getreidemühle gekauft und mache meine Brötchen selber mit frisch gemahlenem Getreide.

      Aber hier haben wir noch ein Problem, nicht nur dass die Nährstoffe weg sind. Das Problem Gluten. Ein Kollege von mir sagte, es ist jetzt 50 mal mehr Gluten
      im Getreide als vorher. Woher er das wisse, sagt er, das ist allgemein bekannt.
      Der eigener Test zeigt es auch deutlich. Wenn man Weizenkörner zerkauft, und länger im Mund behält, wird es zu einer Kaugummi.
      Es ist sogar noch stärker als Kaugummi. Das ist die Wirkung von Gluten. (extra gut für Backen geeignet wegen mehr Klebstoff, so steht es auf einer Packung
      1 kg Getreidekörner im Bioladen..)
      Jetzt mal nur daran gedacht, so einen zusammengeklebten Ding zu essen, ob das die Magensäure überhaupt zerstören kann, dann der Darm und dann
      in die Blutbahn gelangt, kann ich mir sehr wohl vorstellen dass wir da ein Problem habe, und wenn der Körper sich wehrt, nennen wir das brav Autoimmunreaktion.
      Weil unser Körper ist ja soo dämlich und kann zwischen Feind und eigene Körperstoffe unterscheiden.

      Darum, ich mache meine Brötchen, aber ich mache MIschbrot, also mehrere Getreidesorten zusammen. Geht auch ganz gut.
      Aber was noch gut ist. Hafer. Der hat keinen Gluten, oder auch in minimalsten Mengen. War halt kein Markt dahinter und wurde nicht so sehr verändert.
      Darum zerkaue ich, ist ja sehr weich, täglich so ca 2 Esslöffel Haferkörner. Ich will keine zerquetsche. Ich will ganze, damit mir die Stoffe nicht zer-oxidiert sind.

      (3) Ich habe mir einen Mixer gekauft. Ich habe angefangen langsam aber sicher, Smoothies zu machen. Obst mit Gemüse zu mischen. Später werde ich auch
      “nicht giftige” Klräuter und auch Wildkräuter dazuschmeissen.

      (4) Rohkost forciere jetzt viel mehr. Es ist erstaunlich zu sehen dass ich zuviel Gemüse einkaufe. Das ist die normale gewohnte Menge. Anscheinend brauch ich
      viel weniger.

      (5) Seit paar Monaten spüre ich meine Muskel mehr. Ich arbeite den ganzen Tag am PC. Aber irgendwie wollen meine Muskel bewegt werden.
      Es ist keine Einbildung. Es ändert sich was. Hängt nun vielleicht von noch mehr Gemüse ab, oder vom Hafer. Auf jeden Fall werde ich mir den “Finnlo Kraftstation Bio Force”
      beschaffen. Es gibt auch veganer Bodybuilder. Er nimmt pflanzlichen Eiweiß und braucht davon 4 mal weniger als die anderen Bodybuilder die sich mit Fleisch ernähren.-
      Ich will Muskel haben und keinen Speck.

      Es gibt soviele Berichte dass Pflanzen, egal ob Gemüse, Obst oder Baumrinde oder Wiesenkräuter, bei schwersten gesundheitlichen Problemen helfen.
      Es gibt aber keinen Bericht dass das mit Fleisch machbar wäre. Darum. Paelo hin oder her, Fleisch würde ich reduzieren.
      Der Körper ist, wenn die Schäden noch nicht groß, sich selbst reparieren / heilen.

      Es muss einleuchten, dass wenn der menschliche Körper alle Nährstoffe kriegt was er braucht, am besten arbeitet. Und bei Giften halt nicht.
      Unsere normale Ernährung ist sowas von schlecht. Immer weniger Nährstoffe. Oder Lebensmittel schädlich gemacht, oder noch dazu künstliche Gifte.
      Wundert es noch jemanden wenn wir alle möglichen probleme haben.

      Weiters möchte ich unbedingt betonen, dass sogenannte “Krankheiten”, einfach nur “Auswirkungen” von inneren Problemen sind. Sehen wir die Probleme außen mal so,
      dann nennen wir sie Multiple Sklerose, wenn es so sichtbar ist, dann Psoriasis, wenn es so und so dann Krebs etc…

      Sogar beim Apfen muss man aufpassen. Sagt mein Kollege. Weil der Stoff nicht mehr drinnen ist welches oxidieren kann wenn man aufschneidet (ich weiß nicht Enzyme glaub ich)
      Daher sollte man Apfel meiden die im aufgeschnitten oder angebisschen Zustand sehr langsam braun werden. Diese Stoffe die den Apfel braun werden lassen- unser Körper hat sich darauf eingestellt dass er diese Stoffe bekommt, nun bekommt er die nicht mehr. Wirkt sich schlecht aus Auswirkungen.

      Das man dann mit Genetik daherkommt. Das ist das letzte was in Frage kommt, wieso man Krank ist.

      Antworten
  117. Rohan //

    Ich war etwas überrascht das es keine Paleo-Rezepte zu Wildfleisch gibt?

    Habt ihr vielleicht ein Rezept für Hirschfleisch (Steakqualität)?

    Antworten
  118. Sandra //

    wenn man fleisch essen kann, dann wundert mich, dass Milch nicht dabei ist – Kuehe haben doch schon immer Milch gegeben und Ziegen auch…

    Antworten
    • Peggy //

      Milch ist aber weder ein unverarbeitetes Produkt, weil pasteurisiert und erhitzt und weiß der Geier, noch ist Milch für Menschen geeignet, da diese die Muttermilch der Kühe für ihre Kälbchen ist und unmengen an für Menschen und besonders Säuglinge schädliche Wachstumshormone in der Kuhmilch enthalten sind. Das wäre so als trinkt eine Kuh die Milch einer Menschenmutter. Das passt einfach nicht. Allein aus gesundheitlichen Gründen würde ich darauf verzichten. Mal davon abgesehen ist unverarbeitete Milch in A2 Qualität nicht zu bekommen.

      Antworten
  119. Verena //

    Hallo liebes Paleo Team,
    Ich halte mich etwa seit 3 Tagen an Paleo (vorher immer etwas mehr oder weniger, da ich auch viel verreist war). Jetzt geht es mir seit diesen drei Tagen wahnsinnig schlecht, ich habe unerträgliche Kopfschmerzen und starke Magenprobleme (Bauchschmerzen, Durchfälle,aufgeblähter Bauch). Ist das denn noch normal? Sind das “Entgiftungs”erscheinungen?
    Schon mal lieben Dank :)
    Verena

    Antworten
    • Malika Stenger //

      Hallo Verena,

      die Symptome könnten möglicherweise auf eine Lebensmittelunverträglichkeit hinweisen. Wenn du bei Paleo etwas isst, was du vorher nicht (in den Maßen) gegessen hast und du Zweifel hast, ob du es verträgst, würde ich dir raten, das mal von einem Arzt untersuchen zu lassen. Andernfalls kann es auch sein, dass dein Verdauungssystem empfindlich auf den hohen Ballaststoffanteil in deiner Nahrung reagiert, aber daran gewöhnt sich dein Körper normalerweise nach einiger Zeit :)

      LG Malika

      Antworten
      • Verena //

        Hallo Malika :)
        Vielen Dank für deine Antwort. Meine Frage ist ja jetzt schon ein paar Tage her. Das mit den Magenproblemen hat sich schon etwas gelegt. Ich denke wirklich, dass es einfach an der Umstellung liegt. Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien wurde ich schon getestet. Ich habe eine starke Laktoseintoleranz und mir dadurch schon ziemlich oft den Magen verdorben. Vielleicht mussten jetzt erst mal die ganzen “Giftstoffe” weg. Bis jetzt fühle ich mich super, nur Sport fällt mir etwas schwerer als vorher (ich weiß, das soll man während der 30 Tage nicht, aber ich halte es moderat damit), aber ich denke auch das wird noch :)
        Vielen Dank
        Verena

        Antworten
  120. Walti //

    Also vieles was hier über Paleo steht finde ich gut, kann ich nachvollziehen und akzeptieren. Was mir aber unbedingt fehlt, sind die feinen, zarten Mammut-Steaks, die Säbelzahntiger-Entercote und natürlich die Rieseneier der Laufvögel!

    Antworten
  121. Carolus45 //

    Von Low-Carb zu Paleo, das ist schon eine Umstellung und ich bin am Versuch.
    Was ich – und sicher viele andere auch – absolut nicht gut finde: Die Links zu Amazon!!! Noch gibt es in fast jeder Stadt Buchhändler, wenn Amazon weiter wächst, dann ändert sich das ganz krass. Und alle haben es gewußt und keiner tut was dagegen. Nicht mal ihr mit eurem Einfluß!

    Nur die Verlinkung entfernen – das war es schon!

    Empfehle mich!

    Carolus45.

    Antworten
    • Sebastian //

      Wovon bezahlen die Autoren wohl Ihr Essen? Mit Facebook likes? Spenden?
      Wohl kaum.

      Antworten
    • Andrea //

      @Carolus45: es ist mir egal ob es in der Stadt den Buchhändler gibt. Hufschmiede gibts auch keine mehr, die Welt dreht sich halt weiter. Wenn ich in den Buchladen gehe, wozu ich keine Lust habe, ist das Buch dass ich haben möchte eh nicht da und dann hab ich 2x die Rennerei, und Spritverbrauch… die arme Umwelt ^^. Wenn Du der Gutmensch sein willst der den schlecht sortierten Buchhandel retten will dann mach das und suche dir Gleichgesinnte, stülpe dein Weltbild aber nicht anderen auf, indem Du alles was dir nicht gefällt ‘verbieten’ willst, was andere praktisch finden. Freie Marktwirtschaft? Schon mal gehört?

      Antworten
      • Andrea //

        Hallo, muss es in diesem Ton sein? Schon mal was von “gewaltfreier Kommunikation” gehört? Könnte es sein, dass Paleo aggressiv macht?. Herzliche Grüße verbunden mit dem Wunsch, etwas toleranter anderen Meinungen gegenüber zu sein!

        Antworten
    • Monika Schu //

      Das finde ich gut. Ich hab noch nie bei Amazon gekauft und werde das auch in Zukunft nicht tun. Auch wenn es bei Amazon wesentlich günstiger ist. Die Waren können dort auch nur so günstig angeboten werden, solange eine solche Masse an Waren bestellt und gekauft wird. Ich ziehe es vor, die Geschäfte in meiner Stadt durch meine Einkäufe zu unterstützen.

      Antworten
  122. Walti //

    Eines meiner Probleme mit Paleo:

    Ihr schreibt in der Einleitung:
    ‘Die Grundlage der Paleo-Ernährung bilden daher Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution der Gattung »Mensch« verfügbar waren und die eine ideale Nährstoffversorgung für unseren Organismus bieten.’

    Woher wisst ihr denn so genau (oder weiss man), dass die damalige Nährstoffversorgung ideal und/oder optimal war? Woher wisst ihr, dass die Leute nicht unterernährt waren? Ist doch einfach eine weitere Theorie, oder?

    Antworten
    • Ben //

      Die Definition “Ideal/Optimal” ist bei Paleo wohl eher von einem Evolutionsbiologischen Standpunkt zu sehen: Der menschliche Organismus hat sich im Laufe der “Jahrmillionen” an die zur Verfügung stehende Ernährung angepasst – nicht jedoch an die (evolutionsbiologisch) rasante Nahrungsmittelentwicklung der letzten 1000 – 100 Jahre (Ackerbau – industrielle Fleischproduktion).
      Und dass die Ernährung im Laufe der menschlichen Entwicklung wohl irgendwie funktioniert haben muss, siehst du an der Tatsache dass du und ich hier sind, oder? ;-)

      Antworten
  123. Simone //

    Hallo Kai,

    ich ernähre mich seit vier Monaten so, ohne zu wissen, dass das gerade wohl “Trend” ist. Für mich war es einfach ein logischer Weg, wenn man sich mal mit dem Aufbau und der Funktion des Darms und der Enzyme beschäftigt. Mein persöhnlicher Beweggrund sind Gesundheitliche Probleme, die ich so bestens in den Griff bekommen habe.

    In der Liste der Nahrungsmittel ist mir eine Sache aufgefallen, die ich nicht nachvollziehen kann:

    Warum enpfehlt ihr Schweinefleisch? Dieses Fleisch gleicht dem Menschlichen zu 70% und ist daher schwer zu verstoffwechseln.

    In der Liste der Nüsse und Sahmen fehlen noch die Hanfsahmen, diese sind von den Inhaltsstoffen hochwertiger wie die Chia Samen.

    Lieben gruß, Simone

    Antworten
  124. Steffi //

    Ich habe mir das Kochbuch auch gekauft und auch schon die Zucchiniboote gemacht. Morgen werden die chicken nuggets ausprobiert. Ich will es schaffen, 2-3 mal die Woche aus dem Buch zu kochen um mich und meine Familie gesünder zu ernähren. Ich leide unter einer chronischen nasen-nebenhöhlen-entzündung. Ich möchte testen ob ich meine immer erhöhten leukozýten damit in den griff bekomme. Danke Nico für dieses megabuch. Geil geschrieben. Ich kann es kaum noch aus der Hand legen. Schon komisch bei einem “kochbuch” ;-)

    Antworten
  125. Tanja //

    Frage ans Team! Ich begann mit der 30-Tage Challenge (vor 2 Monate), und ernähre mich weiterhin nach Paleo. Mein Problem ist der Blähbauch, trotz regelmäßiger Verdauung. Ich betreibe sehr viel Sport. Vorher hatte ich keine Probleme mit Aufgeblähtsein. Bitte um Informationen, danke.

    Antworten
  126. Gerd //

    Hallo und einen lieben Gruß an die Macher dieser Seite, ich bin begeistert.
    Seit 2010 habe ih ein Cateringunternehmen und ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Gewürzen ( z.Z. 45 Gewürze ). Ihr bestätigt meine Art zu kochen mit dem was hier geschrieben steht. Viele Menschen sind verblüfft, wenn ich erzähle, dass ich bei einem Buffet für 50 Personen mit warm und kalt, nur ca.1-1,5 EL Salz benötige. Zudem hat mich nach dem letzten Buffet ein Herr angesprochen und mir gesagt, das wir auch sehr viel für Vegetarier dabei haben. Dank Eurer Anregungen kann ich viel mehr über Gesunde Ernährung beitragen, denn ich koche auch viel in Schulen mit Lehrern und Schülern. Zudem sind wir auch viel in verschiedenen Märkten unterwegs und haben dort Kochshow, immer mit dem aspekt , das die Menschen wieder frisch und gesund kochen,mit dem Blick die Zutaten einmal anders einzusetzen als gewoht.
    Besten Dank an Euch, Ihr habt meinen Ideenreichtum erweitert.
    Kleiner Nachtrag am Rande, ich habe vor zwei Tagen mit der 30 Tage Callange angefangen und bin total begeistert.

    LG Gerd

    Antworten
  127. Jürgen //

    Hi,
    Habe heute die Thunfisch-Boote gemacht.
    Rezept war gut.
    Ich wurde angesprochen, Thunfisch aus der Dose sei nicht Paleo, weil nicht unverarbeitet.
    Wie ist eure Meinung dazu?
    Beste Grüße
    Jürgen

    Antworten
    • Nico Richter //

      Man muss immer abwägen zwischen Dogmatismus und Praktikabilität. In diesem Fall ist Thunfisch aus der Dose für uns ok, allerdings muss die Herkunft stimmen (MSC Siegel, z.B. von FollowFish). Der Verarbeitungsschritt hat in diesem Fall keinen signifikanten Einfluss auf die Lebensmittelqualität.

      Antworten
    • Walti //

      Was meinst Du mit dem aussehen von TK genau? Ich finde TK-Gemüse sieht sehr gut und frisch aus. Aber Scherz beiseite: TK-Kost wird sehr frisch verarbeitet und gefroren. Daher sind die Vitamine und Nährstoffe noch vollumfänglich enthalten.

      Antworten
  128. tanya //

    Hallo

    Ich und mein mann haben vor zwei Wochen mit paleo begonnen und sind begeistert…die Umstellung ist uns gut gelungen und dank eurem tollen Kochbuch müssen wir inpunkto genuss auf nichts verzichten.

    Nun habe ich eine frage
    Kann es aufgrund der umstellung sein das der Körper mit einem blähbauch reagiert?
    Ist in den letzten tagen eigentlich immer vorgekommen…vor allem gegen abend hin.

    Meine zweite Frage
    Wie sieht paleo die wassermelone in hinblick auf obstkonsum

    Danke für antworten und für das wirklich gelungene kochbuch

    Antworten
  129. Resistent //

    Hi !

    Gute Seite und gute Infos. Ich halte den Paleo Essverhalten so ca 70% für in Ordnung. Ich bin auch der Meinung das Gemüse ein Muss ist, auch das Obst, Nüsse und Samen und gesunde Fette. Bei Fleisch, Fisch und Eier habe ich aber meine bedenken. Ich habe bedenken weil, erstens einmal auf Wiki steht “Paleo-Diät ist eine Ernährungsform des Menschen, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert”. Also wissen wir es gar nicht so exakt wie die Ernährung war, ob Fleisch und Fisch wirklich eine große Rolle gespielt haben oder nicht. Außerdem, falls sie Fleisch und Fisch und Eier gegessen haben, sicher nicht so viele wie jetzt. Dann muss man auch sagen dass der Mensch isst was er findet, aber das noch lange nicht bedeutet dass das alles für den Körper gut ist, inklusive Fleisch, Fisch und Eier.

    Weiters habe sie herumgeraten, auch auf Wikipedia zu lesen, dass der Mensch ein Fleischfresser ist, doch kein Allesfresser.
    Dann wird da mit Generation gespielt, zuerst hätten wir 100 000 Generationen “gejagen und gesammelt”, 500 Generationen Getreide gefuttert und essen nun seit 10 Generationen Industrienahrung.
    Das was man heute uns Dreck verkauft ist mal sicher richtig. Aber wenn wir weiter in die Vergangenheit gehen, desto ungenauer werden hier “Schätzungen” was wir eigentlich gegessen haben. Und vor allem in welchen Ausmaß.
    Wenn wir jetzt sagen wir haben “gejagt und gesammelt”, oke, aber wieviel Fleisch haben wir dann gegessen? Wie erfolgreich waren wir beim Jagen? Oder mussten wir dann doch Gemüse und andere Dinge wie Samen auf Grashalmen verzehren.

    Und jetzt bin ich schon beim Übergang, woher wollen wir wissen dass wir damals kein Getreide gegessen haben? Es wächst genauso wie in der Natur die Pflanzen, die wir dann nach hause genommen haben um sie anzupflanzen.

    Jetzt haben wir die Theorie dass wir Allesfresser sind, dass wir Fleischfresser sind. Und nun spreche in an dass wir angeblich Frugovore sind, also Fruchtfresser. Darunter fallen auch Getreide. Aber bei dieser Theorie stützt man sich nicht daran, was damals unwissende Menschen gegessen haben. Man stützt sich auf dem Gebiss, wie es aussieht, wie es beschaffen ist, für welche Nahrungsmittel optimiert ist.

    Aber hier haben wir schon einen Vorteil, weil wir nicht auf den Menschen verlassen der halt das und das gegessen hat oder isst. er ist ja kreativ und wie man sieht, erfolgreich kann er seine Gesundheit zugrunde richten. Der Mensch ist nicht glaubwürdig. Egal welche Theorie daherkommt. Bei der Frugovore Theorie gibt der Mensch zu dass er das nicht selber weiss, sein Körper (ist ja Natur) muss die richtige Antwort liefern – eben das Gebiss, jahrelang haben sie den Gebiss von Tieren verglichen und was sie fressen.

    Jetzt betrachten wir mal unsere Zähne, und versuchen selber was zu erkennen. Vorne haben wir hauchdünn scharfe Zähne, aber nicht scharf genug um Sehnen in Fleisch zu schneiden. Eher zu abbeissen von einfacheren nicht so festen harten Sachen.
    Je weiter man nach hinten geht, desto größer werden unsere Zähne, sie haben – Zermalm- Zertrümmelfunktionen. Wenn man Fleisch betrachtet, den kannst nicht so richtig zertrümmeln, zermalmen. Außer Fleisch wäre gebraten, gekocht. Aber das wollen wir ja vermeiden, siehe bei Fett – “stark verarbeitete pflanzliche Fette”. Wieso soll das nicht auf für Fleisch gelten? Eigentlich haben wir von der Natur her gesehen nicht darauf gewartet endlich braten oder kochen zu können. Ist halt passiert weil wir immer kreativer werden. (aber halt daher viel mehr Fehler begehen können).

    Aus diesen Gründen, bin ich der Auffassung dass die Empfehlung Fleisch, Fisch und Eier zu essen, und Getreide und Hülsenfrüchte zu meiden mit vorsicht zu geniessen ist.
    Auch Getreide wird heutzutage kaputtgemacht “stark verarbeitet”. Darum kann es auch genauso schädliche Auswirkungen haben wie “Zucker” der ja extrahiert ist, also “stark verarbeitet”.

    Das ist meine derzeitige Meinung, ich gehe Richtung Frugovore. Ich vertraue meinem Gebiss mehr als Menschen die was behaupten und Theorien vertreten. Ist zwar auch eine Theorie dass wir Frugovoren sind, aber die Theorie ist mal nicht so gefährlich wie andere, weil der Mensch nicht soviel Mitmischen kann mit seinen “Behauptungen”, er stellt wenig Behauptung auf, er verweist auf seinen Gebiss, er gibt die Verantworung ab.

    Das sind so meine Gedanken.

    lg.

    Antworten
  130. Gigi //

    Hört sich gut an!!! Das Problem ist nur, dass ich nicht an die Evolution glaube ;-)

    Antworten
  131. Sarah //

    Psst, überarbeitet mal den Teil mit dem Newsletter, zuminderst bei mir ist oben kein orangefarbener Kasten zum Klicken mehr ;)

    Antworten
  132. Nicole //

    So, nun habe ich das Buch und ich bin schon sehr gespannt was ich alles neues über Paleo erfahren werde.
    Die ersten Zutaten sind auch schon vorhanden. Ich werde es langsam angehen, da ich keine für mich sonst ” gesund gedachte” Lebensmittel verwerfen möchte. Da ich mich schon über 10 Jahre low carb ernähre hoffe ich das mir die Challenge eine Tages nicht zu schwere fällt

    Antworten
  133. Sebastian //

    Hallo Nico und Team,

    Wollt nur ein riesen Dankeschön dalassen.

    Paleo360 ist die umfangreichste, profundeste, best-gestaltete, benutzer- und einsteiger-freundlichste Paleo-Seite die ich im deutschsprachigen Bereich gefunden habe. Allein schon der A-Z Index und die Tatsache, dass Ihr den Bulletproof Coffee würdigt haben mich begeistert. Euer Kochbuch gefällt mir auch sehr :)

    LG Sebastian

    Antworten
    • Sophia //

      Hey psst.. Ich hoffe das verstösst jetzt keine Regeln oder so.. aber urgeschmack.de ist wirklich auch zu empfehlen. (Bin durch die Seite erst auf Paleo360 gekommen :) )

      Antworten
  134. Kai //

    Vielen vielen Dank.
    Ich bin nun schon seit 12 Wochen bei euch dabei und habe 14 KG abgenommen (ja es gab auch Wochen in denen ich wieder zugenommen habe oder nicht viel abgenommen habe aber davon habe ich mich nicht aufhalten lassen). Das Kochen ist zwar für mich mit 40h Woche und Abendschule sehr Zeitintensiv aber es macht Spaß und der Erfolg gibt Paleo recht. Auch der Muskelaufbau geht schneller vorran. Ich habe nebenher noch das Fahrrad fahren für mich entdeckt und hänge meine Radkumpels mit herkömmlicher Ernährung und deutlich weniger Gewicht ab. Nun bin ich bei der Halbzeit. Weitere 15 KG sind in arbeit.

    Des weiteren war der Bluttest beim Arzt ohne Befund, weder Diabetes noch Cholesterin.

    Ich wünsche euch viel Erfolg. Macht weiter so!

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.